APL   

Newszurück

Brennstoffzellen-Carsharing mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell

Brennstoffzellen-Carsharing mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell

ampnet – 7. April 2016. Beim weltweit ersten Carsharing mit Brennstoffzellenfahrzeugen werden in München schon bald 50 Hyundai ix35 Fuel Cell zur täglichen Nutzung bereitstehen. Die Linde Group startet im Sommer 2016 in München mit „Bee Zero“ einen umweltfreundlichen Mobilitätsservice. Die 50 Modelle des koreanischen Brennstoffzellenfahrzeugs werden in der Münchener Innenstadt, in den Stadtteilen Schwabing, Haidhausen und Au sowie im Glockenbachviertel stationiert. Sie können auch außerhalb dieses Geschäftsgebiets bewegt werden. Die Buchung erfolgt online oder per Smartphone-App. (ampnet/nic)  >>>mehr

Nissan driftet sich ins Guiness Buch der Rekorde

Nissan driftet sich ins Guiness Buch der Rekorde

ampnet – 7. April 2016. Nissan ist mit einem GT-R Nismo ins Guniess Buch der Rekorde gedriftet. Auf dem Flughafen von Fujairah in den Vereinigten Arabischen Emiraten gelang dem japanischen Drift-Champion Masato Kawabata ein neuer Weltrekord für den schnellsten Drift. Zu Beginn des Drift-Manövers war der vom japanischen Tuning-Unternehmen GReddy Trust modifizierte GT-R Nismo 304,96 km/h schnell – und die bisherige Bestmarke des Polen Jakub Przygonski damit überboten.  >>>mehr

Nissan wächst

Nissan wächst

ampnet – 7. April 2016. Nissan hat im März 2016 mit 8135 Pkw-Neuzulassungen einen Zuwachs von 16,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat verbucht. Der Marktanteil lag bei 2,5 Prozent (+0,3 %). In den ersten drei Monaten erzielte der japanische Autohersteller mit 19 432 Pkw-Neuzulassungen (20 965 inkl. leichte Nutzfahrzeuge) einen Zuwachs von 6,7 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres, der Marktanteil kletterte auf 2,5 Prozent. (ampnet/nic)  >>>mehr

Opel ist in Spanien die Nummer 1

Opel ist in Spanien die Nummer 1

ampnet – 7. April 2016. Opel hat im ersten Quartal 2016 europaweit rund 303 000 Fahrzeuge (+8 %) verkauft. Damit haben die Rüsselsheimer erstmals seit einem halben Jahrzehnt in einem Auftaktquartal wieder die Marke von 300 000 Neufahrzeugen geknackt. Der Marktanteil stieg entsprechend auf sechs Prozent (+0,2 %). Der Fahrzeughersteller verzeichnete damit den höchsten Absatz und Marktanteil eines Auftaktquartals seit fünf Jahren.  >>>mehr

Skoda-Lehrlinge bauen drittes Azubi-Car

Skoda-Lehrlinge bauen drittes Azubi-Car

ampnet – 7. April 2016. Skoda-Lehrlinge haben ein drittes „Azubi-Car“ gebaut. Das fahrfähige Einzelstück ist ein kompaktes Coupé mit großer Heckklappe und langem Glasdach. Vor kurzem präsentierte das junge Team den Entwicklungsstand ihres Traumautos vor Vorstandsmitgliedern.   >>>mehr

Smart fährt beim „Jupiter Award“ vor

Smart fährt beim „Jupiter Award“ vor

ampnet – 7. April 2016. Als exklusiver Fahrzeugpartner brachte Smart mit einer Flotte von mehr als 20 Fahrzeugen – darunter das neue Cabrio – nationale Film- und TV-Größen gestern in Berlin zur Verleihung des „Jupiter Award“ an den roten Teppich. Der Publikumsfilmpreis der Zeitschriften „Cinema“ und „TV Spielfilm“ wurde zum 37. Mal verliehen. Smart präsentierte die Kategorie „Beste Filmmusik“, die dieses Jahr an Hans Zimmer, den bekanntesten Filmkomponisten der Gegenwart, ging. Im Rahmen der „Jupiter Lounge“ stellte außerdem Markenbotschafter und Musiker Adesse Lieder sein neues Album „Fechnerstraße“ vor. Ein im Innenhof schwebender Smart-Disco-Ball sorgte für die Beleuchtung der Veranstaltung. (ampnet/jri)  >>>mehr

Neuer Volkswagen Crafter: Der große Bruder des Bulli

Neuer Volkswagen Crafter: Der große Bruder des Bulli

ampnet – 7. April 2016. Volkswagen wird möglicherweise noch vor oder zur IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (21.–29.9.2016) den neuen Crafter auf den Markt bringen. Die neue Generation des Transporters wird nicht mehr zusammen mit dem Mercedes-Benz Sprinter gebaut und soll wie der Caddy in Polen gebaut werden. Die Fabrik steht 50 Kilometer östlich von Poznan in Wresnia.   >>>mehr

Update für den Audi A3

Update für den Audi A3

ampnet – 6. April 2016. Audi spendiert dem A3 ein umfangreiches Update. Dazu gehören vor allem neue Asssistenzsysteme und Motoren. Auch das Bedien- und Anzeigesystem Virtual Cockpit wird in die Baureihe eingeführt. Äußerlich bekommt der Kompaktwagen neu gestaltete Scheinwerfern und Heckleuchten. Neu im Segment ist der optionale Stauassistent. Notbrems- und Querverkehrsassistent sind weitere Ergänzungen. Xenon-plus-Scheinwerfer sind in allen A3 Serie, als Option bietet Audi LED- und erstmals auch Matrix- LED-Scheinwerfer an.  >>>mehr

Techno Classica 2016: Klassische Briten

Techno Classica 2016: Klassische Briten

ampnet – 6. April 2016. Das ganze Repertoire an Services, Dienstleistungen und Erlebnissen rund um britische Klassikerwie den E-Type und den Defender präsentiert Jaguar Land Rover Classic auf der heute begonnenen Techno Classica (–10.4.2016) in Essen. Unter den zehn in Halle 2 präsentierten Fahrzeugen sind neben dem letzten vom Band gelaufenen Land Rover Defender und ein E-Type Flat Floor Serie I aus der James-Hull-Collection auch Modelle in unterschiedlichen Erhaltungszuständen – vom Scheunenfund über Autos mit ehrwürdiger Patina bis zum komplett „neugeborenen“ Modell. Letzteres verweist die in Essen erstmals vorgestellte „Reborn“-Initiative von Jaguar und Land Rover. Sie verhilft in den beiden vom Werk betriebenen Classic Centern am historischen Jaguar Unternehmenssitz Browns Lane und im Land-Rover-Stammwerk Solihull alten Fahrzeugen auf Kundenwunsch zu einem zweiten Leben.   >>>mehr

Präsentation Porsche 718 Boxster: 718 Lächeln im Gesicht

Präsentation Porsche 718 Boxster: 718 Lächeln im Gesicht

ampnet – 6. April 2016. Porsche erneuert seinen Boxster. Der Roadster mit Boxermotor, das ist der Ursprung des Namens, bildet seit 20 Jahren das Einstiegsmodell bei den Sportwagen – in der Leistung mit kleinem Respektabstand zur Ikone 911, in Auftritt und Fahrspaß den-noch mit ähnlicher Strahlkraft, aber mit Preisen auf reichlich halbem Niveau auch für jüngere Käufer erreichbar. Die neue Generation „718“, ab Ende April im Handel, wird den Erfolg mit Sicherheit fortsetzen: stärker, sparsamer, mit noch mehr Reiz beim An-schauen und ganz besonders beim Fahren. Dem Erfolg werden auch die nochmals gestiegenen Preise (ab 53 646 Euro) nicht im Wege stehen. Sie sind stolz im Vergleich zu einem BMW Z4, Mercedes SLK, Nissan 370Z Roadster, erst recht zu den Cabrios wie Ford Mustang und Chevrolet Camaro. Für ein Jaguar F-Type-Cabrio, erst recht für die offene Corvette allerdings werden noch üppigere Summen aufgerufen.  >>>mehr

Präsentation Volkswagen Tiguan: Mehr Touareg für den Fahrer

Präsentation Volkswagen Tiguan: Mehr Touareg für den Fahrer

ampnet – 6. April 2016. Sicher und komfortabel ans Ziel kommen, leidlich sparsam dazu – das reicht nicht mehr, will man auf dem SUV-Markt reüssieren. Vernetzung und Elektrifizierung lauten die Stichworte, zu denen die Hersteller jetzt Antworten parat haben müssen. Der neue Tiguan hat sie – sagt Volkswagen. Vor allem hat das Kompakt-SUV nun eine deutlichere Nähe zum großen Bruder Tourareg.   >>>mehr

Citroen C1 Selection jetzt auch geschlossen

Citroen C1 Selection jetzt auch geschlossen

ampnet – 5. April 2016. Nach der offenen Version Airscape bietet Citroen nun auch für die geschlossenen drei- und fünftürigen Varianten des C1 die Sonderausstattung „Select“ an. Sie umfasst das Audiosystem „Bluetooth“ inklusive Connecting-Box, Klimaanlage und Drehzahlmesser sowie den Stoff Zebra-Rot. Darüber hinaus gibt es 15-Zoll Stahlfelgen mit Radzierkappe „Comet“ sowie optional die 15-Zoll-Leichtmetallfelge „Planet“. Der Citroen C1 Selection ist in fünf Farben und dem neuem serienmäßigen Dekor in „Satin-Grau“ bestellbar. Die Preise beginnen bei 11 790 Euro. (ampnet/jri)  >>>mehr

Ford steigert Marktanteile

Ford steigert Marktanteile

ampnet – 5. April 2016. Ford hat im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr den Neufahrzeugabsatz in Deutschland um rund 5700 Autos bzw. 11,3 Prozent gesteigert. Mit insgesamt 56 312 Einheiten wuchs der Marktanteil um 0,4 Prozentpunkte und erreichte 7,1 Prozent. Es handelt sich für die Marke um das beste erste Quartal seit über zehn Jahren.  >>>mehr

Fahrbericht Kia Cee’d GT Track: Muskelspiel mit Luft nach oben

Fahrbericht Kia Cee’d GT Track: Muskelspiel mit Luft nach oben

ampnet – 5. April 2016. Keine Marke, die auf sich hält, kann es sich noch leisten, ohne sportliches Kompaktmodell ins Rennen um die Publikumsgunst zu gehen. Bei Kia übernimmt der Cee’d GT diese Aufgabe. Vom Facelift im vergangenen Herbst fährt er jetzt zu unserem Alltagstest.   >>>mehr

Mazda liegt über dem Zielwert

Mazda liegt über dem Zielwert

ampnet – 5. April 2016. Mit einem Zulassungsplus von neun Prozent auf rund 16 700 Autos hat Mazda das erste Quartal in Deutschland abgeschlossen. Der Marktanteil betrug 2,1 Prozent und lag damit über dem Zielwert von zwei Prozent. Im März erzielte der japanische Hersteller mit rund 7000 Pkw-Neuzulassungen einen Marktanteil von 2,2 Prozent und ein Ergebnis auf Vorjahresniveau. Dabei stieg allerdings das Privatkunden-Geschäft mit 3200 Fahrzeugen um 52 Prozent.  >>>mehr

Mitsubishi legt deutlich zu

Mitsubishi legt deutlich zu

ampnet – 5. April 2016. Mitsubishi erzielte im ersten Quartal 2016 mit rund 9600 Neuzulassungen in Deutschland eine Absatzsteigerung von 28,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im März setzte die Marke 3538 Neuwagen (+23,4 %) ab und kam auf einen Marktanteil von 1,2 Prozent (jeweils ohne den Pick-up L200).  >>>mehr

Nissan baut Qashqai-Kapazitäten aus

Nissan baut Qashqai-Kapazitäten aus

ampnet – 5. April 2016. Nissan baut aufgrund der hohen Nachfrage die Kapazitäten für die Qashqai-Produktion aus. Das Unternehmen investiert weitere 22 Millionen Britische Pfund (rund 29 Millionen Euro) in das Werk Sunderland im Nordosten Englands, damit der Qashqai künftig auch auf der zweiten Fertigungslinie vom Band laufen kann. Derzeit verlässt jede Minute am Standort ein Fahrzeug die Werkshallen – und das rund um die Uhr. Die Gesamtproduktion erreichte im vergangenen Jahr eine Rekordstückzahl von 300 000 Fahrzeugen.  >>>mehr

Opel verkaufte so viele Autos wie seit fünf Jahren nicht mehr

Opel verkaufte so viele Autos wie seit fünf Jahren nicht mehr

ampnet – 5. April 2016. Opel hat in Deutschland das beste Quartal seit fünf Jahren verbucht. Der Rüsselsheimer Automobilhersteller verkaufte mit 59 000 Stück rund 7500 Pkw (+14,5 %) mehr als in den ersten drei Monaten des Vorjahres. Der Marktanteil stieg um rund 0,7 Prozentpunkte auf etwa 7,5 Prozent.  >>>mehr

Techno Classica 2016: Bewegte Zeiten bei Skoda

Techno Classica 2016: Bewegte Zeiten bei Skoda

ampnet – 5. April 2016. Skoda zählt zu den weltweit ältesten noch produzierenden Automobilherstellern und blickt eine äußerst „Bewegte Geschichte“ zurück. Unter diesem Motto stellt die tschechische Marke auch ihre 16 Exponate auf der Techno Classica in Essen (–10.4.2016). Gleichzeitig feiert das Unternehmen 115 Jahre Motorsport, 50 Jahre Skoda 1000 MBX, 40 Jahre Baureihe 105/220 und 25 Jahre Zugehörigkeit zum Volkswagen-Konzern.   >>>mehr

Suzuki Baleno ab 13 790 Euro

Suzuki Baleno ab 13 790 Euro

ampnet – 5. April 2016. Suzuki bringt Anfang Juni den Baleno auf den Markt. Der vier Meter lange Kleinwagen wird zu Preisen ab 13 790 Euro angeboten. Verfügbar sind ein 66 kW / 90 PS starker 1,2-Liter-Motor mit Mild-Hybridsystem und ein 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbo mit 82 kW / 111 PS. Als Normverbrauch gibt Suzuki 4,0 bzw. 4,5 Liter pro 100 Kilometer an. Zur Wahl stehen drei Ausstattungslinien. Standard sind unter anderem Lichtsensor, LED-Tagfahrlicht, Klimaanlage, Zentralverriegelung, sechs Airbags und Isofix-Kindersitzbefestigungen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Ford Mondeo Vignale ab 399 Euro Leasingrate

Ford Mondeo Vignale ab 399 Euro Leasingrate

ampnet – 4. April 2016. Ford bietet den Mondeo Turnier in der Topausstattung Vignale mit 132 kW / 180 PS starkem 2,0-Liter-Turbodiesel nun ab einer monatlichen Leasing-Nettorate von 399 Euro inklusive Technik-Service an. Das Angebot gilt für eine Leasinglaufzeit von 36 Monaten bei einer Gesamtfahrleistung von 45 000 Kilometern. Der Netto-Neuwagenwert beträgt 35 588 Euro.  >>>mehr

Kia bringt Sondermodelle zur Europameisterschaft

Kia bringt Sondermodelle zur Europameisterschaft

ampnet – 4. April 2016. Als Hauptsponsor der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich bietet Kia die Modelle Picanto, Rio, Venga, Soul, Cee’d, Cee’d Sportswagon und Carens als Sonderedition „UEFA EURO 2016“ an. Die Fahrzeuge bieten dank Zusatzausstattung einen Kundenvorteil von bis zu 4730 Euro. Für die Fahrzeuge gibt es zudem besondere Finanzierungsangebote.  >>>mehr

Mitsubishi wertet den Space Star auf

Mitsubishi wertet den Space Star auf

ampnet – 4. April 2016. Mit geschärftem Design, aufgewertetem Interieur, neuen Ausstattungsmerkmalen und optimiertem Fahrwerk frischt Mitsubishi zum Modelljahr 2016 den Space Star auf. Zu den Merkmalen des Facelifts gehören neue Stoßfängerkonturen, vergrößerte Lufteinlässe an der Front, Chromzierleisten und eine stärker konturierte Motorhaube. Je nach Ausstattung runden Bi-Xenon-Scheinwerfer inklusive LED-Standlicht, Leichtmetallfelgen in neuem Design sowie waagerechte Reflektoren am Heck, LED-Rückleuchten und ein Dachspoiler die Modellpflege ab.  >>>mehr

Tesla Model X: Es geht noch größer

Tesla Model X: Es geht noch größer

ampnet – 4. April 2016. Der Markenwert von Tesla ist phantastisch, die Loyalität der Kundschaft ungebrochen: Die Sympathie, die dem US-Hersteller von Elektromobilen entgegenbrandet, dürfte schon Porsche- oder Ferrari-Niveau erreichen. Und selbst dort findet keine derartige Verklärung des Firmenlenkers statt, wie sie Tesla-Gründer Elon Musk genießt. Über 100 000 Einheiten der Oberklasse-Limousine Tesla Model S wurden seit 2012 an den Mann gebracht - ein Erfolg, den Musk nur wenige zugetraut hätten, wenngleich er mit kräftigem Rückenwind der einstigen Investoren und Technologiepartner Daimler und Toyota zustande kam.  >>>mehr

Im Rückspiegel: Vor 20 Jahren kam der Bestseller von Skoda auf den Markt

ampnet – 4. April 2016. Mit dem Octavia legte Skoda vor 20 Jahren den Grundstein für den Erfolg der Marke nach der Öffnung Osteuropas. Die 1996 erstmals vorgestellte Limousine – der Combi genannte Kombi folgte zwei Jahre später – entwickelte sich in zwei Jahrzehnten zu einem weltweiten Verkaufsschlager und ist bis heute das bestverkaufte Modell des tschechischen Autoherstellers.   >>>mehr

Vorstellung Audi A4 Allroad Quattro: Abschied ohne Reue

Vorstellung Audi A4 Allroad Quattro: Abschied ohne Reue

ampnet – 3. April 2016. Den Audi A4 Allroad Quattro kennen wir seit 2009 als Verknüpfung von Limousinen-Fahreigenschaften und Kombi-Nutzen mit den Offroad-Qualitäten des permanenten Allradantriebs Quattro. Komfort und Nutzen bleiben auch beim Allroad Quattro auf der Basis des neuen Audi A4. Doch der das Image der Ingolstädter so prägende permanente Quattro-Antrieb wurde im Kampf um jedes zehntel Liter Verbrauch geopfert. Der Name blieb: Aus Quattro wurde Quattro Ultra; aus dem permanenten Allradantrieb ein permanent verfügbarer.   >>>mehr

Der Toyota Mirai geht in den hohen Norden

Der Toyota Mirai geht in den hohen Norden

ampnet – 3. April 2016. Die Zukunft steht vor der Tür – nicht nur im Wortsinn. „Mirai“ steht im Japanischen für Zukunft. Für die Einwohner Schwedens und Norwegens gilt das auch, denn das Brennstoffzellenfahrzeug Toyoto Mirai geht in beiden Ländern in diesem Sommer in beiden Ländern an den Start. Zur Markteinführung haben in Norwegen zwei heimische Wasserstoff-Produzenten (HyOP und Uno-x) die Inbetriebnahme von mehr als 20 neuen Tankstellen bis 2020 bekannt gegeben.  >>>mehr

Update Pressepräsentation Tesla Model 3: Das Auto zum Kult

Update Pressepräsentation Tesla Model 3: Das Auto zum Kult

ampnet – 2. April 2016. 1. April 2016. Es ist ein erstaunlicher Erfolg: 115 000 Bestellungen für seine neue Mittelklasse-Limousine Model 3 will Firmenchef Elon Musk eingesammelt haben, und laut Auskunft der Webseite kostet jede Reservierung 1000 US-Dollar. Am Abend des 31.3. hatte Musk Kunden und ausgewählte Pressevertreter ins kalifornische Hawthorne geladen, um dem neuen Model 3 Reverenz zu erweisen.   >>>mehr

Volvo bringt S60 und V60 als sportliche Polestar-Variante

Volvo bringt S60 und V60 als sportliche Polestar-Variante

ampnet – 1. April 2016. Volvo präsentiert die Polestar-Varianten des S60 und V60. Die dynamische Limousine sprintet in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h, der Kombi braucht gerade einmal eine Zehntelsekunde länger. Möglich macht dies der aktuell leistungsstärkste Vierzylinder der von Volvo entwickelten Drive-E Motorenfamilie. Aus zwei Litern Hubraum schöpft der Turbobenziner nun beachtliche 270 kW / 367 PS.  >>>mehr

Audi liefert fünfzigsten R8 LMS aus

Audi liefert fünfzigsten R8 LMS aus

ampnet – 31. März 2016. Audi Sport Customer Racing hat heute den fünfzigsten R8 LMS an ein Kundenteam im Motorsport übergeben. Die Mannschaft von Yaco Racing aus Plauen übernahm den GT3-Rennwagen in den Böllinger Höfen am Standort von Audi Sport. (ampnet/nic)   >>>mehr

Kleintransporterfamilie wächst

Kleintransporterfamilie wächst

ampnet – 31. März 2016. Nach der Premiere der Großraumlimousine Proace Verso auf dem Genfer Automobilsalon präsentiert Toyota auf der Birmingham Commercial Vehicle Show 2016 (26. bis 28. April) den neuen Proace Transporter. Mit zwei Ausstattungsvarianten, drei Karosserielängen und zwei Radständen ist die Baureihe auf dem europäischen Markt für leichte Nutzfahrzeuge verfügbar. Zur Kleintransporterfamile, die auf der PSA-EMP2-Plattform aufbaut, gehören der Toyota Proace, die Citroën-Modelle Jumpy und Spacetourer sowie die Peugeot-Modelle Traveller und der neue Expert.   >>>mehr

Opel Astra Sports Tourer kommt zum Händler

Opel Astra Sports Tourer kommt zum Händler

ampnet – 31. März 2016. Der Opel Astra Sports Tourer feiert am 9. April 2016 seine Händlerpremiere in Deutschland. Bisher liegen für den Kombi aus Rüsselsheim bereits über 140 000 Bestellungen vor. Mit zahlreichen Aktionen zum Einführungswochenende bringen die Opel-Partner ihren Gästen die Hightech-Features und praktischen Details des Newcomers näher. In Deutschland fallen auf den Sports Tourer traditionell rund 60 Prozent aller Astra-Verkäufe. Hauptabnehmer sind Firmenkunden genau wie Familien, die praktisch ausgelegte Laderaumlösungen mit hohem Fahrkomfort verbinden wollen.  >>>mehr

US-Ford Fusion: Im Fall des Falles hoch das Bein

US-Ford Fusion: Im Fall des Falles hoch das Bein

ampnet – 30. März 2016. Bekanntlich ist in den USA alles größer als im Alten Europa - vor allem die Schlaglöcher in den Straßen. Was diesseits des Atlantiks in der Regel (von einigen unrühmlichen Ausnahmen abgesehen) zumeist nur kleinere bis mittlere Blessuren verursacht, gähnt zwischen New York und Seattle mancherorts auf fahrwerkmordende Weise. Der Autofahrerclub AAA, eine Art US-ADAC, berichtete jetzt, dass sich nicht nur zwei Drittel aller Amerikaner über mangelnden Komfort aufgrund miserabler Zustände ihrer Straßen aufregen. Weit schlimmer sind die finanziellen Folgen für sie.   >>>mehr

„Red Dot Award" für Kia

„Red Dot Award

ampnet – 30. März 2016. Beim Designwettbewerb „Red Dot Award: Product Design 2016“ sind der Kia Sportage und der Kia Optima mit dem begehrten roten Punkt ausgezeichnet worden. Die Jury prämierte den Optima mit dem „Red Dot: Best of the Best“, dem höchstem Preis des Wettbewerbs, der für wegweisende Gestaltung vergeben wird und den nur die jeweils besten Produkte einer Kategorie erhalten. Die neuen Modellgenerationen des Optima und des Sportage sind seit Ende Januar 2016 im Handel. Seit 2009 gewann das Kia-Design insgesamt 15 Red Dot Awards.  >>>mehr

Techno Classica: Mercedes-Benz Classic zeigt Cabriolets und Roadster

Techno Classica: Mercedes-Benz Classic zeigt Cabriolets und Roadster

ampnet – 30. März 2016. Mercedes-Benz Classic zeigt auf der 28. Techno Classica 2016 (6.-10.4.2016) in Essen in Halle 1 offene Fahrzeuge in der Tradition von C-Klasse Cabriolet, S-Klasse Cabriolet und SL. Seit der Erfindung des Automobils vor 130 Jahren beflügeln insbesondere luxuriöse Cabriolets und sportliche Roadster der Marke Mercedes-Benz den Traum vom offenen Fahren. Der Messeauftritt des neu etablierten Fahrzeughandels „All Time Stars“ sowie von 16 offiziell anerkannten Mercedes-Benz Markenclubs runden den Gesamtauftritt von Mercedes-Benz Classic ab.  >>>mehr

Wireless Charging jetzt auch im Opel Adam

Wireless Charging jetzt auch im Opel Adam

ampnet – 30. März 2016. Opel ermöglicht ab sofort das vollintegrierte kabellose Aufladen des Smartphones in so gut wie allen Versionen des Adam. Einfach das Smartphone auf die Ladestation in der Mittelkonsole legen und schon beginnt der elektromagnetische Ladeprozess. Das induktive Laden funktioniert durch ein elektromagnetisches Wechselfeld, das Energie von einem Objekt zum anderen über die Ladestation transferiert. Die Induktionsspule im Ladegehäuse erzeugt dieses Feld, während die Partner-Spule im Smartphone die magnetische wieder in elektrische Energie zum Aufladen des Geräte-Akkus umwandelt.  >>>mehr

„Red Dot Award" für Skoda Superb Combi

„Red Dot Award

ampnet – 30. März 2016. Der Skoda Superb Combi erhält den ‚Red Dot Award‘ in der Kategorie ‚Product Design‘. Damit gewinnt der vor rund einem halben Jahr vorgestellte Mittelklassekombi einen der weltweit bekanntesten und renommiertesten Designwettbewerbe. Skoda erhält die Auszeichnung zum neunten Mal. Als erstes Modell der tschechischen Traditionsmarke durfte sich 2006 der Octavia Combi mit dem Qualitätssiegel schmücken. 2013 wurde mit Rapid erstmals die neue emotionale Designsprache des Traditionsunternehmens ausgezeichnet.  >>>mehr

Techno Classica: Opel zeigt legendäre GT-Modelle

Techno Classica: Opel zeigt legendäre GT-Modelle

ampnet – 29. März 2016. Bei Opel stehen auf der diesjährigen Techno Classica (6. - 10.4.2016) alle Zeichen auf GT. Was 1965 auf der IAA in Frankfurt mit der Studie Experimental GT begann, fand auf dem diesjährigen Genfer Automobilsalon mit dem Messestar GT Concept seine überraschende Fortsetzung. In Essen feiert der Sportwagen der Zukunft Deutschland-Premiere im Kreise seiner teils sehr exklusiven Verwandtschaft. Mit der Sportwagen-Studie schließt der Rüsselsheimer Hersteller direkt an die Philosophie des Experimental GT von 1965 an und schreibt zugleich ein völlig neues Kapitel GT-Geschichte. (ampnet/nic)  >>>mehr

Skoda baut einmillionsten Octavia der dritten Generation

Skoda baut einmillionsten Octavia der dritten Generation

ampnet – 29. März 2016. Skoda hat den einmillionsten Octavia der dritten Generation produziert. Das Jubiläumsfahrzeug lief im Stammwerk Mladá Boleslav vom Band. Seit Einführung des Modells im Jahr 1996 stellte der tschechische Automobilhersteller insgesamt fünf Millionen Octavia her. Die dritte Generation des Octavia wurde im Jahre 2013 in die Märkte eingeführt. Neben der Produktion in Tschechien läuft der Octavia in China, Russland, Indien und in Kasachstan vom Band. Als größter Einzelmarkt spielt China eine zentrale Rolle für die Marke und das Modell, wo der Octavia im Mai 2014 eingeführt wurde. Seitdem wird das Kompaktklassefahrzeug im Werk von SAIC Volkswagen in Ningbo produziert.  >>>mehr

Jaguar jagt den Type-F SVR durch den Tunnel

Jaguar jagt den Type-F SVR durch den Tunnel

ampnet – 24. März 2016. Jaguar hat im Vorfeld der ab morgen für das Publikum geöffneten New York Autoshow (–3.4.2016) den Park Avenue Tunnel sperren lassen, um mit einer Fahrt den besonderen Sound des neuen F-Type SVR zu demonstrieren. Die Unterführung unter sieben Häuserblocks der berühmten Park Avenue in Manhattan ist 422 Meter lang. Als Teil der Vorstellung nutzte Jaguar eine Lichttechnologie, die auf die besondere Auspufffrequenz des F-Type SVR reagierte. Parallel zur Beschleunigung wechselte das Licht im Tunnel von weiß nach rot und bot den Zuschauern eine spektakuläre Inszenierung.  >>>mehr

New York 2016: Kia Plug-in ganz groß

New York 2016: Kia Plug-in ganz groß

ampnet – 24. März 2016. Kia zeigt bei der New York International Auto-Show seine Vorstellung von einem großen SUV, das in die USA passt. Das Kia Telluride Concept ist ein Plug-in-Hybrid mit einem 3,5-Liter-Benziner und einem 130-PS-Elektroantrieb, die zusammen 400 PS entwickeln. (ampnet/Sm)   >>>mehr

Peugeot Partner Tepee jetzt auch mit Dreizylinder

Peugeot Partner Tepee jetzt auch mit Dreizylinder

ampnet – 24. März 2016. Peugeot bietet den Partner Tepee ab sofort auch mit einem 81 kW / 110 PS leistenden Turbo-Benzinmotor an. Der 1,2-Liter-Dreizylinder hat einem Normverbrauch von 5,1 Litern auf 100 Kilometer, entsprechend werden 119 Gramm CO2 pro Kilometer emittiert. Die Preise für das neue Modell beginnen bei 20 400 Euro. (ampnet/jri)  >>>mehr

VW und Porsche rufen Touareg und Cayenne in die Werkstatt

VW und Porsche rufen Touareg und Cayenne in die Werkstatt

ampnet – 24. März 2016. Volkswagen und Porsche rufen weltweit 391 000 Touareg und 409 477 Cayenne der Modelljahre 2011 bis 2016 zur vorsorglichen Überprüfung in die Werkstatt. In Deutschland sind insgesamt knapp 89 000 Fahrzeuge der in ihren Grundzügen baugleichen Modelle betroffen. Grund für die Aktion ist ein möglicherweise gelöster Sicherungsring am Lagerbock des Fußhebelwerks. In der Werkstatt wird die korrekte Montage kontrolliert. Die Besitzer der Fahrzeuge werden direkt von Volkswagen bzw. den Porsche-Partnern kontaktiert. (ampnet/jri)  >>>mehr

Skoda und VW: Eine starke Partnerschaft feiert Jubiläum

Skoda und VW: Eine starke Partnerschaft feiert Jubiläum

ampnet – 24. März 2016. Eine der erfolgreichsten Fusionen der Automobilgeschichte feiert Jubiläum: Am 28. März 1991 wurde der Vertrag unterzeichnet, mit dem Skoda Teil des Volkswagen-Konzerns wurde. Am 16. April 1991 trat die Vereinbarung in Kraft. Innerhalb eines Vierteljahrhunderts entwickelte sich die Marke vom regionalen Hersteller zu einem Automobilhersteller mit internationalem Format. Heute produziert SKODA mehr als eine Million Fahrzeuge pro Jahr und ist auf über 100 Märkten weltweit vertreten. Die Fahrzeuge werden längst nicht mehr nur in Tschechien gefertigt, sondern an 14 Standorten auf zwei Kontinenten. „Die Erfolgsgeschichte unserer Marke ist einzigartig in der Automobilindustrie“, sagt Skoda-Vorstandsvorsitzender mit Blick auf die 25-jährige starke Partnerschaft.  >>>mehr

New York 2016: Toyota frischt den GT86 auf

New York 2016: Toyota frischt den GT86 auf

ampnet – 24. März 2016. Toyota feiert auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) das Facelift des GT86. Zur Auffrischung des Coupés tragen ein größerer Kühlergrill, überarbeitete LED- und Nebelscheinwerfer sowie ein modifizierter Stoßfänger bei. Auch die LED-Rückleuchten und die Leichtmetallfelgen haben eine neue Optik. Das Interieur wurde optisch und haptisch aufgewertet. E werden Leder-Alcantara-Sportsitze sowie eine mit Wildleder ummantelte Instrumententafel erhältlich sein. Das gleiche Material findet sich auch an der Türverkleidung. Kunden können sich alternativ für Sitze mit Kontrastnähten entscheiden. Das Sportlenkrad verfügt nun über Audio-Bedientasten, mittig prangt das GT86-Logo.  >>>mehr

New York 2016: Offen in 3,6 Sekunden auf Tempo 100

New York 2016: Offen in 3,6 Sekunden auf Tempo 100

ampnet – 23. März 2016. Audi feiert auf der Autoshow in New York die Premiere des R8 Spyder mit V10-Saugmotor. Der offene Zweisitzer leistet 397 kW / 540 PS, sprintet in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 318 km/h. Das maximale Drehmoment von 540 Newtonmetern liegt bei 6500 Umdrehungen in der Minute an. Der R8 Spyder hat ein leichtes Stoffverdeck, das in zwei Finnen ausläuft. Ein elektro-hydraulischer Antrieb öffnet und schließt das Verdeck in 20 Sekunden – bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h. Die Heckscheibe, in der Schottwand versenkt, lässt sich ein- und ausfahren.  >>>mehr

Jaguar Classic legt den XKSS neu auf

Jaguar Classic legt den XKSS neu auf

ampnet – 23. März 2016. Jaguar erweckt den XKSS zu neuem Leben. Im Februar 1957 zerstörte ein Brand im Werk Browns Lane insgesamt 270 Autos – darunter neun noch nicht komplettierte XKSS, die zu einer Kleinserie von 25 Fahrzeugen gehörten, die Jaguar auf Basis des dreifachen Le-Mans-Siegers D-Type zu Straßensportwagen umgebaut hatte. Die in Handarbeit und nach Originalplänen bei Jaguar Classic nachgebauten XKSS sollen nun die Lücke in der Markenhistorie schließen. Mit den identischen Spezifikationen des Originals gehen sie zu Preisen von rund einer Millionen Pfund (ca. 1,26 Millionen Euro) ab Anfang kommenden Jahres an ausgesuchte Jaguar-Kunden und -Sammler.   >>>mehr

New York 2016: Kia zeigt zweite Cadenza-Generation

New York 2016: Kia zeigt zweite Cadenza-Generation

ampnet – 23. März 2016. Kia hat auf der New York International Auto Show (NAIAS – 3.4.2016) die zweite Generation des Cadenza. Verkaufsstart der koreanischen Luxuslimousine in den USA ist für Ende 2016 vorgesehen. Die Front des Cadenza wird weiterhin durch die „Tigernase“ geprägt. Neu sind die Scheinwerfer sowie die Form des Kühlergrills, der sich zum Motorraum neigt und in zwei Varianten zu haben ist. Die Version „Diamond Butterfly“ unterstreicht das Dreidimensionale, die Ausführung „Intaglio“ die Vertikale. Für den Vortrieb steht neu ein 3,3-Liter-V6-Benziner mit einer Leistung von 219 kW / 290 PS in Kombination mit einer Acht-Gang-Automatik zur Verfügung.  >>>mehr

New York 2016: Mazda MX-5 mit elektrischem Dach

New York 2016: Mazda MX-5 mit elektrischem Dach

ampnet – 23. März 2016. Mazda zeigt auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) den MX-5 RF („Retractable Fastback"). Der Zweisitzer zeichnet sich durch sein Fastback-Design mit zum Heck hin abfallender Dachlinie, das Cabriodach und die versenkbare Heckscheibe aus.  >>>mehr

New York 2016: Open-Air-Performance im C-Klasse-Cabriolet

New York 2016: Open-Air-Performance im C-Klasse-Cabriolet

ampnet – 23. März 2016. Mercedes-AMG zeigt auf der New York International Auto Show (-3.4.2016) das C 63 Cabriolet mit V8-Motor. Das in Affalterbach entwickelte Biturbo-Triebwerk ist in zwei Leistungsstufen mit 350 kW / 476 PS oder 375 kW / 510 PS (C 63 S) erhältlich. Die Drehmomentspitze beträgt 650 bzw. 700 Newtonmeter. Danit beschleunigt das AMG-Cabrio in 4,2 bzw. 4,1 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit wird in beiden Fällen bei 250 km/h abgeregelt.  >>>mehr

New York 2016: Weltpremiere für Mercedes-Benz GLC Coupé

New York 2016: Weltpremiere für Mercedes-Benz GLC Coupé

ampnet – 23. März 2016. Mercedes-Benz feiert auf der New York International Auto Show (–3.4.2016) die Weltpremiere des GLC Coupé. Typische Coupé-Stilelemente verbinden sich analog mit der Designsprache aktueller SUV-Modelle. Das serienmäßige Sportfahrwerk sowie eine direktere Sportlenkung, Dynamic Select und der permanente Allradtriebstrang 4Matic mit Neun-Stufen-Automatik 9G-Tronic verbinden Fahrkomfort mit sportlicher Agilität. Auf Wunsch sind zwei Fahrwerke mit kontinuierlicher Verstelldämpfung erhältlich: die neue Dynamic Body Control mit Stahlfederung sowie die bereits bekannte Mehrkammer-Luftfederung Air Body Control.   >>>mehr

New York 2016: Nissan spendiert dem GT-R ein Facelift

New York 2016: Nissan spendiert dem GT-R ein Facelift

ampnet – 23. März 2016. Nissan präsentiert auf der New York Auto Show (-3.4.2016) den facegelifteten GT-R. So verfügt der Sportwagen nun über den markentypischen „V-Motion“-Kühlergrill, der ein mattes Chromfinish und ein Netzmuster trägt. Der Grill ist deutlich größer, wodurch der Motor besser mit Luft versorgt wird. Die Motorhaube wurde verstärkt und trägt zur Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten bei. Die Spoilerlippe und der Frontstoßfänger wurden ebenfalls überarbeitet. Armaturenbrett und Instrumententafel sind neu gestaltet und mit hochwertigem Leder kunstvoll ummantelt.   >>>mehr

New York 2016: Sparsamer soll kein anderes Serienauto sein

New York 2016: Sparsamer soll kein anderes Serienauto sein

ampnet – 23. März 2016. Premiere hat er auf der New York International Auto Show (–3.4.2016), nach Europa kommt er voraussichtlich Ende des Jahres: der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid. Er trägt in New York die Modellbezeichnung Prius Prime. Ob es dabei auch für Europa bleiben wird, bleibt abzuwartzen. Mit einem voraussichtlichen Normverbrauch nach dem Messverfahren für Plug-in-Hybride von 1,4 Litern je 100 Kilometer soll die zweite Generation die Bestmarke setzen. Das entspricht CO2-Emissionen von 32 Gramm pro Kilometer.   >>>mehr

Mercedes-Benz startet Kampagne zur Markteinführung der neuen E-Klasse

Mercedes-Benz startet Kampagne zur Markteinführung der neuen E-Klasse

ampnet – 22. März 2016. Zur Markteinführung der 10. Generation der E-Klasse am 9. April 2016 startet Mercedes-Benz unter dem Claim „Die E-Klasse. Masterpiece of Intelligence.“ eine weltweite Marketing- und Werbekampagne auf allen Kommunikationskanälen. Die 360°-Kampagne inszeniert die E-Klasse als intelligenteste Businesslimousine der Welt und als Meilenstein auf dem Weg zum unfallfreien und autonomen Fahren. Erstmals können Interessenten über eine eigene Seite bei Amazon direkt eine Probefahrt vereinbaren.   >>>mehr

New York 2016: Camaro ZL1 fordert den Rest der Autowelt

New York 2016: Camaro ZL1 fordert den Rest der Autowelt

ampnet – 21. März 2016. Mit dem Camaro ZL1 fordert Chevrolet die übrigen Sportwagenhersteller heraus. Der amerikanische Hersteller hält die aktuelle Version des 2+2-Coupés für zumindest ebenbürtig bei Qualität und Leistung auf der Rennstrecke, aber mit dem neuen Fahrwerk auch für alltagstauglich. Für den gewaltigen Vortrieb sorgt ein 6,2-Liter-Achtzylinder, dessen 477 kW / 640 PS Leistung und 868 Newtonmeter maximales Drehmoment den ZL1 tatsächlich in die Champions-League der Sportwagen beschleunigt.  >>>mehr

Kurztest Mitsubishi L200: Neuer Auftritt mit althergebrachter Automatik

Kurztest Mitsubishi L200: Neuer Auftritt mit althergebrachter Automatik

ampnet – 21. März 2016. Er wirkt sehr vertraut und ist dennoch komplett neu: Mitsubishi hat seinen Pick-up-Klassiker L200 in der fünften Generation moderner und dynamischer gezeichnet und das Ambiente spürbar aufgewertet. Gleichwohl ist er sich optisch treu geblieben. So gibt es als besonderes Markenzeichen immer noch die charakteristische Rundung am Ende der Kabine, aber sie fällt steiler aus als bisher und die Pritsche wanderte ein Stück in die Höhe.  >>>mehr

Ausprobiert: Ford Mustang von Lego – Aufkleber verdammt nah am Original

Ausprobiert: Ford Mustang von Lego – Aufkleber verdammt nah am Original

ampnet – 20. März 2016. Die großen Technik-Bausätze sowie die originalgetreuen Bausätze von VW Bulli, Mini und Ferrari F 40 begeistern auch autoaffine Erwachsene. Eine Nummer kleiner sind die „Speed Champions“, die sich ebenfalls Originale zum Vorbild nehmen, aber gezielt an jüngere Baumeister wenden. In diesem Jahr sind die Dänen dabei erstmals eine Kooperation mit Ford eingegangen. Und was lag da näher als gleich mit einer Koryphäe der Automarke loszulegen?   >>>mehr

Range Rover Evoque Cabrio: Spektakulär

Range Rover Evoque Cabrio: Spektakulär

ampnet – 20. März 2016. Mit dem Lift auf die Piste: normal. Mit dem Heli auf die Piste: protzig. Mit dem Auto auf die Piste: spektakulär, jedenfalls mit einem so einmaligen Cabrio wie dem Range Rover Evoque in Phoenix Orange. Unter strahlend blauem Himmel in rund 2000 Meter Höhe oberhalb des französischen Wintersportorts Courchevel auf festgefahrenem Schnee offen immer mehr Höhe zu erklimmen, führt ganz von selbst zu der Frage: Wer hat eigentlich beschlossen, dass Geländefahrzeuge ein festes Dach haben müssen?  >>>mehr

Premiumprogramm für gebrauchte BMW-Motorräder

Premiumprogramm für gebrauchte BMW-Motorräder

ampnet – 18. März 2016. BMW bietet ab sofort für gebrauchte Motorräder und Kraftroller das Qualitätssiegel „Premium Selection“ an. Das Programm beinhaltet einen Rundum-Check mit technischer und optischer Aufbereitung sowie jeweils zwölf Monate Garantie und Mobilitätsleistungen. Als „BMW Motorrad Premium Selection“ können Gebrauchtfahrzeuge der Marke bis zu einer Gesamtfahrleistung von maximal 50 000 Kilometern und einem Alter von bis zu sechs Jahren ausgezeichnet werden. Zudem wird für die BMPS-Fahrzeuge eine Drei-Wege-Finanzierung zu besonderen Konditionen möglich. (ampnet/jri)   >>>mehr

Umweltzertifikat für die neue E-Klasse

Umweltzertifikat für die neue E-Klasse

ampnet – 18. März 2016. Die neue E-Klasse von Mercedes-Benz hat das Umweltzertifikat von TÜV Süd nach der ISO-Richtlinie 14062 erhalten. Dabei wird die Umweltverträglichkeit eines Fahrzeugs über den gesamten Lebenszyklus – von der Produktion über die langjährige Nutzung bis hin zur Altauto-Verwertung –geprüft. So kommt der Mercedes-Benz E 220 d als effizientestes Modell der Baureihe auf einen Norm-Verbrauch von 3,9 Litern auf 100 Kilometer, was 102 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht.   >>>mehr

Mercedes-Benz V-Klasse gibt ihren China-Einstand

Mercedes-Benz V-Klasse gibt ihren China-Einstand

ampnet – 18. März 2016. Mercedes-Benz hat heute in China die speziell für den lokalen Markt ausgestattete V-Klasse vorgestellt. Ab Mitte April ist die Großraumlimousine dort erhältlich. Die Produktion beim Joint Venture Fujian Benz Automotive Co. (FBAC) in Fuzhou ist bereits angelaufen. Speziell für die Ansprüche der chinesischen Kunden verfügt die V-Klasse über eine Vielzahl luxuriöser Ausstattungsdetails. Dazu gehören unter anderem das Panorama-Schiebedach, die große Mittelkonsole mit Kühlbox und Thermo-Cupholdern, ein klappbarer Tisch an der Rückenlehne der Frontsitze und Luxus-Komfortsitze im Fond. Die exklusiven Sitze verfügen über eine elektrisch verstellbare Rückenlehne und Beinauflage, Sitzheizung und -klimatisierung sowie eine Massagefunktion.  >>>mehr

Präsentation Ford Ranger: Naturbursche mit Hang zur Wildnis

Präsentation Ford Ranger: Naturbursche mit Hang zur Wildnis

ampnet – 17. März 2016. Auf dem Hamburger Jungfernstieg wäre dieses Fahrzeug trotz des dortigen Überangebots an Geländewagen fehl am Platz. Auch auf der Königsallee in Düsseldorf würde es sich ebenso wenig wohlfühlen wie auf dem Kurfürstendamm in Berlin. „Der Ford Ranger“, so lautet die treffende Analyse von Gregor Boeker, in der Ford-Service Organisation Spezialist für dieses Auto, „verlangt nach einer artgerechten Haltung.“ Und die liegt zweifellos vornehmlich abseits geteerter Straßen. Erst im Gelände zeigt der mit Hinterrad- und zuschaltbarem Allradantrieb ausgestattete Wagen so richtig, wo seine wahren Talente liegen, wenn auch sein Weg zum Lifestyle-Fortbewegungsmittel nur mehr eine Frage der Zeit sein dürfte.  >>>mehr

Jaguar Land Rover: Aus Heritage wird Classic

Jaguar Land Rover: Aus Heritage wird Classic

ampnet – 17. März 2016. Der bislang unter dem Namen Jaguar Land Rover Heritage geführte Geschäftsbereich für alle Aktivitäten rund um die klassischen Modelle der beiden britischen Marken firmiert ab sofort unter neuem Namen: Jaguar Land Rover Classic. Die dem Geschäftsbereich Special Operations angegliederte Klassik-Abteilung des Unternehmens widmet sich auch weiterhin vor allem der Restaurierung und dem Service rund um historische Fahrzeuge, dem Versand von Original-Ersatzteilen sowie Veranstaltungen für Kunden.  >>>mehr

Kia bietet Hotspot-App

Kia bietet Hotspot-App

ampnet – 17. März 2016. Kia bietet ab sofort eine „Hotspot-App“ an. Sie verbindet Smartphones mit Android-Betriebssystem (ab Version 4.4) per WiFi mit dem Kia-Navigationssystem und stellt dann automatisch eine Internetverbindung her. Damit muss die Verbindung nicht mehr vor jeder Fahrt manuell hergestellt werden. Ist die App einmal installiert, erkennt das Fahrzeug-Navigationssystem das Smartphone des Fahrers und schaltet beim Starten des Fahrzeugs selbstständig die Kia Connected Services ein. Beim Verlassen des Fahrzeugs wird die Internetverbindung automatisch deaktiviert.  >>>mehr

Fahrbericht Land Rover Discovery Sport: Drinnen größer als draußen

Fahrbericht Land Rover Discovery Sport: Drinnen größer als draußen

ampnet – 17. März 2016. Bereit für alle Eventualitäten. Der Land Rover Discovery Sport rollt mit Continental-Cross- Contact-Winterreifen der Dimension 235/55 R 19 auf den Hof. Doch mehr als ein Schneesturm im vergangenen Winter auf Island kann unser Restwinter den Discovery Sport nicht fordern. Und im Gelände werden wir ihn auch nicht mehr quälen. Er hat schon im australischen Outback bewiesen, dass er auch hartes Gelände besser bewältigt als man es einem Sport Utility Vehicle zutraut. Jetzt soll er sich im norddeutschen Winterwetter auf der Autobahn beweisen, mitten im Alltag.  >>>mehr

Präsentation Opel Astra Sports Tourer: Rüsselsheimer Raumfahrtprogramm

Präsentation Opel Astra Sports Tourer: Rüsselsheimer Raumfahrtprogramm

ampnet – 17. März 2016. In Rüsselsheim scheint wieder die Sonne. Opel hat sich aus dem Tal der Tränen befreit. Die neuen Modelle kommen gut an. Der Corsa läuft, der Mokka hat sich zum Trendsetter für kleine SUV entwickelt und der neue Astra hat sich erfolgreich etabliert. Mit dem Titel „Car of the Year“, der wichtigsten euoropäischen Autoauszeichnung frisch geschmückt und als Abräumer in zahlreichen Vergleichstests bei Fachzeitschriften, führt das wichtigste Modell des Hauses die Marke wieder zurück in die Erfolgsspur. Knapp 10 000 Limousinen verkauften die Rüsselsheimer in den beiden ersten Monaten des Jahres an deutsche Kunden, mit 27,6 Prozent Anteil ist mehr als jeder vierte neue Opel ein Astra. Nun, nach der Markteinführung des Fünftürers im November folgt mit fünf Monaten Verspätung die Karosserieversion des Kombis. Die heißt nicht mehr wie seit Generationen Caravan, sondern gemäß „Neusprechs“ Sports Tourer.  >>>mehr

New York 2016: Toyota GT86 wird aufgepeppt

New York 2016: Toyota GT86 wird aufgepeppt

ampnet – 17. März 2016. Toyota peppt den GT86 auf. Das Facelift feiert seine Premiere auf der New York International Auto Show (25.3.–3.4.2016) und kommt im Herbst auf den Markt kommt. Die überarbeitete Front kennzeichnen ein größerer Kühlergrill, modifizierte LED- und Nebelscheinwerfer sowie ein geänderter Stoßfänger. Auch die LED-Rückleuchten und die Leichtmetallfelgen haben eine neue Optik. Dank einer neuen Fahrwerksabstimmung mit veränderter Federung und Dämpfung soll der 2+2-Sitzer agiler geworden sein und gleichzeitig besser kontrollierbar.  >>>mehr

Volvo setzt auf Schwarz

Volvo setzt auf Schwarz

ampnet – 17. März 2016. Linje Svart (Linie Schwarz) hat Volvo eine Editionsreihe für den S60 und den V60 getauft. Die Sondermodelle setzen auf schwarze Akzente. So sind zum Beispiel die Lamellen im Kühlergril lin hochglänzendem Schwarz gehalten. Auch der untere Lufteinlass, die Außenspiegelhalterungen und die Rahmen der Seitenfenster tragen Schwarz, die beiden trapezförmigen Auspuffendrohre sind in einer schwarzen Blende verpackt. Dazu kommen neue Leichtmetallfelgen. Kunden können aus verschiedenen Lackierungen wählen, darunter erstmals die 90er-Baureihe bekannten Farbtöne Mussel Blau-Metallic und Luminous Sand-Metallic.   >>>mehr

Präsentation Ford Focus RS: Wie viel Mustang darf’s denn sein?

Präsentation Ford Focus RS: Wie viel Mustang darf’s denn sein?

ampnet – 16. März 2016. Groß war die Freude in der Fangemeinde, als Ford bestätigte, den nächsten Focus RS mit Allradantrieb auszustatten. Fahrverhalten und Beherrschbarkeit kommt das sehr zugute, denn immerhin zerren inzwischen rechnerisch mehr als 87 PS an jedem Rad. Doch schaut man sich den Motor des Kompaktsportlers näher an, könnte man auch Appetit auf eine andere Ford-Ikone bekommen: den Mustang.  >>>mehr

Verkaufsstart des Honda Clarity Fuel Cell in Japan

Verkaufsstart des Honda Clarity Fuel Cell in Japan

ampnet – 16. März 2016. Honda hat in Japan mit dem Verkauf seines Brennstoffzellenautos Clarity Fuel Cell begonnen. Im ersten Jahr wird es als Leasingfahrzeug vorwiegend kommunalen Behörden und Unternehmen in Japan angeboten, mit denen Honda bereits bei der Einführung von Brennstoffzellenfahrzeugen zusammengearbeitet hat. Ziel ist es, während Informationen über die Nutzung des Clarity Fuel Cell zu sammeln sowie Meinungen, Wünsche und Anregungen von Kunden und anderen einschlägigen Organisationen einzuholen. Im Anschluss erfolgt der Verkauf an Privatkunden. Ab September soll das Modell auch in Europa eingeführt werden, und zwar zunächst in Großbritannien und Dänemark. Die Höchstleistung der fünfsitzigen Limousine beträgt 130 KW / 177 PS. Als Reichweite gibt Honda 700 Kilometer an. (ampnet/jri)   >>>mehr

Update für den Mercedes-Benz CLA

Update für den Mercedes-Benz CLA

ampnet – 16. März 2016. Mit neuen Stoßfängern, serienmäßigem Diamantgrill in Schwarz und neuen Leichtmetallrädern spendiert Mercedes-Benz dem CLA und dem CLA Shooting Brake ein Update. Das Interieur profitiert von zahlreichen Aufwertungen, darunter neue Sitzbezüge und Zierteile sowie verchromte Bedienelemente. LED-High-Performance-Scheinwerfer, Hands-Free Access sowie erweiterte Integrationsmöglichkeiten von Smartphones in das Bedienkonzept erhöhen auf Wunsch Sicherheit und Komfort. Auch der Mercedes-AMG CLA 45 4Matic präsentiert sich im Design noch dynamischer und innen weiter aufgewertet.   >>>mehr

Dreimillionster Sprinter geht an Hymer

Dreimillionster Sprinter geht an Hymer

ampnet – 15. März 2016. Mercedes-Benz hat den dreimillionsten Sprinter gebaut. Das Fahrzeug wird an den Reisemobilhersteller Hymer geliefert. Dort wird es zu einem teilintegrierten Hymer ML-T ausgebaut. Der Sprinter kam 1995 auf den Markt, gab der Klasse bis fünf Tonnen Gesamtgewicht ihren Namen und kam im vergangenen Jahr auf einen Absatzrekord von 194 200 Einheiten. Hinter Deutschland sind mittlerweile USA der wichtigste Einzelmarkt für den Sprinter. (ampnet/jri)  >>>mehr

Peugeot möbelt den 108 auf

Peugeot möbelt den 108 auf

ampnet – 15. März 2016. Peugeot möbelt zum neuen Modelljahr den 108 auf. Das Sondermodell 108 Top „Roland Garros“ mit elektrisch betriebenem Stoffverdeck erhält zum Beispiel zusätzlich noch das Notbremssystem Active City Brake und den Spurhalteassistenten, ein Navigationssystem, orange umrandete Lüftungsdüsen und einen Schaltknauf in glänzendem Schwarz. Die Preise betragen 15 990 Euro für den Dreitürer und 16 490 für die fünftürige Version. Für 1100 Euro Aufpreis steht für den 108 mit Stahldach das GT-Line-Paket zur Verfügung. Es umfasst das Sicherheitspaket, ein rot-schwarz akzentuiertes Interieur und schwarz lackierte Spiegelkappen, Frontspoilerlippe und Heckdiffusor. Weitere Ausstattungsdetails sind 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein verchromtes Auspuff-Endrohr und eine stärker getönte Heckscheibe. „GT-Line“-Logos befinden sich auf den Türen und dem Kofferraumdeckel.  >>>mehr

Im Seat Ronda Crono bei der Rally Costa Brava

Im Seat Ronda Crono bei der Rally Costa Brava

ampnet – 15. März 2016. Einmal im Jahr trifft sich die historische Rallye-Elite in Girona. Das kleine, katalanische Städtchen liegt 100 Kilometer nördlich von Barcelona und war dieses Jahr die Bühne der 64. Rallye Costa Brava. Zwölf Wertungsprüfungen mussten in eineinhalb Tagen absolviert werden. Fünf davon bei Nacht. Enge, serpentinenreiche Kurven, scharfe Kehren zwischen Felswänden und steilen Abgründen auf rauem, kiesbedeckten Asphalt – das ist der Stoff aus dem diese Motorsportveranstaltung geschneidert ist. Eine echte Herausforderung für Mensch und Material. Die historische Abteilung von Seat ist Stammgast auf dieser Rallye. Isidre Lopez und seine Mannschaft der „Coches Historicos“ brachten 2016 fünf rollende Raritäten an den Start.  >>>mehr

Toyota baut RAV4 auch in Russland

Toyota baut RAV4 auch in Russland

ampnet – 15. März 2016. Toyota wird den RAV4 ab August auch im russischen Werk in St. Petersburg bauen. Dort wird bereits die Mittelklasselimousine Camry für Russland, Kasachstan und Weißrussland produziert. Für den RAV4 erweitert das Unternehmen unter anderem Fertigungshallen und Produktionslinien und installiert neue Geräte und Maschinen, um die Karosserieschweißlinie zu automatisieren und die Automatisierung bei Montage und Stanzen auszubauen. Dafür werden rund 90,1 Millionen Euro investiert.   >>>mehr

Volvo: Premium oder nicht sein

Volvo: Premium oder nicht sein

ampnet – 15. März 2016. Der Begriff „Premium-Hersteller“ ist in der weltweiten Automobilwirtschaft mehr als ein Anspruch oder Gütesiegel. Premium bedeutet für einen Autobauer Exklusivität, Image und vor allem hohe Renditen. Die Welt der Premium-Marken ist überschaubar. Sie ist einerseits geprägt von alten Traditionsmarken wie Mercedes, Cadillac oder Jaguar und von erfolgreichen Aufsteigern wie Audi, Lexus oder Infiniti. Selbst BMW zählt da eher zu den Aufsteigern, weil die Marke erst Mitte der Sechziger zu ihrem Erfolg ansetzte. Mit Macht drängt auch Volvo in diesen exklusiven Club. Die Schweden haben dafür eine Menge zu bieten: eine erfolgreiche Historie, innovative Beiträge zur Autotechnik, ein gutes Image und mit dem chinesischen Konzern Geely seit 2010 einen Eigner, der die erforderlichen Investitionen zum erfolgreichen Sprung ins Premium-Segment bereitstellt.  >>>mehr

Audi A4 Allroad Quattro bestellbar

Audi A4 Allroad Quattro bestellbar

ampnet – 14. März 2016. Der neue Audi A4 Allroad Quattro ist ab sofort bestellbar. Die Preise beginnen für den 2.0 TDI 120 kW / 163 PS und Siebengang S tronic in Deutschland bei 44 750 Euro. Serienmäßig an Bord sind unter anderem 17-Zoll-Alumimium-Gussräder, eine erhöhte Dachreling, der elektrische Antrieb für die Heckklappe sowie Xenon-Scheinwerfer. (ampnet/nic)   >>>mehr

Mehr Assistenzsysteme für den Subaru Outback

Mehr Assistenzsysteme für den Subaru Outback

ampnet – 13. März 2016. Subaru hat zum Modelljahr 2016 dem Outback mehr Fahrhilfen spendiert. Ein kombiniertes System aus Totwinkel-, Spurwechsel- und Querverkehrassistent (optisch und akustisch) gehört künftig zur Top-Ausstattung Sport. Zur besseren Sicht bei Nachtfahrten trägt der Fernlichtassistent bei, der ebenfalls in der Version Sport zur Serienausstattung zählt. Neu ist auch der automatisch abblendende Innenspiegel. Unter dem Namen „Eyesight“ verfügt der Outback bereits über einen Notbremsassistenten, Kollisionswarner, eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und einen Spurleitassistenten. (ampnet/jri)   >>>mehr

Mercedes-AMG E 43 4Matic: Fürs schnelle Geschäft

Mercedes-AMG E 43 4Matic: Fürs schnelle Geschäft

ampnet – 11. März 2016. Die E-Klasse als neue Business-Limousine von Mercedes-Benz hat die Weltpremiere auf dem Genfer Autosalon noch nicht einmal hinter sich, da zündet Mercedes-AMG bereits die erste Performance-Stufe: den E 43 4Matic mit 3,0-Liter-V6-Biturbomotor. Der Sechszylinder mit Turboladern leistet 295 kW / 401 PS. Der serienmäßige Allradantrieb bringt auch im E 43 Traktion, aber auch hohe Agilität, weil die Momentenverteilung mit 31:69 Prozent heckbetont ausgelegt ist. Das Automatikgetriebe 9G-Tronic mit verkürzten Schaltzeiten, das neu abgestimmte Luftfeder-Sportfahrwerk und die direkter übersetzte Lenkung sorgen für AMG-typisches Fahrverhalten.  >>>mehr

„SUV-Stars“ von Mitsubishi sparen bis zu 6000 Euro

„SUV-Stars“ von Mitsubishi sparen bis zu 6000 Euro

ampnet – 11. März 2016. Mit Preisvorteilen von bis zu 6000 Euro bietet Mitsubishi die Modelle ASX, Outlander, Pajero und L200 als Sonderedition „SUV-Star“ an. Der ASX verfügt dabei unter anderem über 18-Zoll-Leichtmetallräder, Kotflügelverbreiterungen, Freisprecheinrichtung, Touchscreen, Tempomat und Sitzheizung vorne sowie eine Rückfahrkamera. Als „SUV-Star+“ bringt der ASX zusätzlich noch dunkel getönte Scheiben, LED-Tagfahrlicht, Digitalradio, Dachreling und das Smart-Key-System mit. Zur Wahl stehen ein Benziner mit Front- und ein Diesel mit Allradantrieb jeweils mit Automa-tik. Die Preise beginnen bei 18 490 Euro.  >>>mehr

Subaru verfeinert seinen Bestseller

Subaru verfeinert seinen Bestseller

ampnet – 11. März 2016. Trotz seiner etwas rustikaleren Auslegung ist der Forester nach wie vor der Beststeller bei Subaru. Zum Modelljahr 2016 wird der SUV-Klassiker deutlich verfeinert. Frontpartie. Kühlergrill, Stoßfänger und Scheinwerfereinheiten wurden modifiziert und sollen dem Forester eine modernere Note geben. In den höheren Ausstattungsstufen gibt es C-förmiges LED-Tagfahrleuchten sowie beim Forester Exclusive LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht serienmäßig an Bord. Am Heck finden sich neu gestaltete Rückleuchten mit LED-Bremslichtern ins Auge. Sie greifen die „C“-Form der Tagfahrleuchten auf. Zusätzlich verfügt auch die Nebelschlussleuchte über LED-Technik.  >>>mehr

Fahrbericht Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD: Keine Lust auf Van?

Fahrbericht Mitsubishi Outlander 2.2 Di-D 4WD: Keine Lust auf Van?

ampnet – 10. März 2016. Wissen Sie spontan, welches das erfolgreichste Plug-in-Hybrid-Fahrzeug in Deutschland ist? Es kommt aus Japan, genauer gesagt von Mitsubishi, und handelt sich um den Outlander. Den gibt es nach wie vor aber auch als Benziner und Diesel. Dennoch bleibt das Angebot angenehm überschaubar, denn für jede Antriebsart gibt es nur eine Leistungsstufe, die außerdem in beiden Fällen mit 110 kW / 150 PS auch noch gleich ist. Wir fuhren den 2.2 Di-D 4WD, wobei der Hubraum näher an 2,3 Liter ist. Die Baureihe wurde für dieses Jahr überarbeitet. Von den rund 100 Änderungen fällt vor allem die neue Frontgestaltung und hier insbesondere bumerangförmige Chromspange zu beiden Seiten des geänderten Stoßfängers auf. Auch hinten trägt das SUV nun etwas mehr Glanz. Alles in allem tritt der Outlander sowohl edler als auch dynamischer auf.  >>>mehr

Opel schickt den Astra TCR in den Windkanal

Opel schickt den Astra TCR in den Windkanal

ampnet – 10. März 2016. Ein wesentliches Entwicklungsziel des Opel Astra TCR für die neue Touring Car Racer Series (TCR) ist die Effizienz. Das Entwicklerteam um den Technischen Leiter von Opel Motorsport, Dietmar Metrich, unterzog den Astra TCR deshalb einem mehrtägigen Aerodynamiktest. Hierzu wählte man den Windkanal der Universität Stuttgart. „Dieser hat einen rollenden Boden und kann Geschwindigkeiten bis 250 km/h darstellen. Das macht ihn für unsere Zwecke ideal“, erklärt Metrich.  >>>mehr

Toyota kommt auf 9000 Neuzulassungen

Toyota kommt auf 9000 Neuzulassungen

ampnet – 10. März 2016. Toyota ist in Deutschland gut ins neue Jahr gestartet. Bereits im Januar verzeichnete der japanische Importeur ein Wachstum von rund fünf Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Im Februar stieg der Absatz um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Insgesamt verbuchte der weltgrößte Autohersteller damit in den ersten beiden Monaten knapp 9000 Neuzulassungen und damit rund zehn Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. (ampnet/nic)  >>>mehr

Volkswagen steigert Nutzfahrzeug-Absatz

Volkswagen steigert Nutzfahrzeug-Absatz

ampnet – 10. März 2016. Volkswagen hat in den ersten beiden Monaten des Jahres 67 000 Nutzfahrzeuge (+6,7 %) ausgeliefert. In Westeuropa lieferte die Marke im Januar und Februar 45 300 Fahrzeuge (+12,3 %) der Transporter-, Caddy-, Crafter- und Amarok-Baureihen aus. Im Heimatmarkt Deutschland wurden 17 500 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+10,0 %), im Februar stieg der Absatz um 16,4 Prozent. Auch die Kernmärkte Frankreich (+15,7 %), Italien (+38,8 %) und Spanien (+24,1 %) konnten das Vorjahresergebnis in den ersten beiden Monaten deutlich übertreffen. In Osteuropa wurden mit 4900 Einheiten 2,2 Prozent weniger Fahrzeuge als im Vorjahreszeitraum ausgeliefert.  >>>mehr

Präsentation Mercedes-Benz E-Klasse: Mit Verwöhn-Aroma

Präsentation Mercedes-Benz E-Klasse: Mit Verwöhn-Aroma

ampnet – 9. März 2016. Ein standesgemäßer Auftritt ist für jeden neuen Mercedes-Benz Pflicht. Die zehnte Generation der E-Klasse setzt nun zusätzliche Maßstäbe für alle Fahrzeuge, die es nicht nur auf Prospektseiten zum Prädikat „Premium“ bringen wollen. Dazu gehört auch ein märchenhaft edler Innenraum mit Verwöhn-Aroma, beispielhafter Komfort, vorbildliche Sicherheit, ein Rechnereinsatz für Infotainment, Assistenzsysteme und Konnektivität, der eines Raumschiffs würdig wäre und über allem eine volle Dosis Sternenstaub.  >>>mehr

Porsche Macan mit 2,0-Liter-Vierzylinder

Porsche Macan mit 2,0-Liter-Vierzylinder

ampnet – 9. März 2016. Porsche ergänzt die Macan-Baureihe um ein Einstiegsmodell mit 185 kW / 252 PS starkem Vier-Zylinder-Turbo, der seine Höchstleistung zwischen 5000 und 6800 Umdrehungen in der Minute entwickelt. Das maximale Drehmoment von 370 Newtonmetern steht im Bereich von 1600 bis 4500 Touren bereit. Der Porsche Macan beschleunigt in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h, mit dem optionalen Sport Chrono-Paket verkürzt sich die Zeit auf 6,5 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 229 km/h. Der Normverbrauch liegt bei 7,2 bis 7,4 Liter je 100 Kilometer.  >>>mehr

Mercedes-Benz-Diesel OM 654: 80 Prozent weniger Stickoxid

Mercedes-Benz-Diesel OM 654: 80 Prozent weniger Stickoxid

ampnet – 8. März 2016. Bisher war der Dieselmotor nur Hoffnungsträger, jetzt wird er auch als Risiko diskutiert. Doch für Daimler-Forschungs- und Entwicklungschef Prof. Thomas Weber ändern auch die aktuellen Verwerfungen um den Dieselmotor nichts an dessen strategischer Rolle. „Aus unserer Sicht sind Dieselmotoren in Lkw und Pkw unverzichtbar, wenn der verkehrsbedingte Kohlendioxidausstoß weiter sinken soll.“ Logisch, wenn diese Sicht der Dinge zu einem neuen Diesel führt, der das Ziel von sinkenden Flotten-Verbrauchswerten stützt.  >>>mehr

Opel verkaufte 10 500 Autos mehr

Opel verkaufte 10 500 Autos mehr

ampnet – 8. März 2016. Opel hat im Februar europaweit seinen Erfolgskurs fortgesetzt und mit rund 80 300 neu zugelassenen Fahrzeugen ein Absatzplus von 15 Prozent bzw. 10 500 Autos im Vergleich zum Vorjahresmonat erzielt. Der Anteil am Gesamtmarkt stieg um rund 0,3 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent. In den ersten beiden Monaten des Jahres betrug der Zuwachs fast 13 Prozent. Der Opel-Marktanteil legte in diesem Zeitraum auf rund 5,7 Prozent zu.   >>>mehr

Im Rückspiegel: Vom Skoda MBX enstanden nur rund 2500 Stück

Im Rückspiegel: Vom Skoda MBX enstanden nur rund 2500 Stück

ampnet – 8. März 2016. Skoda feierte vor 50 Jahren, am 10. März 1966, auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf das Debüt des 1000 MBX De Luxe. Der großzügig verglaste Zweitürer war aufgrund seiner Abstammung ein geräumiger Fünfsitzer mit Heckmotor und Heckantrieb. Die Serienfertigung startete im Oktober desselben Jahres und stellte seinerzeit den Höhepunkt der 1,0-Liter-Klasse von Skoda dar.   >>>mehr

Die ersten 20 VW Golf GTI TCR sind vergeben

Die ersten 20 VW Golf GTI TCR sind vergeben

ampnet – 8. März 2016. Volkswagen hat 20 Golf GTI WRC für die aktuelle Saison der im vergangenen Jahr ins Leben gerufene Einsteiger-Tourenwagenserie TCR gebaut. Die Kundensportwagen für diese Saison sind bereits alle an Teams vergeben. Der Golf GTI TCR zeichnet sich unter anderem durch eine rund 40 Zentimeter breitere Karosserie sowie einen markanten Karbon-Heckflügel aus. Der Viertürer wurde gemeinsam mit der Sportabteilung von Seat entwickelt und wird von einem 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben. Er stammt aus dem Golf R und leistet in seiner Rennversion 243 kW / 330 PS und liefert 410 Newtonmeter Drehmoment. (ampnet/jri)   >>>mehr

Audi SQ7 TDI Quattro: Drei Lader und die magische 48

Audi SQ7 TDI Quattro: Drei Lader und die magische 48

ampnet – 7. März 2016. Stark wie die Bilanz. Der Audi SQ7 TDI Quattro protzt mit 435 PS und einem mächtigem Drehmoment. Dass dieses Top-Modell des großen Ingolstädter SUV seine Weltpremiere vor rund 200 Wirtschaftsjournalisten bei der Bilanz-Pressekonferenz der Audi AG erlebte, muss etwas zu bedeuten haben. Was dahintersteckt, erklärte der neue Technikvorstand Stefan Knirsch gern: Es geht nicht nur um den neuen und stärksten Acht-Zylinder-Diesel. Es geht ums Gesamtpaket. Mit ihm soll der so oft reklamierte Vorsprung durch Technik wieder sichtbar werden. Der Audi SQ7 ist ein Symbol.  >>>mehr

Toyota Setsuna Concept besteht in vielen Teilen aus Holz

Toyota Setsuna Concept besteht in vielen Teilen aus Holz

ampnet – 7. März 2016. Toyota wird auf der Milan Design Week (12. bis 17.4.2016) den Setsuna Concept zeigen. Der Name des vorwiegend aus Holz bestehenden Zweisitzers leitet sich vom japanischen Wort für „Moment“ ab – und soll an die vielen Ereignisse und Augenblicke erinnern, die Fahrer in ihrem Automobil erleben. Toyota nutzt verschiedene Holzarten für die 3,03 Meter lange Designstudie, die von der Außenhaut über den Boden bis hin zu den Sitzen zum Einsatz kommen. Mit dem besonders langlebigen Material möchte Toyota auf die schrittweise Verwandlung von Fahrzeugen hinweisen, die im Laufe ihres Lebenszyklus Sehnsüchte, Erinnerungen und Emotionen ganzer Generationen von Autofahrern und ihrer Familien aufnehmen. (ampnet/nic)  >>>mehr

Ausstellung: „Die Bullibauer“ aus Hannover

Ausstellung: „Die Bullibauer“ aus Hannover

ampnet – 7. März 2016. Seit dem 8. März 1956 werden in Hannover die legendären Bullis, wie der VW-Bus genannt wird, produziert. Das Historische Museum Hannover erinnert ab 9. März bis zum 26. Juni 2016 mit einer Sonderausstellung an den Beginn des Transporterbaus. Zu sehen gibt es Fahrzeuge aus der werkseigenen Bulli-Sammlung, aber auch Zeitzeugen-Videos, Bilder und Exponate aus der Werksgeschichte. An drei Werktagen pro Woche zeigen außerdem Auszubildende der Volkswagen-Akademie an Mitmach- und Vorführstationen die aktuellen Produktionsabläufe und informieren über ihre Berufsfelder.  >>>mehr

Rallye Mexiko: Jari-Matti Latvala holt seinen ersten Sieg

Rallye Mexiko: Jari-Matti Latvala holt seinen ersten Sieg

ampnet – 7. März 2016. Beim dritten Triumph von Volkswagen beim dritten Rallye-Weltmeisterschaftslauf holte sich dieses Mal in Mexiko Jari-Matti Latvala den Sieg. Satte 65 Sekunden trennten den Finnen am Ende von seinem Teamkollegen und Champion Sébastien Ogier. Platz drei ging an Dani Sordo im Hyundai (+ 3:37,9). „Ich konnte ihn nicht einholen. Er war einfach superschnell“, zollte Weltmeister Sébastien Ogier Respekt für den Sieger. Selbst eine um 25 Sekunden schnellere Zeit auf der Wertungsprüfung (WP) „Guanajuato“ reichte dem Franzosen nicht, um Latvala einzuholen. Mit 80 Kilometern war diese WP zugleich die längste der gesamten diesjährigen Weltmeisterschaft. Zuletzt wurde eine solch lange Strecke vor 30 Jahren gefahren. Die Herausforderung für Mensch und Material war entsprechend hoch.   >>>mehr

Mercedes-Benz 540 K: 77 Jahre und kein bisschen leise

Mercedes-Benz 540 K: 77 Jahre und kein bisschen leise

ampnet – 5. März 2016. Schrottplatz, Schredder oder Schönheitskur – so lauten gewöhnlich die Alternativen für ein Auto, das in die Jahre gekommen ist. Erfreut es allerdings seine Besitzer selbst nach einem Dreivierteljahrhundert in – wenn auch nur dank intensiver Anti-Age-Maßnahmen erreichter – alter Frische, ist es den finsteren Seiten seines möglichen Schicksals längst entronnen. Dann wird es gehegt und gepflegt, steigt beständig im Wert und hat höchstwahrscheinlich einen interessanten Weg hinter und wahrscheinlich auch noch vor sich. So wie das rote Mercedes-Benz 540 K Spezial Cabriolet A, das die Montagehallen im Daimler-Benz-Werk Sindelfingen mit der Fahrgestellnummer 408371 im Frühjahr 1939 verlassen hat. Ein Blick auf seinen bisherigen Lebenslauf ist nicht ohne Reiz.   >>>mehr

Opel verlost Adam am Weltfrauentag

Opel verlost Adam am Weltfrauentag

ampnet – 4. März 2016. Opel verlost am Weltfrauentag am 8. März 2016 einen Adam im Wert von über 18 000 Euro. Um an der Opel- und Germany’s next Topmodell-Sonderverlosung teilzunehmen, muss bis kommenden Dienstag die folgende Frage beantwortet werden: Welcher Typ bist Du? Trendsetter, Freestyler, Abenteurer … oder Powerfrau? (ampnet/nic)   >>>mehr

Präsentation Subaru Impreza 2.0i: Im Schatten des XV

Präsentation Subaru Impreza 2.0i: Im Schatten des XV

ampnet – 4. März 2016. Der Nachhall der historischen Erfolge in der Rallye-Weltmeisterschaft verblasst zunehmend: Der Impreza ist mittlerweile das Stiefkind bei Subaru mit nicht einmal 300 Neuzulassungen in 2014. Das Bild ist allerdings ein wenig schief, denn mit dem aus der Baureihe abgeleiteten XV hat der japanische Allradspezialist sein in Deutschlands zweiterfolgreichtes Modell geschaffen. Kein leichter Stand also für den Impreza. Dabei bildet er nach dem Wegfall des Justy nicht nur den Einstieg in die Subaru-Welt, sondern ist in der Kompaktklasse auch das günstigste Auto mit serienmäßigem Allradantrieb. Mit einem neuen Motor und wertigerem Interieur soll der Impreza nun wieder mehr Käufer finden, nachdem Subaru Deutschland im vergangenen Jahr den Modelljahrgang 2015 übersprungen und die wenigen Restbestände von 2014 verkauft hat.  >>>mehr

BMW-GS-Trophy: Deutschland zur Halbzeit auf Rang 3

BMW-GS-Trophy: Deutschland zur Halbzeit auf Rang 3

ampnet – 2. März 2016. Mit dem dritten Tag der internationalen BMW-GS-Trophy ist knapp die Hälfte der Motorradabenteuer-Tour in Südostasien geschafft. Auf den über 250 Kilometern durch Thailand standen gestern für die 19 Nationenteams zwei Sonderprüfungen auf dem Programm. Die Teilnehmer mussten unter anderem raten, wie viele Bambusstämme in einem bestimmten Bereich wuchsen. Im Anschluss daran musste ein Teammitglied einen Baum vier Meter hochklettern, um eine dort hinterlassene Nachricht zu finden. Am Ende des Tages führte Team Südafrika, dahinter folgen Lateinamerika und Deutschland. Das erstmals gestartete internationale Frauenteam liegt auf Rang 15. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Die Drillinge

Genf 2016: Die Drillinge

ampnet – 2. März 2016. Sie sollen mehr Komfort und mehr Sicherheit denn je bieten: Toyota, Peugeot und Citroen präsentieren auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) ihre gemeinsam entwickelte neue Transportergeneration. Die nahezu baugleichen Pkw-Varianten heißen Proace Verso, Traveller und Space Tourer. Die Drillinge bieten Platz für bis zu neun Personen und sind erstmals als Alternative zum Hochdachkombi auch in einer besonders kompakten Version mit lediglich 4,60 Meter Länge erhältlich. Art und Umfang der Assistenzsysteme bewegen sich ebenfalls auf Pkw-Niveau. Die Motoren leisten bis zu 132 kW / 180 PS und sollen beim Verbrauch Bestwerte im Segment setzen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Aus einem Fiat Tipo werden drei

Genf 2016: Aus einem Fiat Tipo werden drei

ampnet – 2. März 2016. Nach der viertürigen Stufenheck-Variante auf der Istanbul Motor Show im vergangenen Jahr stelllt Fiat auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) den Tipo erstmals auch als fünftüriges Schrägheck und als Kombi. vor. Sie bieten ein Kofferraumvolumen von 440 bzw. 550 Liter. Das Antriebsspektrum der Kompaktbaureihe decken Motoren mit Leistungen von 70 kW / 95 PS bis 88 kW / 120 PS ab. (ampnet/jri)  >>>mehr

Ford steigert Absatz um 16,3 Prozent

Ford steigert Absatz um 16,3 Prozent

ampnet – 2. März 2016. Ford hat im vergangenen Monat 17 858 neue Pkw in Deutschland verkauft und den Absatz damit gegenüber dem Februar 2014 um 16,3 Prozent gesteigert. Der Marktanteil legte um 0,3 Prozentpunkte auf 7,1 Prozent zu. Der Ford Fiesta erreichte mit 3578 Zulassungen ein Plus von 14,3 Prozent, der Mondeo (1450 Einheiten) wuchs um elf Prozent, während der Kuga (2723 Stück) und C-Max (1885 Zulassungen) sogar um 30,6 Prozent und 57,9 Prozent zulegten. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2016: Hyundai Ioniq dreifach elektrisch

Genf 2016: Hyundai Ioniq dreifach elektrisch

ampnet – 2. März 2016. Mit dem Ioniq stellt Hyundai auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) ein neues Fahrzeug vor, das je nach Motorwahl dreifach elektrisch unterwegs ist. Den Anfang machen die Hybridvariante (HEV) und die reine Elektroversion (EV) in der zweiten Jahreshälfte. Später folgt dann noch ein Plug-in-Hybrid (PHEV). Die Fließhecklimousine hat einen beispielhaften cw-Wert von 0,24 und zeichnet sich durch ihre Leichtbauweise aus. Dem ökologischen Anspruch trägt auch das Interieur Rechnung. Die Türinnenverkleidungen bestehen aus recyceltem Kunststoff, pulverisiertem Holz und Vulkangestein, Dachhimmel und Teppich werden unter Verwendung von Rohstoffen aus Zuckerrohr hergestellt.  >>>mehr

Genf 2016: Beim Jaguar F-Type geht jetzt noch mehr

Genf 2016: Beim Jaguar F-Type geht jetzt noch mehr

ampnet – 2. März 2016. Beim Jaguar F-Type geht ab Juni noch mehr. Als erstes von der Abteilung Special Vehicle Operations entwickeltes Serienmodell stellen die Briten auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) den F-Type SVR vor. Er ist mit 423 kW / 575 PS noch einmal 25 PS stärker als der R und bringt mit 700 Newtonmetern 20 Nm mehr Drehmoment mit. Der leistungsgesteigerte 5,0-Liter-V8-Kompressormotor beschleunigt den SVR in 3,7 Sekunden aus den Stand auf Tempo 100. Das ist fast eine halbe Sekunde schneller. Die Höchstgeschwindigkeit des Coupés beträgt 322 km/h, das Cabriolet ist 8 km/h langsamer.  >>>mehr

Genf 2016: Kia Optima PHEV sieht Einsparpotenzial voraus

Genf 2016: Kia Optima PHEV sieht Einsparpotenzial voraus

ampnet – 2. März 2016. Kia stellt auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) sein erstes Plug-in-Hybridmodell vor. Der Optima PHEV kombiniert einen 50 kW / 68 PS starken Elektromotor mit einem 115 kW / 156 PS leistenden 2,0-Liter-Benziner zu einer Systemleistung von 151 kW / 205 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 375 Newtonmetern. Kia nennt eine Reichweite im E-Betrieb von bis zu 54 Kilometern und eine Geschwindigkeit von 120 km/h. Die besondere Rechenformel für Plug-in-Hybride ergibt einen Normverbrauch von 1,7 Liter je 100 Kilometer.  >>>mehr

Genf 2016: Kia startet neue Baureihe

Genf 2016: Kia startet neue Baureihe

ampnet – 2. März 2016. Kia stellt auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) eine neue Baureihe vor. Ab dem dritten Quartal ergänzt der Niro das Modellprogramm der Koreaner. Das Besondere: Bei dem kompkakten Crossover handelt es sich um einen Hybrid mit einer Systemleistung von 104 kW / 141 PS und 265 Newtonmetern Drehmoment. Der kombinierte Normverbrauch wird mit 4,1 Litern je 100 Kilometer angegeben. Das entspricht 89 Gramm CO2 pro Kilometer. 421 Liter Kofferraumvolumen und eine für einen Hybrid nicht selbstverständliche Anhängelast von 1300 Kilogramm sorgen für guten Nutzwert. Die Serienproduktion des Kia Niro läuft im Mai an. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Nun bekommt auch Kia seinen Mittelklassekombi

Genf 2016: Nun bekommt auch Kia seinen Mittelklassekombi

ampnet – 2. März 2016. Mit dem deutlich an die Studie Sportspace anglehnten Optima Sportswagon steigt Kia auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) ins Segment der Mittelklassekombis ein, in dem Konzernschwester Hyundai schon seit längerem recht erfolgreich mit dem i40 unterwegs ist. Der Kia Optima Sportswagon bietet serienmäßig eine dreifach geteilte Rücksitzbank und eine sprachgesteuerte Smartphone-Anbindung. Wie viel Kofferraumvolumen der neue Kombi bietet, verschweigt Kia bislang allerdings noch.  >>>mehr

Genf 2016: Nun schwimmt auch Maserati auf der SUV-Welle

Genf 2016: Nun schwimmt auch Maserati auf der SUV-Welle

ampnet – 2. März 2016. Porsche war einer der Vorreiter, Bentley hat nun den Bentayga, Lamborghini plant eines, und Maserati will nicht tatenlos zusehen. Die Rede ist von besonders sportlichen und luxuriösen SUV. Levante nennt Maserati seinen Beitrag, der auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) Premiere feiert. Er zeichnet sich durch einen cw-Wert von 0,31 und eine optimale Gewichtsverteilung von 50:50 aus. Drei Motoren stehen zur Wahl: ein 3,0-Liter-V6-Twinturbo mit 257 kW / 350 PS oder 316 kW / 430 PS (Levante S) sowie ein Diesel mit ebenfalls sechs Zylindern und drei Litern Hubraum, der 202 kW / 275 PS leistet.  >>>mehr

Privatzulassungen bei Mazda verdoppeln sich nahezu

Privatzulassungen bei Mazda verdoppeln sich nahezu

ampnet – 2. März 2016. Mit einem Absatzplus von 16,3 Prozent auf 5048 Fahrzeuge hat Mazda vergangenen Monat sein bestes Februar-Zulassungsergebnis seit 2009, dem Jahr der Abwrackprämie, eingefahren. Der Marktanteil lag bei 2,02 Prozent. Getragen wurde der Erfolg vor allem vom Privatkundengeschäft, das sich mit einem Zuwachs von 92,5 Prozent auf 2662 Einheiten gegenüber dem Vorjahresmonat nahezu verdoppelte. Zweistellige Zuwächse gab es auch bei den Gewerbekunden, während die Eigenzulassungen stark reduziert werden konnten.  >>>mehr

Opel legt um über ein Viertel zu

Opel legt um über ein Viertel zu

ampnet – 2. März 2016. Opel, gerade erst für den Astra als Europas „Auto des Jahres 2016“ ausgezeichnet, hat im Februar auf dem deutschen Markt 28 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Mit 19 160 Neuzulassungen legten die Rüsselsheimer mehr als doppelt so stark zu wie der Gesamtmarkt. Der Marktanteil stieg um rund einen Prozentpunkt auf 7,7 Prozent.   >>>mehr

Annette Winkler: Stadtluft macht frei

Annette Winkler: Stadtluft macht frei

ampnet – 2. März 2016. Stadtluft macht frei. Wer schon einmal erlebt hat, wie sich in Rom vor einer angesagten Bar die Smarts zusammenballen, der könnte auf die Idee kommen, dass der Zweisitzer Smart Fortwo und der Viersitzer Smart Forfour am liebsten Stadtluft in ihre drei Zylinder atmen. Das fiel der Smart-Chefin Annette Winkler schon lange auf. So entstand 2012 ein Vertriebskonzept, das sich auf die großen Städte dieser Welt stützt, aber eben nicht auf alle. Es geht auch um den Gehalt der Luft, um die kulturelle Umgebung und den Lebensstil der Bürger.  >>>mehr

Genf 2016: Toyota C-HR ist startklar

Genf 2016: Toyota C-HR ist startklar

ampnet – 2. März 2016. Mit dem C-HR feiert auf dem Genfer Salon (-13.3.2016) Toyotas erster kompakter Crossover seine Weltpremiere. Das futuristisch gezeichnete Fahrzeug ist wahlweise mit Hybridantrieb oder dem neuen 1,2-Liter-Benziner mit 85 kW / 115 PS erhältlich, der aus dem Auris stammt. Wahlweise gibt es Front- oder Allradantrieb, eine Sechs-Gang-Schaltung oder eine stufenloses CVT-Getriebe. Gebaut wird der C-HR in der Türkei, wann er auf den Markt kommt, teilte Toyota noch nicht mit. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Mehr Möglichkeiten mit dem Multivan

Genf 2016: Mehr Möglichkeiten mit dem Multivan

ampnet – 2. März 2016. Volkswagen zeigt auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) den ab Mai erhältlichen Multivan Pan Americana, gewissermaßen das SUV der T6-Baureihe. Zwei Zentimeter mehr Bodenfreiheit, Allradantrieb 4Motion und größere Räder eröffnen dem Fahrer neue Wege. Strukturlackierte Front- und Heckstoßfänger sowie ein Designunterfahrschutz vorn und hinten, Seitenschwelleraufsätze und eine seitliche Steinschlagschutzfolie im unteren Fahrzeugbereich schützen den Pan Americana in unwegsameren Gelände. Die Innenausstattung präsentiert sich in einem Mix aus edel und robust. Erstmals bietet Volkswagen den Multivan Pan Americana auch als reinen Fronttriebler an, auch die Höherlegung ist abwählbar. Bis auf den Einstiegsdiesel stehen alle für die Reihe erhältlichen Motorisierungen zur Verfügung. Die Preise stehen noch nicht fest. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Volvo S90 heimst Designpreis ein

Genf 2016: Volvo S90 heimst Designpreis ein

ampnet – 2. März 2016. Der Volvo S90 hat den renommierten „Production Car Design of the Year 2015"-Award gewonnen. Die von Topdesignern der Automobilbranche verliehene Auszeichnung würdigt die zeitlose Optik der neuen Limousine. Der Preis wurde gestern Abend im Rahmen des Genfer Automobilsalons verliehen, der ab morgen für das breite Publikum geöffnet ist. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Der kleinste Q von Audi

Genf 2016: Der kleinste Q von Audi

ampnet – 1. März 2016. Audi präsentiert auf dem 86. Internationalen Auto-Salon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Erweiterung seiner Q-Palette. Mit dem Q2 kommt im Herbst 2016 ein komplett neu entwickeltes kleines SUV mit knapp 4,20 Metern Länge zu den Händlern.Bei Konnektivität und Infotainment wartet der Q2 mit Technologien aus der Oberklasse auf. Per optionalem Touchpad scrollt der Fahrer durch das Menü, während die Passagiere über einen WLAN-Hotspotmit Smartphone, Tablet & Co. surfen und streamen können. Tacho und Drehzahlmesser leuchten auf Wunsch im volldigitalen Cockpit, dessen 12,3-Zoll-Bildschirm hochdetaillierte Grafiken zeigt.  >>>mehr

Genf 2016: Citroen E-Méhari soll bis zu 200 Kilometer weit kommen

Genf 2016: Citroen E-Méhari soll bis zu 200 Kilometer weit kommen

ampnet – 1. März 2016. Citroen wagt sich an ein weiteres Elektroauto und zeigt den E-Méhari auf dem Genfer Automobilsalon (–13.3.2016) gleich noch in einer besonders edlen Version, die in Kooperation mit dem Modelabel Courrèges entstanden ist. Es handelt sich aber um ein Designkonzept. Den E-Méhari selbst will Citroen aber in diesem Jahr in den Handel bringen – vorerst nur auf dem französischen Heimatmarkt. Das zweitürige und viersitzige Cabrio ist rund 3,80 Meter kurz. Der Elektromotor hat eine Nennleistung von 50 kW / 68 PS, die Dauerleistung beträgt 35 kW / 48 PS. Die Höchstgeschwindigkeit des mit einer Kunststoffkaroserie versehenen Fahrzeugs ist auf 110 km/h beschränkt.   >>>mehr

Genf 2016: Ford erweitert die Vignale-Welt

Genf 2016: Ford erweitert die Vignale-Welt

ampnet – 1. März 2016. Ford erweitert die besonders edle Ausstattungslinie Vignale um neue Modelle und exklusive Dienstleistungsangebote. So feiern auf dem Automobilsalon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) der S-Max Vignale und der Edge ihre Premiere sowie die Studie einer Vignale-Ausführung des für nächstes Jahr überarbeiteten Kuga. Ebenfalls neu ist ein Premium-Reise- und Veranstaltungsservice für Vignale-Fahrer sowie eine Vignale-Kollektion.   >>>mehr

Genf 2016: Ford Kuga wird überarbeitet

Genf 2016: Ford Kuga wird überarbeitet

ampnet – 1. März 2016. Ford stellt auf dem Automobilsalon von Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) den umfassend überarbeiteten Kuga vor. Er ist voraussichtlich ab Sommer bestellbar, die Markteinführung in Deutschland ist für Anfang 2017 geplant. Das Kompakt-SUV erhält das weiterentwickelte Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3 mit App-Link und acht Zoll großem Touchscreen, das ab Sommer zunächst in anderen Baureihen Einzug hält.. Das Notbremssystem Active City Stop wird ebenso erweitert wie der Parkassistent, der künftig auch Querlücken meistert. Ein 88 kW / 120 PS starker 1,5-Liter-Diesel ersetzt den bisherigen Zwei-Liter-Motor.   >>>mehr

Honda NSX kommt im Herbst

Honda NSX kommt im Herbst

ampnet – 1. März 2016. Honda wird im Herbst den Hybridsportwagen NSX ausliefern. Er wird rund 180 000 Euro kosten und kann ab April bestellt werden. Angetrieben wird der NSX von einem 3,5-Liter-V6-Benziner mit 9-Gang-Doppelkupplungsgetriebe sowie drei Elektromotoren. Finale Leistungsdaten teilte Honda noch nicht mit. (ampnet/jri)  >>>mehr

Honda Civic Hatchback Prototyp: Charaktersache

Honda Civic Hatchback Prototyp: Charaktersache

ampnet – 1. März 2016. Charakter gehört heute zum mehr denn je zum Geschäft – zum Autogeschäft. Das Auto von heute muss Charakter zeigen; es soll ein Statement sein, soll darstellen, wes Geistes Kind sein Besitzer ist. Das wird mehr denn je auch für die zehnte Generation des Honda Civic gelten, die im Frühjahr 2017 an den Start gehen soll. Scharfe Kanten, deutliche Kurven, ein starkes Gesicht mit riesigen Lufteinlässen, ein noch markanteres Heck, die deutliche Keilform und das nach Art eines Coupés abfallende Dach ordnen den zukünftigen Civic in die Reihe derer ein, die ihren sportlichen Ehrgeiz deutlich nach außen tragen.  >>>mehr

Nissan wagt sich ans autonome Auto

Nissan wagt sich ans autonome Auto

ampnet – 1. März 2016. Nun wagt sich auch Nissan ans autonome Auto. Bereits im kommenden Jahr soll in Europa der Qashqai halbautonom im Stop-and-Go-Verkehr auf der Straße unterwegs sein. Das Fahrzeug hält nach der Modellpflege 2017 nicht nur den Abstand zu vorausfahrenden Verkehrsteilnehmern, sondern bleibt mit sanften Lenkimpulsen auch in der Spur. Das System namens „Single Lane Control“ übernimmt so zeit- und streckenweise die Steuerung des Autos. zum Beispiel in Staus und stockendem Verkehr. Ein erstes Modell mit dieser Technologie soll noch dieses Jahr in Japan auf den Markt kommen. Ab 2020 will Nissan dann erste Autos auf den Markt bringen, die selbstständig Kreuzungen überqueren sowie den innerstädtischen Verkehr meistern. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Opel Mokka bekommt ein X

Genf 2016: Opel Mokka bekommt ein X

ampnet – 1. März 2016. Mit dem auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) präsentierten Facelift bekommt der Opel Mokka auch einen zusätzlichen Buchstaben. Das Erfolgs-SUV aus Rüsselsheim mit mittlerweile mehr als ein er halben Million Exemplaren heißt künftig Mokka X. Neue LED-Leuchten mit automatischer Lichtanpassung, ein verfeinertes Interieur und ein hohes Maß an Konnektivität werten das Modell auf. Die Antriebspalette ergänzt der neue 1.4 Direct Injection Turbo. Er leistet im Mokka X 110 kW / 150 PS und wird mit einer Sechs-Stufen-Automatik, Start/Stop-System und Allradantrieb kombiniert. Markteinführung des überarbeiteten Mokka ist im Sommer. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Porsche 911 ohne unnötigen Ballast

Genf 2016: Porsche 911 ohne unnötigen Ballast

ampnet – 1. März 2016. Porsche zeigt mit dem 911 R auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) einen puristischen Sportwagen nach klassischer Machart: Mit seinem 368 kW / 500 PS starken 4,0-Liter-Saugmotor und Sechs-Gang-Sportschaltung steht er Tradition seines historischen Vorbilds von 1967. Der Motor des 911 R stammt aus dem Rennsportmodell 911 GT3 RS und beschleunigt den Wagen in 3,8 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 323 km/h.  >>>mehr

Genf 2016: Porsche stellt den Boxster um

Genf 2016: Porsche stellt den Boxster um

ampnet – 1. März 2016. Porsche stellt den Boxster auf Vier-Zylinder-Turbomotoren um und zeigt auf dem Autosalon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) erstmals die neue Modellgeneration. Sie trägt künftig die Bezeichnung 718 Boxster. Damit erinnert der Stuttgarter Sportwagenhersteller an den bei Rennen erfolgreichen Mittelmotor-Sportwagens 718 aus den 1950er- und 1960er-Jahren. Der neue wassergekühlte Vierzylinder-Turbo schöpft aus zwei Litern Hubraum 220 kW / 300 PS, der 718 Boxster S kommt bei 2,5 Litern Hubraum auf 257 kW / 350 PS. Im Vergleich zu den bisherigen Boxster-Modellen entspricht das jeweils einer Leistungssteigerung von 26 kW / 35 PS bei bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch. Im Design wurde der Boxster ebenfalls weiterentwickelt: Nur Kofferraumdeckel, Windschutzscheibe und Verdeck blieben unverändert. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Renault erfindet den Scénic neu

Genf 2016: Renault erfindet den Scénic neu

ampnet – 1. März 2016. Renault feiert auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.13.3.2016) den komplett neuen Scénic. Er ist höher, breiter und länger als der Vorgänger, bietet mehr Bodenfreiheit und eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe im Stil des Espace. Anders als bei den drei Vorgängermodellen liegt das komplett digital ausgeführte Kombiinstrument nun im Blickfeld des Fahrers. Ergänzend bietet Renault für das Cockpit ein farbiges Head-up-Display an. Weitere Neuerungen sind die verschiebbare Mittelkonsol und der als Schreibtisch nutzbare Beifahrersitz sowie ein Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Das Kofferaumvolumen wächst auf 572 Liter, das Motorenangebot wird erstmals auch einen Mildhybrid-Diesel (kein rein elektrisches Fahren) umfassen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour steckt 2,77 Meter weg

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour steckt 2,77 Meter weg

ampnet – 1. März 2016. Renault feiert in Genf auf dem Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Premiere des Mégane Grandtour. Die Kombiversion des im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Mégane ist fast sieben Zentimeter länger als der Vorgänger und hat auch sonst mit Ausnahme der Höhe in allen Dimensionen zugelegt. Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 580 Litern, wobei dank umlegbarer Beifahrersitzlehne Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,77 Meter mitgenommen werden können. Als Topmodell GT ist der Mégane Grandtour mit Allradlenkung ausgerüstet. Die Motoren decken ein Spektrum zwischen 66 kW / 90 und 151 kW / 205 PS ab. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Seats erstes SUV startet bei 19 990 Euro

Genf 2016: Seats erstes SUV startet bei 19 990 Euro

ampnet – 1. März 2016. Mit dem Ateca stellt Seat auf dem Autosalon in Genf (–13.3.2016) sein erstes SUV vor. Es kommt im Sommer in den Handel. Die Preise starten bei 19 990 Euro. Der Ateca ist mit 4,36 Meter Länge etwas kürzer als der Tiguan von Konzernmutter Volkswagen und bietet 510 Liter Kofferraumvolumen (Allrad: -25 Liter). Er wird mit Benzin- und Dieselmotoren von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS und in 4Drive- und Frontantriebsversionen mit Schalt- oder Direktschaltgetriebe (Doppelkupplung) angeboten. Die Sonderausstattung umfasst unter anderem Voll-LED Scheinwerfer und einen Staussistenten sowie ein Infotainment System mit 8-Zoll Touchscreen und Full-Link-Konnektivität. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: So könnte der nächste Subaru XV aussehen

Genf 2016: So könnte der nächste Subaru XV aussehen

ampnet – 1. März 2016. Der XV ist in Deutschland nach dem Forester das beliebteste Modell von Subaru. Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) zeigt der weltgrößte Hersteller von Allrad-Pkw mit dem XV Concept wie die nächste Modellgeneration des Crossovers aussehen könnte. Geschwungere Linien, schmalere Scheinwerfer und ein schmaleres Fensterband verleihen der Studie eine deutlich dynamischere Ausprägung, während die stärkere Beplankung den SUV-Charakter stärker betont. Zudem ist der XV Concept sieben Zentimeter länger als das aktuelle Modell. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Frische Brise bei Volkswagen

Genf 2016: Frische Brise bei Volkswagen

ampnet – 1. März 2016. Auch wenn es beim Up bei einem Facelift bleibt und der für China gedachte Phideon nicht auf dem Messestand stehen wird, so hat Volkswagen auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) dennoch einen Publikumsmagneten stehen. T-Croos Breeze heißt die Studie eines kleinen SUV-Cabriolets im Polo-Format. Das im Segment einzigartige Fahrzeug soll Ausblick auf ein bewusst preisgünstiges Serienmodell für die geplante SUV-Offensive der Marke geben. Das von der Elektro-Studie Budd-e übernommene nahezu schalterloses Bedienkonzept dürfte allerdings nicht in die Serie einfließen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Ein langer Volkswagen für China

Genf 2016: Ein langer Volkswagen für China

ampnet – 1. März 2016. Volkswagen hat am Vorabend des Genfer Autosalons gestern den Phideon gezeigt, der dort aber nicht ausgestellt wird. Die komplett neu entwickelte Oberklasse-Limousinen kommt im dritten Quartal in China auf den Markt. Mit über fünf Metern Länge bietet der Phideon im Fond eine Loungeatmosphäre. Im Fahrerbereich finden sich das neu konzipierte Active Info Display für virtuelle Eindrücke in 3-D-Optik und ein so genannter Chauffeur-Modus, mit dem sich Informationen vom Fahrgast ins Infotainmentsystem übertragen lassen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Volvo schiebt den 90er-Kombi nach

Genf 2016: Volvo schiebt den 90er-Kombi nach

ampnet – 1. März 2016. Nach der Premiere der Limousine S90 Anfang des Jahres auf der Autoshow in Detroit schiebt Volvo auf der Messe in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) den Kombi V90 nach. Angaben zum Kofferraumvolumen machte der schwedische Hersteller nicht. Die Vier-Zylinder-Motoren decken hier wie dort eine Bandbreite von 140 kW / 190 PS bis 235 kW / 320 PS ab. Später folgt noch die 299 kW / 407 PS starke Plug-in-Hybridversion. S90 und V90 werden ab Juli ausgeliefert und verfügen über den Pilot Assist, der den Wagen bis zu 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur hält. Die Preise für den Kombi beginnen bei 45 800 Euro, die Limousine ist rund 3000 Euro günstiger. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2016: Ford spendiert dem Fiesta ST mehr PS

Genf 2016: Ford spendiert dem Fiesta ST mehr PS

ampnet – 29. Februar 2016. Ford spendiert dem Fiesta ST gut zehn Prozent mehr Leistung und ein Fünftel mehr Drehmoment und zeigt auf dem Autosalon in Genf (–13.3.2016) den ST 200. Dessen überarbeiteter 1,6-Liter-Turbomotor hat jetzt 147 kW / 200 PS statt 135 kW / 184 PS und ein um 50 Newtonmeter gesteigertes Drehmoment von 290 Nm. Für 20 Sekunden liefert die Overboost-Funktion weitere elf kW / 15 PS und 30 Nm. Der ST 200 beschleunigt in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Die Getriebeübersetzung ist etwas kürzer ausgelegt und die Lenkung direkter. Fahrwerksmodifikationen sollen die Performance ebenfalls steigern. Mit an Bord sind auch Recaro-Sportsitze.  >>>mehr

Hyundai startet mit Sondermodellen ins Jubiläumsjahr

Hyundai startet mit Sondermodellen ins Jubiläumsjahr

ampnet – 29. Februar 2016. Zum 25-jährigen Jubiläum von Hyundai Deutschland und als Hauptsponsor der Fußball-Europameisterschaft 2016 startet die koreanische Marke mit den Sondermodellen „Passion“ ins Frühjahr. Sie zeichnen sich durch Leichtmetall-Kompletträder und abgedunkelte hintere Scheiben sowie viel Zusatzausstattung aus und sind mit verschiedenen Motorisierungen zu bekommen. Die Preisvorteile betragen bis zu 5640 Euro.   >>>mehr

Genf 2016: Opels sportliche Zukunftsvision

Genf 2016: Opels sportliche Zukunftsvision

ampnet – 29. Februar 2016. Frontmittelmotor, sequenzielle 6-Gang-Schaltung und Heckantrieb – vorerst noch die Vision eines sportlichen Modells bleibt der GT Concept, den Opel heute am Vortag des Genfer Autosalons (–13.3.2016) enthüllt hat. Die Studie kommt ohne Türgriffe und Außenspiegel aus. Die Seitenscheiben sind bündig in die Türen integriert. Die Frontscheibe geht in ein gläsernes Panoramadach über.  >>>mehr

Der Opel Astra ist „Auto des Jahres 2016“

Der Opel Astra ist „Auto des Jahres 2016“

ampnet – 29. Februar 2016. Der Opel Astra ist Europas „Auto des Jahres 2016“. Die 58-köpfige Fachjury mit Automobiljournalisten aus 22 europäischen Ländern verlieh dem neuen Kompaktmodell aus Rüsselsheim insgesamt 309 Punkte. dahinter folgten der Volvo XC90 und der Mazda MX-5. Sie erreichten 294 beziehungsweise 202 Punkte. Der Preis wurde heute im Vorfeld des Genfer Autosalons verliehen.   >>>mehr

Subaru XV: Mit Blau und Orange ins neue Modelljahr

Subaru XV: Mit Blau und Orange ins neue Modelljahr

ampnet – 29. Februar 2016. Man kann gleich in doppelter Hinsicht zweimal hinschauen: Mit dezenten Designänderungen schickt Subaru den XV ins neue Modelljahr, die nur Kenner der Marke ohne Blick auf das Vorjahresmodell finden dürften; ebenso wenig fällt auf, dass die Silhouette des Crossovers ziemlich genau der des Impreza entspricht, hier aber etwas breiter ausfällt und vor allem wegen der Höherlegung einen ganz anderen Eindruck hinterlässt. Auffällig dagegen ist die für dieses Jahr neue Farbe Hyper Blue, die eigens für den XV angemischt wurde und gut zu dem Charakter des Autos passt. Vorbehalten ist sie ausschließlich der Ausstattungslinie Trend. Damit kommen nur Käufer der Einstiegsvariante auf Wunsch in den Genuss der auffälligen Lackierung – eine schöne Idee, um auch einmal einem Basismodell eine gewisse Exklusivität zu verleihen.  >>>mehr

Präsentation Mercedes-Benz SL: Überlegenheit auf dem Boulevard

Präsentation Mercedes-Benz SL: Überlegenheit auf dem Boulevard

ampnet – 28. Februar 2016. Er gehört zu den unterschätztesten Sportwagen auf dem Markt: Der Mercedes-Benz SL, jene Roadster-Ikone, einst omnipräsent an den Treffpunkten des globalen Jet-Set, hat an Glanz verloren. Verantwortlich dafür ist nicht nur die erstarkte Konkurrenz, sondern auch das (es lässt nicht anders formulieren) misslungene Design der 2012 vorgestellten aktuellen Modellgeneration. Jetzt haben die Stuttgarter den Zweisitzer gründlich renoviert – denn es geht in diesem Segment vor allem um die Ästhetik. Und mit der neuen, von den historischen Silberpfeilen inspirierten Nase präsentiert sich der SL harmonischer, sportlicher und rundherum schöner als das bisherige Modell.   >>>mehr

Präsentation Toyota RAV4: Der Hybrid als Renner

Präsentation Toyota RAV4: Der Hybrid als Renner

ampnet – 28. Februar 2016. Damit hatten auch die Berufsoptimisten aus der Marketingabteilung nicht gerechnet. Beim ersten Auftritt des Toyota RAV4 entschieden sich mehr als 80 Prozent der Käufer für die erstmals angebotene Hybrid-Version mit einem klassischen Verbrennungsmotor vorn und einer Hinterachse mit Elektroantrieb. Für den neuen Zwei-Liter-Turbodiesel (aus München) mit 105 kW / 143 PS und den überarbeiteten Benziner mit ebenfalls zwei Litern Hubraum und 111 kW / 151 PS blieben da nicht mehr viele Verkaufserfolge übrig.  >>>mehr

Jaguar XJ ab sofort im Handel

Jaguar XJ ab sofort im Handel

ampnet – 26. Februar 2016. Der XJ ist ab sofort im Handel erhältlich. Die komplett in Aluminium gefertigten Luxuslimousine verfügt über dezente Modifikationen, wie Voll-LED-Scheinwerfer und doppelte Tagfahrleuchten im charakteristischen "J-Blade"-Design. Im Innenraum steigern weiches Semi-Anilin-Leder und großflächige Holzeinlagen in Eiche das Luxusambiente zusätzlich. Außerdem verfügt er über das Infotainmentsystem InControl Touch Pro und ein High-End-Audio-System von Meridian mit 1300 Watt und 26 Lautsprechern. Der aktuelle XJ ist ab sofort mit den neuen Ausstattungsversionen R-Sport und Autobiography sowie dem leistungsgesteigerten 3.0 Liter V6 Diesel mit 221 kW / 300 PS bei den deutschen Jaguar Vertragspartnern zu Preisen ab 81 000 Euro erhältlich.   >>>mehr

Erste neue E-Klasse rollt vom Band

Erste neue E-Klasse rollt vom Band

ampnet – 26. Februar 2016. Im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen hat die Serienproduktion der neuen E-Klasse begonnen. Mit insgesamt über 13 Millionen verkauften Limousinen und T-Modellen ist die E-Klasse das meistverkaufte Fahrzeug in der Geschichte des Stuttgarter Autobauers. Zum offiziellen Produktionsbeginn versammelte Mercedes-Benz neun Vorgängerbaureihen am Finish-Band der Business-Limousine in Sindelfingen. (ampnet/nic)   >>>mehr

Verkäufe der Mercedes-Benz V-Klasse gestiegen

Verkäufe der Mercedes-Benz V-Klasse gestiegen

ampnet – 26. Februar 2016. Anfang 2015 feierte die Mercedes-Benz V-Klasse mit permanentem Allradantrieb 4Matic Premiere. Seither wurde rund ein Viertel aller verkauften V-Klasse Fahrzeuge mit 4Matic geordert. Davon entfällt der Großteil auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. Insgesamt stiegen die Verkäufe der V-Klasse in ihrem ersten vollen Verkaufsjahr auf 31 499 Fahrzeuge (+26%). (ampnet/nic)   >>>mehr

Präsentation Porsche 718 Boxster: Weniger ist mehr

Präsentation Porsche 718 Boxster: Weniger ist mehr

ampnet – 26. Februar 2016. Porsche-Fans sind eine eigenwillige Spezies. Jede technische Neuerung erhält prophylaktisch das Siegel: „Untergang des Abendlandes!“ – So traf natürlich auch die jüngste Ankündigung des Herstellers, den Boxster fürderhin mit Vier- statt Sechszylindern auszustatten und die Reihe in 718 umzubenennen der Bannstrahl. Was Porsche-Puristen als „Tod des Sounds“ in Schnappatmung versetzt und den schwäbischen Sportwagenbauer auf eine Stufe mit Lebensmittelherstellern stellt, die das Prinzip „gleiche Packung, weniger Inhalt“ zum Königsweg der Gewinnmaximierung erhoben haben, relativiert die Praxis bereits nach wenigen Kilometern. Der Boxster 718, der im Frühjahr in den Handel kommt, ledert seinen Vorgänger in jeder Hinsicht ab. Ach ja, der Sound ist auch noch hammermäßig.  >>>mehr

Renault Zoe erreicht Marktanteil von 33,6 Prozent

Renault Zoe erreicht Marktanteil von 33,6 Prozent

ampnet – 26. Februar 2016. In Deutschland sind vom Renault Zoe im Jahr 2015 insgesamt 797 Fahrzeuge an private Abnehmer übergeben worden. Dies entspricht einem Anteil von 33,6 Prozent aller privaten Neuzulassungen in dem Marktsegment der batteriebetriebenen Kompaktlimousinen. Auf dem europäischen Elektrofahrzeugmarkt fand der Franzose 18 500 Abnehmer und erreichte einen Marktanteil von knapp 19 Prozent. (ampnet/nic)   >>>mehr

Alfa Romeo überarbeitet Giulietta

Alfa Romeo überarbeitet Giulietta

ampnet – 25. Februar 2016. Alfa Romeo hat die Giuletta überarbeitet, so dass sie näher an die Alfa Romeo Giulia heranrückt. Zu den Innovationen der neuen Giulietta gehören der Turbodieselmotor 1.6 JTDm 16V mit 88 kW / 120 PS Leistung, der mit dem Doppelkupplungsgetriebe TCT kombiniert ist, und das Entertainmentsystem UconnectTM LIVE. Das Modellangebot besteht zukünftig aus den Ausstattungsvarianten Giulietta, Giulietta Super und Giulietta Veloce. Vier Ausstattungspakete (Veloce, Business, Komfort, Sicht) und acht Motorversionen. Mit optionalem Zubehör und Accessoires kann die neue Alfa Romeo Giulietta noch weiter personalisiert werden.  >>>mehr

Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro ab März bestellbar

Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro ab März bestellbar

ampnet – 25. Februar 2016. Der Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro kann ab März bestellt werden. Im Sommer 2016 beginnt die Auslieferung des neuen Modells. Rein elektrisch erreicht das Plug-in-Hybrid-SUV im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) eine Reichweite von bis zu 56 Kilometern. Der Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro ist weltweit der erste Plug in Hybrid mit einem V6-DieselmotorI und Allradantrieb. Er hat eine Systemleistung von 275 kW / 373 PS und 700 Nm Systemdrehmoment. Der Basispreis in Deutschland beträgt 80 500 Euro. (ampnet/nic)   >>>mehr

Genf 2016: Ford zeigt weitere Modelle in Vignale-Ausstattung

Genf 2016: Ford zeigt weitere Modelle in Vignale-Ausstattung

ampnet – 25. Februar 2016. Ford wird auf dem Autosalon in Genf (3.-13.3.2016) für weitere Modelle seine Premium-Ausstattungslinie Vignale präsentieren. Auch seinen erweiterten Kundenservice stellt der Autobauer vor. Zudem feiert die jüngste Generation des Ford Kuga seine Europapremiere. (ampnet/nic)   >>>mehr

500 000. Range Rover Evoque rollt vom Band

500 000. Range Rover Evoque rollt vom Band

ampnet – 25. Februar 2016. Im britischen Land Rover-Werk in Halewood ist nach gut vier Jahren der 500 000. Evoque vom Band gerollt. Noch nie in seiner langen Geschichte hat Land Rover in so kurzer Zeit derart viele Exemplare eines Modells verkauft. Jeder dritte rund um den Globus verkaufte Land Rover ist inzwischen ein Range Rover Evoque. Die enorme Nachfrage nach dem kompakten Premium-SUV sorgt dafür, dass alle 80 Sekunden ein neuer Evoque das Werk in Halewood bei Liverpool verlässt - die Produktionsstätte hat dafür längst auf 24-Stunden-Betrieb umgestellt.  >>>mehr

AMG-Zubehör für A-Klasse verfügbar

AMG-Zubehör für A-Klasse verfügbar

ampnet – 25. Februar 2016. Mercedes-AMG hat ab sofort auch Zubehör für die A-Klasse im Angebot. Mit dem AMG-Zubehör lassen sich sportliche Ambitionen und ein individueller Auftritt für den A 250 Sport (4Matic) sowie die AMG-Line Modelle nachträglich realisieren. Die Exterieur-Anbauteile in AMG-Design sind ab sofort bei allen Mercedes-Benz Händlern verfügbar.  >>>mehr

Genf 2016: Neuer Sound für Polo und Up

Genf 2016: Neuer Sound für Polo und Up

ampnet – 25. Februar 2016. Volkswagen und der US-amerikanische Audiospezialist Beats-AudioTm haben den Polo und den Up mit einem 300-Watt starken Premium-Soundsystem ausgestattet. Ab sofort ziert der Namenszusatz "beats" zwei neue Sondermodelle von Volkswagen, die auf dem Automobil-Salon in Genf (3.-13.3.2016) ihr Debüt feiern werden. Sowohl im Up beats als auch im Polo beats gibt serienmäßig ein Soundsystem den Ton an. Der 300 Watt starke Acht-Kanal-Verstärker des Systems ist mit einem digitalen Signalprozessor (DSP) ausgerüstet. Für den Klang der Anlage sorgen sieben im Innenraum verteilte Highend-Lautsprecher.  >>>mehr

Volvo XC90 künftig serienmäßig mit Pilot Assist

Volvo XC90 künftig serienmäßig mit Pilot Assist

ampnet – 25. Februar 2016. Der Volvo XC90 fährt künftig serienmäßig mit dem Pilot Assist vor. Das Assistenzsystem, das seine Weltpremiere im neuen Volvo S90 feierte, ermöglicht ein teilautonomes Fahrerlebnis. Mit sanften Lenkeingriffen hält es das Premium-SUV bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h in der Spur. Die Integration des Pilot Assist ist dank der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) möglich, auf der alle Modelle der 90er Familie aufbauen. Hinzukommt das neue serienmäßige Road Edge Detection System. Es erkennt nun erstmals selbständig bei Tag und Nacht den Fahrbahnrand, auch wenn dort keine Markierungen aufgebracht sind, und unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug wieder Richtung Fahrbahn zu lenken.   >>>mehr

Consumer Reports: Audi ist die beste Automarke

Consumer Reports: Audi ist die beste Automarke

ampnet – 24. Februar 2016. Das einflussreiche amerikanische Magazin „Consumer Reports“ hat Audi in einer umfangreichen Studie als „beste Automarke 2016“ ermittelt. Auf Platz zwei kommt Subaru, Rang drei belegt Lexus. Die Auswertung erfolgte in vier verschiedenen Kategorien: Straßentest, Zuverlässigkeit, Kundenzufriedenheit und Sicherheit. Hier flossen die Daten vom Insurance Institute for Highway Safety und der National Highway Traffic Safety Administration ein. Bei den Testfahrten wurden pro Modell mindestens 2000 Meilen (ca. 3600 Kilometer) zurückgelegt. Die Kategorie Kundenzufriedenheit berücksichtigte die Erfahrungen von über 230 000 Autofahrern, im Bereich Zuverlässigkeit wurden die Daten von rund 740 000 Automobilen bis zu einem Alter von 15 Jahren ausgewertet.  >>>mehr

Audi S4 tritt mit neuem Motor an

Audi S4 tritt mit neuem Motor an

ampnet – 24. Februar 2016. Nach Limousine und Kombi schickt Audi nun auch die S-Modelle des A4 ins Rennen um die Käufergunst. S4 und S4 Avant werden von einem entwickelten V6-Turbomotor angetrieben. Er leistet 260 kW / 354 PS und steht mit einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,7 Sekunden sowie einem Normverbrauch von unter 7,4 Litern (< 7,5 l beim Avant) an der Spitze des Segments. Das maximale Drehmoment von 500 Newtonmetern liegt von 1370 bis 4500 Umdrehungen pro Minute an. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.  >>>mehr

Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé kommt im Juni

Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé kommt im Juni

ampnet – 24. Februar 2016. Mit dem C 43 4Matic Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse. Der 270 kW / 367 PS starke 3,0-Liter-V6-Biturbo ist mit dem neuen Automatikgetriebe 9G-Tronic mit Zwischengasfunktion und Allradantrieb kombiniert. Der Motor stellt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern bereit und beschleunigt den Zweitürer in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt.   >>>mehr

Volvo V40 bekommt „Thors Hammer“

Volvo V40 bekommt „Thors Hammer“

ampnet – 24. Februar 2016. Volvo unterzieht den V40 einem Facelift. Zum Modelljahr 2017 erhält die Kompaktbaureihe ein neues Kühlergrilldesign und das auffälligere Markenemblem sowie die als „Thors Hammer“ bekannten Tagfahrleuchten der 90er Baureihe. Das Motorenangebot wächst um einen weiteren Benziner mit 140 kW / 190 PS, die Zahl der Karosseriefarben um fünf neue Lackierungen. Im Funktionsumfang erweitert wird die Volvo-On-Call-Smartphone-App. Für saubere Luft im Innenraum sorgt die preisgekrönte „Clean Zone“-Technik. Der neue Modelljahrgang des Volvo V40 und V40 Cross Country ist ab April bestellbar. (ampnet/jri)   >>>mehr

Präsentation Jaguar XJ: Mehr Biss und noch mehr Luxus für die große Katze

Präsentation Jaguar XJ: Mehr Biss und noch mehr Luxus für die große Katze

ampnet – 23. Februar 2016. Mit mehr Kraft, mehr Luxus und geschärftem Outfit will Jaguar neues Interesse an seiner großen Limousine XJ entfachen. Den coupéartigen Viertürer treibt künftig ein 300-PS-Diesel an und er ist erstmals in der High-End-Ausstattung „Autobiography“ erhältlich.  >>>mehr

SV Autobiography: Mehr geht nicht beim Range Rover

SV Autobiography: Mehr geht nicht beim Range Rover

ampnet – 23. Februar 2016. Nach oben ist immer noch Platz, wie Range Rover mit dem Modell SV Autobiography des Jahrgangs 2016 beweist. Nach Aussagen des Herstellers handelt es sich bei dem Neuzugang um das „absolute Topmodell“ der an Besonderheiten nicht gerade armen Angebotspalette.   >>>mehr

Neue Diesel für Land Rover Discovery Sport

Neue Diesel für Land Rover Discovery Sport

ampnet – 23. Februar 2016. Schon ein gutes Jahr nach dem Marktstart steht für den Land Rover Discovery Sport die erste große Modernisierung an: Ab sofort sind die Fahrzeuge des aktuelles Jahrgangs mit neuen Dieselaggregaten ausgerüstet, die aus dem erst kürzlich eingeweihten Motorenwerk in Wolverhampton stammen.  >>>mehr

Genf 2016: Porsche zeigt zwei Weltpremieren

Genf 2016: Porsche zeigt zwei Weltpremieren

ampnet – 23. Februar 2016. Porsche ist auf dem Autosalon in Genf (1.-13.3.2016) mit zwei Weltpremieren vertreten. Das Unternehmen zeigt auf dem diesjährigen Autosalon erstmals den 718 Boxster mit aufgeladenem Vier-Zylinder-Boxermotor und neuem Design. Als zweite Weltpremiere kündigt der Sportwagenhersteller ein streng limitiertes Fahrzeug an, dass während der Pressekonferenz am 1. März enthüllt werden soll. (ampnet/nic)   >>>mehr

Genf 2016: Neuer Renault Scénic lehnt sich an den Espace an

Genf 2016: Neuer Renault Scénic lehnt sich an den Espace an

ampnet – 23. Februar 2016. Renault stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die vierte Generation des Scénic vor. Der Kompaktvan lehnt sich stilistisch an den Espace an und wird über eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe verfügen. Auffällig ist die zur Mitte hin abfallende und dann wieder ansteigende seitliche Fensterline. Gegenüber dem Vorgänger steigt die Bodenfreiheit und verkürzt sich der hintere Überhang. Zudem rückten die Räder weiter nach außen und ermöglichen zusammen mit der verbreiterten Spur vorne und hinten ein größeres Platzangebot. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Volkswagen zeigt Erdgas-Caddy mit DSG

Genf 2016: Volkswagen zeigt Erdgas-Caddy mit DSG

ampnet – 23. Februar 2016. Volkswagen zeigt auf dem Genfer Auto Salon (3.-13.3.2016) erstmals den Erdgas-Caddy TGI Blue Motion in Kombination mit einem Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Bei Normverbräuchen von 4,1 Kilogramm pro 100 Kilometer respektive 4,3 kg beim Maxi kann der Caddy-Fahrer rechnerisch Reichweiten von rund 630 Kilometern bzw. 860 Kilometern beim Caddy Maxi im reinen Gasbetrieb erzielen. Die CO2-Emissionen des Caddy TGI betragen 112 bzw. 116 Gramm pro Kilometer.  >>>mehr

Citroen C4 Cactus Rip Curl mit Grip Contol

Citroen C4 Cactus Rip Curl mit Grip Contol

ampnet – 22. Februar 2016. Aus der Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen australischen Surf-Bekleidungsspezialisten legt Citroen von C4 Cactus das Sondermodell „Rip Curl“ auf. Es soll den Outdoor-Charakter des Fahrzeuges noch weiter hervorheben. So der Cactus Rip Curl als erstes Modell der Baureihe die Traktionskontrolle Grip Control an Bord. Das System überträgt die Antriebskraft auf das Rad mit der besseren Bodenhaftung. Über den Drehregler am Armaturenbrett kann der Fahrer je nach Beschaffenheit des Untergrunds verschiedene Modi wählen. Serienmäßig roll der Wagen auf 17-Zoll-Allwetterreifen vom Typ Goodyear Vector 4Seasons.  >>>mehr

Mercedes-Benz gibt alternativen Kraftstoff für Lkw frei

Mercedes-Benz gibt alternativen Kraftstoff für Lkw frei

ampnet – 22. Februar 2016. Mercedes-Benz gibt ab sofort die Verwendung des alternativen Kraftstoffs Hydrotreated Vegetable Oil (HVO) für seine Lastwagen frei. Der Biodiesel-Kraftstoff wird aus Abfallstoffen wie Altfetten, Altspeiseölen sowie Ölen aus Nutzpflanzen hergestellt. Das HVO-Rohmaterial stammt aus kontrolliertem und zertifiziertem Anbau und steht somit nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion. Die Freigabe betrifft Motorvarianten der Reihensechszylinder Mercedes-Benz OM 470, OM 471 (erste Generation) und OM 936 sowie den Reihenvierzylinder OM 934 mit der Abgasnorm Euro VI. Die Motoren sind serienmäßig auf den neuen HVO-Kraftstoff ausgelegt.  >>>mehr

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour GT lenkt mit allen Vieren

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour GT lenkt mit allen Vieren

ampnet – 22. Februar 2016. Renault feiert auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) die Weltpremiere des komplett neu entwickelten Mégane Grandtour. Premiere hat dabei im Kompaktsegment auch die Allradlenkung, die im Grandtour GT zum Einsatz kommt. Das 4Control genannte System lenkt bei niedrigen Geschwindigkeiten die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung der Vorderachse, um die Wendigkeit zu erhöhen. Bei höherem Tempo steuern sie in die gleiche Richtung wie die Vorderräder, was Spurstabilität und Agilität steigert. Ein weiteres Merkmal des Kombis: Er soll bei der maximalen Ladelänge den Bestwert in seiner Fahrzeugklasse setzen. (ampnet/jri)   >>>mehr

Skoda präsentiert Wireless Mirror-Link

Skoda präsentiert Wireless Mirror-Link

ampnet – 22. Februar 2016. Skoda stellt auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona (–25.2.2016) zusammen mit seinen Entwicklungspartnern RealVNC die neue Technologie Wireless Mirror-Link vor. Sie überträgt Inhalte per WLAN kabellos vom Telefon auf das Infotainmentsystem des Autos. Das Smartphone kann stets in der Jackentasche bleiben. Ebenfalls verfügbar sind Mirror-Link-Apps wie MFA Pro und Skoda-Drive. Der Fahrer kann die Apps über den Touchscreen steuern. Das bordeigene Audiosystem übernimmt die Klangausgabe. (ampnet/nic)   >>>mehr

Genf 2016: Toyota zeigt drei Neuheiten

Genf 2016: Toyota zeigt drei Neuheiten

ampnet – 22. Februar 2016. Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (1. - 13.3.2016) präsentiert Toyota die Serienversion des C-HR Concept. Der kompakte Crossover zeigt sich als fünftüriges und coupéhaftes Fahrzeug im SUV-Design. Ebenfalls neu ist der Proace Verso. Der aus der Kooperation mit dem franzöischen PSA-Konzern stammende Großraum-Van bietet Platz für bis zu neun Passagiere und wird in drei verschiedenen Karosserielängen angeboten. Sein Europa-Debüt feiert der neue Hilux. Der Piuck-up verfügt über komplett neues Design, einem stärkeren Leiterrahmen-Chassis und einem effizienteren 2,4-Liter-Dieselmotor. (ampnet/nic)   >>>mehr

Überarbeiteter Ford Kuga kommt Anfang 2017

Überarbeiteter Ford Kuga kommt Anfang 2017

ampnet – 20. Februar 2016. Als eines von fünf neuen SUV in den kommenden drei Jahren stellt Ford heute auf dem Mobile World Congress in Barcelona den tiefgreifend überarbeiteten Kuga vor. Das SUV ist in Deutschland voraussichtlich ab Juni bestellbar, die Markteinführung ist für Anfang 2017 geplant. Ein neuer 1,5-Liter-TDCi-Dieselmotor mit 88 kW / 120 PS wird in der Frontantriebsversion mit 4,4 Litern Normverbrauch auf 100 km der sparsamste Kuga sein. Er ersetzt das bisherige 2,0-Liter-Triebwerk gleicher Leistung. Mit dem automatisch zuschaltenden Allradantrieb für eine verbesserte Traktion im Gelände oder auf rutschiger Fahrbahn soll der Verbrauch nur unwesentlich höher liegen.  >>>mehr

Genf 2016: Jetzt will auch Maserati höher hinaus

Genf 2016: Jetzt will auch Maserati höher hinaus

ampnet – 20. Februar 2016. Maserati zeigte Fotos vom ersten SUV in der mehr als hundertjährigen Unternehmensgeschichte. Das neue Modell soll zusätzlich zu Quattroporte, Ghibli, Gran Turismo und Gran Cabrio angeboten werden. Die Produktion ist bereits angelaufen, da die Markteinführung in Europa noch für dieses Frühjahr geplant ist   >>>mehr

Ford gewährt Gewerbekunden einen Bonus

Ford gewährt Gewerbekunden einen Bonus

ampnet – 19. Februar 2016. Ford gewährt im Rahmen einer neuen „Gewerbewochen“-Initiative Firmenkunden sowie Betreibern kleiner und mittelgroßer Fuhrparks beim Kauf eines neuen Pkw einen Bonus von 1000 Euro. Das bis Ende März befristete Angebot gilt für nahezu alle Baureihen. Hinzu kommen Sonder-Finanzierungskonditionen der Ford-Bank mit einem effektiven Jahreszins von 0,0 Prozent, die auch für die Nutzfahrzeuge des Unternehmens erhältlich sind.  >>>mehr

Fahrbericht Mazda MX-5: Quell der Freude

Fahrbericht Mazda MX-5: Quell der Freude

ampnet – 19. Februar 2016. Es ist nicht leicht, eine Ikone zu schaffen. Noch schwerer ist es, sie auch nach über einem Vierteljahrhundert am Leben zu halten. Seit vergangenem Jahr gibt es die vierte Generation des MX-5 – mit der sich Mazda vom rundlichen Design der drei Vorgänger trennte. Und nicht nur das. Das Auto ist noch kürzer und noch leichter geworden, und der Fahrer sitzt noch näher am Asphalt. Mit anderen Worten: Der mittlerweile legendäre Roadster ist noch faszinierender geworden – und bleibt auch beim Preis weiterhin sehr bodenständig.  >>>mehr

Kurzvorstellung Seat Leon Cupra 290: Einen Zehner zum Geburtstag

Kurzvorstellung Seat Leon Cupra 290: Einen Zehner zum Geburtstag

ampnet – 19. Februar 2016. Zehn PS zum 20. Geburtstag. Das würde keinen Autoliebhaber aus dem Fahrersitz reißen. Zum Glück hatte der Seat Leon Cupra bereits zuvor bis zu 280 Pferdestärken unter der Haube. Als Sondermodell zum Feiern und neues Topmodell gibt es nun also den Leon Cupra 290.  >>>mehr

Smart startet Kampagne zum Fortwo Cabrio

Smart startet Kampagne zum Fortwo Cabrio

ampnet – 19. Februar 2016. Unter dem Slogan „Offen wie nie“ begleitet Smart mit einer umfangreichen Kampagne die Markteinführung des Fortwo Cabrio, das am 10. März 2016 in den Handel kommt. Vor allem virtuelle und digitale Aktivitäten werden dabei umgesetzt. Ein Highlight ist die „Virtual Test Drive Experience“. Dabei können Interessenten bis Ende nd Ende März 2016 auch virtuelle Probefahrten unternehmen. Abgerundet wird die Kampagne in den klassischen Medien mit einem TV-Spot und drei Printmotiven.  >>>mehr

Genf 2016: Kia mit einem Kombi und zwei Hybrid-Modellen

Genf 2016: Kia mit einem Kombi und zwei Hybrid-Modellen

ampnet – 18. Februar 2016. Mit mehreren Premieren tritt Kia auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) an: Zum einen gibt der Optima Sportswagon sein Debüt im wettbewerbsstarken Segment der Mittelklasse-Kombis. Außerdem stehen die Europapremieren des Optima Plug-in-Hybrid und des Hybrid-Crossovers Niro.  >>>mehr

Genf 2016: Opel GT Concept will reden

Genf 2016: Opel GT Concept will reden

ampnet – 18. Februar 2016. Für den Opel GT Concept, der in Genf auf dem Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) seine Weltpremiere erleben wird, haben die Designer ein zum athletischen Äußeren passendes Interieur geschaffen. Auch innen verschmelzen bei der Studie klassische Sportwagenelemente mit futuristischen und dennoch puristisch wirkenden Elementen mit einem neuen Bedienkonzept.  >>>mehr

Peugeot liftet den 2008

Peugeot liftet den 2008

ampnet – 18. Februar 2016. Nach drei Jahren und über einer halben Million verkaufter Exemplare liftet Peugeot den 2008. Kotflügelverbreiterungen, der neue senkrecht stehende Kühlergrill und der Unterfahrschutz sollen den SUV-Charakter stärker herausheben. Als fünfte Ausstattungsvariante kommt der GT Line mit sportlichem Ambiente in Rot und Schwarz dazu. Neu im Programm ist außerdem die Lackfarbe Ultimate Rot. (ampnet/jri)   >>>mehr

VW liegt bei Diesel-Umrüstung im Plan

VW liegt bei Diesel-Umrüstung im Plan

ampnet – 18. Februar 2016. Drei Wochen nach dem Beginn der Umrüstung der von der Stickoxid-Thematik Dieselmotoren hat Volkswagen in Deutschland mehr als 50 Prozent der geplanten ersten Einheiten abgearbeitet. Bis heute wurden nach Konzernangaben rund 4300 VW Amarok mit 2,0-Liter-Motor mit einer neuen Motorsteuerungs-Software nachgerüstet. Damit erfüllt das Fahrzeug die erforderlichen Grenzwerte zur Einhaltung der EU-5-Abgasnorm.  >>>mehr

Volvo enthüllt V90

Volvo enthüllt V90

ampnet – 18. Februar 2016. Volvo hat heute in Stockholm den V90 präsentiert. Es handelt sich um die Kombiversion des erst vor wenigen Wochen auf der Motorshow in Detroit vorgestellten neuen Oberklasselimousine S90, die im Sommer auf den Markt kommt. So ist auch der V90 mit dem halb-autonomen Fahrassistenten Pilot Assist ausgestattet. Er hält automatisch den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, bremst, lenkt und beschleunigt den Kombi bis zu einer Geschwindigkeit von rund 130 km/h selbständig. Das City-Safe-System wird um die Funktion der Tiererkennung erweitert. Zur Antriebspalette wird auch die Plug-in-Hybridversion T8 Twin Engine mit 300 kW / 407 PS gehören. Seine Publikumspremiere feiert der neue Volvo Anfang März auf dem Autosalon in Genf. (ampnet/jri)   >>>mehr

Pressepräsentation BMW X4 M40i: Hotspot für Heißsporne

Pressepräsentation BMW X4 M40i: Hotspot für Heißsporne

ampnet – 17. Februar 2016. In seiner reinweißen Lackierung wirkt unser BMW X4 M40i fast so, als könne er kein Wässerchen trüben. Aber wir wissen es besser. Es ist schließlich ein M-BMW, der sich mit übergroßen Lufteinlässen, ausgestellten Radhäusern für die 20-Zöller, Schwellern, der Sport-Abgasanlage mit zwei chromschwarzen Endrohren und kleineren M-Akzenten als Mitglied der bayerischen Performance-Familie zu erkennen gibt. Darüber kann weder die Farbe unseres Exemplars noch das viel Innenraum versprechende hoch gewölbte Großcoupé-Dach hinwegtäuschen.  >>>mehr

Pressepräsentation BMW M2 Coupé: Einsteiger-Kraftwerk

Pressepräsentation BMW M2 Coupé: Einsteiger-Kraftwerk

ampnet – 17. Februar 2016. Für BMW ist das M der „stärkste Buchstabe der Welt“. Und weil anhaltend günstige Spritpreise schmerzlindernd auf Vollgasfahrten wirken, ist es kein Wunder, dass die leistungsstarken Pkw der M GmbH sich regen Zuspruchs erfreuen. Ab April wird die Flotte durch das M2 Coupé ergänzt, dem wohl niemand so leicht das Recht absprechen wird, sich „Giftzwerg“ zu nennen.  >>>mehr

Genf 2016: 25 PS mehr für den Jaguar F-Type

Genf 2016: 25 PS mehr für den Jaguar F-Type

ampnet – 17. Februar 2016. Jaguar präsentiert auf dem Genfer Autosalon (1.–13.3.2016) sein erstes vom Geschäftsbereich Special Vehicle Operations entwickeltes Serienmodell. Der F-Type SVR hat einen auf 423 kW / 575 PS gesteigerten 5,0-Liter-V8-Kompressormotor und bewältigt den Sprint von null auf 100 km/h in 3,7 Sekunden und damit nochmals 0,4 Sekunden schneller als der 405 kW / 550 PS starke F-Type R. Das Drehmoment steigt von 680 Newtonmetern auf 700 Nm bei unverändertem Normverbrauch. Das Coupé bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h, das Cabriolet auf 314 km/h.   >>>mehr

Pressepräsentation Mini Cabrio: Solarantrieb

Pressepräsentation Mini Cabrio: Solarantrieb

ampnet – 17. Februar 2016. Seinen Namen hat dieser Winter bisher kaum verdient. Und dennoch freut sich auch der gemeine Autofahrer auf die Sonne, wenn nur nicht das Dach zwischen ihm und dem Himmel stünde. Wohl dem, der ein Cabriolet fährt. Mini ist wild entschlossen, deren Zahl mit der neuen Version des Mini Cabrio zu vergrößern. Uns führten die „Engländer“ aus München mit einer ersten Ausfahrt bei fast 30 Grad und blauem Himmel über Kalifornien in Versuchung.  >>>mehr

Nissan bringt Nachfolger des Primastar

Nissan bringt Nachfolger des Primastar

ampnet – 17. Februar 2016. Nissan wird noch in diesem Jahr den NV300 auf den Markt bringen. Der Transporter wird die nach dem Wegfall des Primastar entstandene Lücke zwischen NV200 und NV400 schließen. Gebaut wird das neue Modell im französischen Werk Sandouville von Allianz-Partner Renault. NV steht für Nissan Van. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2016: Skodas SUV-Vision kann an die Steckdose

Genf 2016: Skodas SUV-Vision kann an die Steckdose

ampnet – 17. Februar 2016. Mit dem Vision S stellt Skoda auf dem Autosalon in Genf (1.–13.3.2016) die Studie für ein großes SUV vor. Mit 4,70 Metern Länge ist es nur wenig kürzer als der Touareg der Konzernmutter Volkswagen. Der Vision S verfügt nicht nur über eine dritte Sitzreihe, sondern ist außerdem noch als Plug-in-Hybrid ausgelegt.  >>>mehr

Audi Quattro mit Ultra-Technologie: Nichts zu merken von Lamellen und Klauen

Audi Quattro mit Ultra-Technologie: Nichts zu merken von Lamellen und Klauen

ampnet – 16. Februar 2016. „Haben Sie etwas gemerkt?“ Wenn wir von einer Testtour zurückkommen, fragen uns die Ingenieure der Hersteller oft nach unseren Eindrücken. Aber so hören wir diese Frage selten. „Nichts“, antworten wir. Unsere Antwort löste bei den Herren von Audi ein zufriedenes Lächeln aus. Genau das hatten sie gehofft, denn ihr neuer Antrieb mit dem Beinamen „Ultra“ soll genau die gewohnten Erwartungen an einen Allradantrieb à la Quattro erfüllen, aber bei deutlich weniger Verbrauch. Das erreichen sie mit permanent verfügbarem statt permanentem Allradantrieb.  >>>mehr

Autos und Film: Die Unzertrennlichen

Autos und Film: Die Unzertrennlichen

ampnet – 16. Februar 2016. Auto und Film sind zwei bahnbrechende Erfindungen des späten 19. Jahrhunderts. Während das Auto 1886 seine ersten Meter unter die Räder nahm, entwickelte der Franzose Louis Le Prince im englischen Leeds praktisch zeitgleich eine Filmkamera mit nur einem Objektiv. 1888 drehte er damit die ersten bewegten Bilder, die sich aus heutiger Sicht als Film bezeichnen lassen. Seit die Bilder laufen lernten, führen Autos und Filme eine unzertrennliche Beziehung. Zu beiderseitigem Nutzen. Vor allem Autohersteller profitieren seit jeher vom Glanz der Filmwelt. Darum engagieren sich viele Unternehmen traditionell als Sponsoren, nicht nur mit Produkten für die Produktionen, sondern auch als Partner bei großen Events.  >>>mehr

Peugeot Traveller für Geschäftsreisende

Peugeot Traveller für Geschäftsreisende

ampnet – 16. Februar 2016. Peugeot hat auf Basis des Traveller, der Anfang März auf dem Genfer Autosalon Premiere feiert, das Konzept eines Business-Vans entwickelt. Die seriennahe Studie Traveller i-Lab verfügt über vier hintere Alcantara-Leder-Einzelsitze, die gegenüberliegend um einen 32-Zoll-Touchscreen angeordnet sind. Mit an Bord sind W-LAN-Hotspot, Bluetooth, Headsets und Induktionsladestationen. Die vernetzte Navigation von Peugeot übernimmt die gespeicherte Adresse des nächsten Termins. Ist das Ziel des oder der Geschäftsreisenden ein gebuchtes Hotel, verbindet sich der große 32-Zoll-Touchscreen mit der entsprechenden Webseite. Die seitlichen Schiebetüren mit Keyless-Entry öffnen und schließen automatisch. Hierfür genügt eine einfache Fußbewegung. Der Akustikkomfort der Passagiere wird durch spezielle Schalldämmung und ein Audiosystem mit 17 Lautsprechern und drei Verstärkern erhöht. (ampnet/jri)   >>>mehr

Renault gibt Vorgeschmack auf den Alpine

Renault gibt Vorgeschmack auf den Alpine

ampnet – 16. Februar 2016. Mit dem Alpine Vision hat Renault heute in Monte Carlo einen Vorgeschmack auf die Wiederbelebung der legendären Marke im kommenden Jahr gegeben. Das Design des sportlichen Zweisitzers orientiert sich klar am berühmten A 110. Der von Renault Sport entwickelter Vier-Zylinder-Turbomotor beschleunigt den Alpine Vision in 4,5 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Der Ort der Präsentation knüpfte an historische Wurzeln an: Bei der Rallye Monte Carlo und am Col de Turini, schrieb Alpine in den 1960er- und 1970er-Jahren Motorsportgeschichte. Das für 2017 geplante Serienmodell, dem die Studie schon sehr nahe kommen soll, wird im traditionsreichen Alpine-Werk in Dieppe an der französischen Kanalküste gebaut, wo zwischen 1955 und 1995 bereits die Typen A 106 bis A 610 entstanden. (ampnet/jri)   >>>mehr

Neuer Dieselmotor feiert in der E-Klasse Premiere

Neuer Dieselmotor feiert in der E-Klasse Premiere

ampnet – 15. Februar 2016. Mercedes-Benz hat einen neuen Vier-Zylinder-Dieselmotor entwickelt. Seine Premiere feiert der OM 654 als erster Vollaluminium-Diesel-Vierzylinder von Mercedes-Benz im Frühjahr im E 220 d der neuen E-Klasse im Frühjahr. Unter dem Strich stehen bei dem neuen Motor rund 13 Prozent weniger Verbrauch und CO2-Ausstoß. Gleichzeitig steigt die Leistung von 125 kW / 169 PS auf 143 kW / 194 PS. Das neue Antriebsaggregat ist mit 168,4 Kilogramm fast 35 Kilo leichter als das Vorgängertriebwerk und bei zwei Litern statt 2,15 Litern Hubraum sowie engerem Zylinderabstand deutlich kompakter. Geplant sind mehrere Leistungsstufen sowie Längs- und Quereinbau in Fahrzeugen mit Front-, Heck- und Allradantrieb. (ampnet/jri)  >>>mehr

NEVS will 150 000 Saab 9-3 EV liefern

NEVS will 150 000 Saab 9-3 EV liefern

ampnet – 15. Februar 2016. Der Saab-Eigner National Electric Vehcle Sweden (NEVS) hat nach eigenen Angaben eine Absichtserklärung zur Lieferung von Elektroautos an einen chinesischen Abnehmern unterzeichnet. Demnach soll das Leasingunternehmen Panda New Energy bis Ende 2020 insgesamt 150 000 Saab 9-3 EV bekommen. Bereits im vergangenen Herbst hatte NEVS erklärt, in der Türkei den Entwicklungsauftrag für ein Elektroauto auf Basis des nicht mehr produzierten Saab-Modells bekommen zu haben.  >>>mehr

Seat startet Rückruf der Fahrzeuge mit Dieselmotor EA 189

Seat startet Rückruf der Fahrzeuge mit Dieselmotor EA 189

ampnet – 15. Februar 2016. Seat ruft ab März 2016 deutschlandweit seine Autos, die mit dem EA-189-Dieselmotor und manipulierter Abgassoftware ausgestattet sind, zurück. Die betroffenen Kunden werden ab heute per Brief über das Verfahren zu den erforderlichen Servicemaßnahmen informiert. Alle Fahrzeuge sind unabhängig von Unregelmäßigkeiten beim Schadstoffausstoß absolut straßentauglich und sicher, betont die Volkswagen-Tochter in diesem Zusammenhang noch einmal. (ampnet/nic)   >>>mehr

Kurztest Kia Sorento 2,2 CRDi AWD: Mehrwert

Kurztest Kia Sorento 2,2 CRDi AWD: Mehrwert

ampnet – 14. Februar 2016. Mit der neuen Generation des Sorento hat Kia seinen Anspruch unterstrichen, bei den klassischen und großen SUV mitmischen zu können. Doch während viele der Großen versuchen, ihr Volumen mit Design zu kaschieren, bekennt sich der Kia zu seiner Größe. Wir fuhren den 2,2 CRDi mit Allradantrieb. In der Ausstattung „Spirit“ muss der Kunde dafür 38 990 Euro investieren, für die allerdings viel Auto bekommt, nicht nur mit Blick aufs Volumen.  >>>mehr

Target Competition setzt sieben Opel Astra TCR ein

Target Competition setzt sieben Opel Astra TCR ein

ampnet – 14. Februar 2016. Mit Target Competition setzt das aktuelle Meisterteam der TCR (Touring Car Racer Series) auf den neuen Opel Astra TCR. Die italienische Mannschaft, die 2015 mit dem Schweizer Rennfahrer Stefano Comini den internationalen Fahrer- und Teamtitel errungen hat, bringt in dieser Saison insgesamt sieben Astra TCR an den Start. Drei Fahrzeuge starten in der weltweit laufenden TCR International Series, vier der neuen Kundensport-Tourenwagen von Opel sind für die deutsche ADAC TCR Germany reserviert. Saisonauftakt für die internationalen Rennen ist am ersten April-Wochenende im Rahmen des Formel-1-Grand Prix von Bahrain. Die ADAC TCR Germany startet am 16. und 17. April 2016 in Oschersleben. (ampnet/jri)   >>>mehr

Jaguar und Land Rover gehen mit Pop-up-Stores auf Städtetour

Jaguar und Land Rover gehen mit Pop-up-Stores auf Städtetour

ampnet – 13. Februar 2016. Jaguar und Land Rover kommen in die Zentren deutscher Großstädte. In temporären Läden – sogenannten Pop-up Stores – präsentieren die beiden britischen Premiummarken den Jaguar F-Pace und das Range Rover Evoque Cabriolet. Interessenten können hier jeweils fünf Tage lang die Fahrzeuge kennenlernen. Der erste Pop-up-Store öffnete am Freitag in Frankfurt am Main (bis 18. Februar). Es folgen München, Stuttgart und Hamburg. Mehr Informationen unter www.jaguar.de/jaguar-modelle/f-pace/experience/index.html. (ampnet/Sm)   >>>mehr

Genf 2016: Aus Expert wird Traveller

Genf 2016: Aus Expert wird Traveller

ampnet – 12. Februar 2016. Peugeot wird auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) als Nachfolger des Expert den Traveller vorstellen. Es handelt sich bei der Van-Baureihe um eine Fortsetzung der Kooperation mit Konzernschwester Citroen und Toyota. Der Traveller wird in drei Längen von 4.60 Metern bis 5,30 Metern angeboten werden und bietet bis zu 4900 Liter Ladevolumen. Die Motoren leisten bis zu 132 kW / 180 PS und 400 Newtonmeter Drehmoment. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,4 Litern je 100 Kilometer über die Modellpalette sollen die neuen Vans Klassenbestwerte setzen. Auch bei den Assistenzsystemen zeigt sich der Peugeot auf Pkw-Niveau.  >>>mehr

Genf 2016: Europapremiere für den Suzuki Baleno

Genf 2016: Europapremiere für den Suzuki Baleno

ampnet – 12. Februar 2016. Suzuki feiert auf dem Genfer Automobilsalon (1.-13.3.2016) die Einführung seines Fließheckmodells Baleno auf dem europäischen Markt. In Deutschland wird der Kompaktwagen im Frühjahr 2016 zu den Händlern kommen. Bei dem Fahrzeug, das eine alte Modlelbezeichnung wieder zum Leben erweckt, kommt eine neu entwickelte Plattform zum Einsatz, die durch höhere Steifigkeit und reduziertes Gewicht für eine höhere Kraftstoffeffizienz, verbesserte Sicherheit bei Kollisionen und optimale Platzausnutzung im Innenraum sorgen soll. Angetrieben wird der Japaner von einem 1,0-Liter-Motor mit Benzin-Direkteinspritzung oder einem 1,2-Liter-Motor. (ampnet/nic)  >>>mehr

Chinesen kaufen über die Hälfte aller Volkswagen

Chinesen kaufen über die Hälfte aller Volkswagen

ampnet – 12. Februar 2016. Volkswagen hat im Januar 2016 weltweit 521 400 Pkw ausgliefert und damit 2,8 Prozent mehr Autos als im Vorjahresmonat verkauft. Weit über die Hälfte davon gingen an chinesische Kunden. Mit einem Plus von 15,4 Prozent auf 300 000 Fahrzeuge gegenüber dem Vorjahr ist Volkswagen in seinem größten Einzelmarkt ins neue Jahr gestartet. In Gesamteuropa setzte das Unternehmen zu Jahresbeginn 121 100 Fahrzeuge an, in Westeuropa sanken die Auslieferungen um 2,6 Prozent. In Zentral- und Osteuropa gingen die Verkäufe unterdessen bedingt durch die Lage in Russland um 6,3 Prozent zurück. Auf den Heimatmarkt Deutschland entfielen im Januar gut 40 000 Neuzulassungen (+0,4 %). In Nordamerika wurden vergangenen Monat 38 600 Volkswage (-7,6 %) verkauft. (ampnet/nic)  >>>mehr

Mercedes-Benz startet Produktion des GLS

Mercedes-Benz startet Produktion des GLS

ampnet – 11. Februar 2016. Nach der Weltpremiere im November auf der Los Angeles Auto Show hat Mercedes-Benz im US-Werk Tuscalosa mit der Produktion des GLS begonnen. Der Standort ist traditionell für die SUV-Fertigung zuständig und war 1995 die erste große Autofabrik der Marke außerhalb Deutschlands. Im vergangenen Jahr liefen dort mehr als 303 000 Fahrzeuge vom Band - ein neuer Rekord. Für Kunden in den USA ist der neue GLS ab sofort erhältlich, der Markteintritt in Europa folgt im Frühjahr. (ampnet/jri)   >>>mehr

Opels neuer Stromer heißt Ampera-e

Opels neuer Stromer heißt Ampera-e

ampnet – 11. Februar 2016. Opel wird im nächsten Jahr als neues Elektroauto den Ampera-e auf den Markt bringen. Er bietet gegenüber dem bisherigen Ampera, dessen Produktion ausgelaufen ist, mehr Platz bei kompakteren Abmessungen. Aus dem Vier- wird ein Fünfsitzer, der Kofferraum soll Kompaktklasseformat haben. Zudem verspricht Opel eine höhere Reichweite als bei den meisten anderen Elektroautos- Die Basis stammt – wie schon beim Ampera – von Konzernschwester Chevrolet und dem Bolt, der ebenfalls 2017 in den USA auf den Markt kommen soll, aber nur vier Sitzplätze bietet. Als Reichweite nennt Chevrolet 200 Meilen, was rund 320 Kilometern entsprechen würde. (ampnet/jri)   >>>mehr

Seat bringt Kompakt-SUV Ateca

Seat bringt Kompakt-SUV Ateca

ampnet – 11. Februar 2016. Seat wird sein geplantes Kompakt-SUV Ateca nennen. Die spanische VW-Tochter erhofft sich dadurch die Steigerung der europäischen Verkäufe um 25 Prozent. Es handelt sich um den Namen einer Gemeinde in der Provinz Saragossa im Herzen der iberischen Halbinsel. Zum Start des Vorverkaufs im Sommer sind für den Antrieb Turbomotoren als TSI-Benziner und TDI-Diesel von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS vorgesehen. Sie werden mit Front- oder Vierradantrieb sowie Schaltgetriebe oder Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sein. Der Seat Ateca ist rund 4,36 Meter lang und verfügt über ein Kofferraumvolumen von 510 Litern (bei Allrad 485 Liter). (ampnet/nic)   >>>mehr

Toyota baut den C-HR in der Türkei

Toyota baut den C-HR in der Türkei

ampnet – 11. Februar 2016. Toyota wird sein neues Crossover-Hybrid-Modell für die Kompaktklasse zusammen mit dem Corolla und dem Verso im türkischen Werk in der Provinz Sakarya bauen. Europaweit ist es das dritte Hybrid-Werk nach Burnaston/Derbyshire in Großbritannien (Auris Hybrid und Auris Touring Sport Hybrid) und Frankreich mit dem Yaris Hybrid. Der C-HR soll Ende des Jahres auf den Markt kommen. Der Antrieb wird im Motorenwerk Deeside in Wales gebaut. (ampnet/nic)   >>>mehr

Pressepräsentation Volkswagen Caddy Alltrack: Bereit fürs Gelände

Pressepräsentation Volkswagen Caddy Alltrack: Bereit fürs Gelände

ampnet – 11. Februar 2016. Volkswagen hat mit dem Caddy Alltrack seinem Hochdachkombi in der neuen Generation nun auch wieder eine Allradvariante zur Seite gestellt. Wobei es in der Wahl der Kunden bleibt, ob sie den Nachfolger des Caddy Cross lieber mit Allradtechnik oder nur als Fronttriebler haben wollen. Die VW-Nutzfahrzeugexperten in Hannover sehen die Beliebtheit des etwas crossigen Caddy auch in der Stadt und bei Familien und sind sich dessen bewusst, dass in der Stadt oft mehr die Optik als das Können zählt und somit Allrad überflüssig wäre. So steht der Vierradantrieb auch nur für zwei von acht Motoren zur Verfügung. Die Preise des Caddy Alltrack beginnen in Deutschland bei 16 485 Euro (netto) für den Kastenwagen beziehungsweise 24 359 Euro (brutto) für die Pkw-Variante mit 1,0-Liter-Benziner und 75 kW / 102 PS.  >>>mehr

Seite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ...