APL   

Newszurück

Ford übergibt 1000sten „Bayern-KTW“


Das Bayerische Rote Kreuz hat den 1000sten Krankentransportwagen (KTW) auf Basis des Ford Transit erhalten.
Foto: Ford

ampnet – 20. September 2016. Seit 2009 stellt Ford die Basisfahrzeuge für alle Krankentransportwagen (KTW) in Bayern. Nun wurde der 1000ste „Bayern-KTW“ der Marke übergeben und beim BRK-Kreisverband Regen im Bayrischen Wald in den Dienst gestellt. Das Jubiläumsfahrzeug - ein Ford Transit Custom mit KTW-Ausbau der Firma Ambulanz Mobile - entspricht der nunmehr sechsten Modellgeneration des Projektes, das 2004 von den Bayrischen Rettungsdiensten gestartet wurde.

Wie alle vom Bayerischen Roten Kreuz zentral für alle Leistungserbringer im Rettungsdienst des Bundeslandes beschafften Rettungsmittel unterliegen auch die einheitlichen Krankentransportwagen der Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Rotem Kreuz sowie der Johanniter und Malteser einer kontinuierlichen Modellpflege und Weiterentwicklung – nicht zuletzt beeinflusst durch die Rückmeldungen aus der Praxis. Wurden anfangs durch den Einsatz einer klappbaren Beladerampe und einer Klimaanlage Standards gesetzt, so wird die Ausstattung mit jeder Modellgeneration weiter den sich verändernden Anforderungen an Einsatz, Fahrzeug und Finanzierungssituation angepasst. Im kommenden Jahr wird Ford daher die siebte Modellgeneration des „Bayern-KTW“ liefern, die auf einen frontgetriebenen Ford Transit mit Automatikgetriebe basieren wird. Durch die Wahl des nunmehr größeren Basisfahrzeuges kann die Medizintechnik bei der Ausrüstung durch Ambulanz Mobile erweitert werden, während eine Umfeldbeleuchtung zu einer weiter verbesserten Arbeitssituation im Einsatz beiträgt. (ampnet/jri)

jetzt Ford Neuwagen berechnen