APL   

Newszurück

Pressepräsentation BMW 1er: Es wird Zeit

Pressepräsentation BMW 1er: Es wird Zeit

ampnet – 18. März 2015. Vom „einzigartigen Hinterradantrieb“ schwärmen die BMW-Verantwortlichen bei der Vorstellung der Feinarbeit an der BMW 1er Reihe für die zweite Hälfte ihres Produkt-Lebenszyklus. Es wird also Zeit zuzugreifen; denn der nächste 1er wird mit Frontantrieb antreten. Für BMW-Puristen stellt der Neue also die letzte Gelegenheit dar, in dieser Fahrzeugklasse die reine Schule zu erleben. Die Münchner versuchen, die Entscheidung für ihren Kompakten mit Retuschen am Design, verfeinerter Innenausstattung und neuen Motoren zu erleichtern.  >>>mehr

Pressepräsentation BMW 6er: Zeitlos

Pressepräsentation BMW 6er: Zeitlos

ampnet – 18. März 2015. Ist es wirklich schon so weit? Manchmal wundert es einen, wenn die Einladung für die Vorstellung eines neuen Modells auf dem Schreibtisch landet. So ging es uns mit dem 6er BMW. Der zeigt sich als Coupé, viersitziges Cabriolet und viertüriges Gran Coupé so zeitlos elegant, dass die üblichen Retuschen in der Mitte des Produkt-Lebenszyklus bei diesem modernen Klassiker unnötig erscheinen.  >>>mehr

Opel bekommt 150-PS-Turbo

Opel bekommt 150-PS-Turbo

ampnet – 18. März 2015. Opel hat mit dem neuen 1.4 Turbomotor mit 110 kW/150 PS sein Motorenangebot für den neuen Corsa komplettiert und deckt nun bei den Benzinaggregaten eine Leistungsspanne von 51kW/70PS bis 152KW/207PS ab. Der neue Vierzylinder hat ein maximales Drehmoment von 220 Newtonmeter maximales Drehmoment, sprintet innerhalb von 8,9 Sekunden auf Tempo 100 und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 207 km/h. Im kombinierten Zyklus benötigt der 1.4 Turbo 5,9 Liter Kraftstoff (CO2: 136 g/km).  >>>mehr

Neue Motoren für Citroen C3 Picasso

Neue Motoren für Citroen C3 Picasso

ampnet – 17. März 2015. Der Citroën C3 Picasso ist ab sofort mit zwei neuen Euro 6-Motorisierungen erhältlich: Der Pure-Tech 110-Benzinmotor (81 kW / 110 PS) und der Blue-HDi 100-Dieselmotor (73 kW / 99 PS) ersetzen die bisherigen Motoren VTi 120 und HDi 90. Optional ist das Black-Paket mit schwarzem Dach erhältlich. Die Preise für die neuen Motorisierungen beginnen bei 19 060 Euro (PureTech 110) beziehungsweise 21 610 Euro (BlueHDi 100). (ampnet/nic)   >>>mehr

Fiat bringt Erdgas-Ducato

Fiat bringt Erdgas-Ducato

ampnet – 17. März 2015. Fiat hat mit dem Ducato Natural Power eine Erdgas-Variante seines Transporters neu im Programm. Der neue Fiat Ducato Natural Power steht zusätzlich zu den Kastenwagen-Versionen mit und ohne Fenster nun auch für weitere Aufbauten zur Verfügung: für den Ducato Kombi, mit dem sich gleichzeitig Passagiere und Waren transportieren lassen, und für den Ducato Panorama, den bis zu neunsitzigen Kleinbus, sowie für bestimmte Fahrgestelle. Der Ducato Natural Power ist mit dem Diesel-Aggregat kombiniert und ist ab sofort im Handel verfügbar.  >>>mehr

Umweltzertifikat für den Mercedes-Benz C 350 e

Umweltzertifikat für den Mercedes-Benz C 350 e

ampnet – 17. März 2015. Der Mercedes-Benz C 350 e hat vom TÜV Süd ein Umweltzertifikat erhalten. Der neue Plug-In Hybrid erfüllt alle Kriterien einer konsequent umweltgerechten Produktentwicklung nach ISO-Richtlinie TR 14062. Die Auszeichnung basiert auf einer umfassenden Öko-Bilanz des Modells, bei der jedes umweltrelevante Detail dokumentiert wird. Seit 2009 präsentiert die Broschüre „Lifecycle“ die Umweltzertifikate. Die parallel neu erscheinende Ausgabe „Lifecycle Compact“ ist jetzt erstmals für den C 350 e verfügbar. Diese kompakte Übersicht stellt leicht verständlich die Umweltverträglichkeit der Mercedes-Benz Fahrzeuge während des gesamten Lebenszyklus dar und bringt zugleich das Umweltengagement des Autobauers auf den Punkt. Die Dokumentationen sind unter http://www.mercedes-benz.com zum Download hinterlegt. (ampnet/nic)  >>>mehr

Peugeot bietet mehr für den 2008

Peugeot bietet mehr für den 2008

ampnet – 17. März 2015. Der Peugeot 2008 ist nun mit einem 1,6-Liter BlueHDi Stop & Start-Dieselmotor mit 88 kW / 120 PS verfügbar. Hinzukommen der 1,2-Liter Pure-Tech 110 Stop & Start (81 kW/110 PS) und der 1,6-Liter BlueHDi 100 Stop & Start (73 kW/99 PS). Außerdem strafft der Autobauer die 2008-Modellpalette und bietet den urbanen Crossover jetzt in neun Versionen und den drei Ausstattungsstufen Access, Active und Allure an. Darüber hinaus bleibt der 2008 Business-Line für Geschäftskunden im Programm. Die Preise beginnen bei 15 250 Euro. (ampnet/nic)   >>>mehr

Stockholm betreibt erste Linie mit Elektro-Hybrid-Bussen

Stockholm betreibt erste Linie mit Elektro-Hybrid-Bussen

ampnet – 16. März 2015. Seit heute wird in Stockholm eine Omnibuslinie ausschließlich mit den leisen, sparsamen und praktisch abgasfreien Elektro-Hybridbussen. Auf der Linie 73 durch die Innenstadt sind nun insgesamt acht Elektro-Hybridbusse des Typs Volvo 7900 Electric Hybrid im regulären Linienverkehr unterwegs. Die Busse werden auf sieben der etwas mehr als acht Kilometer langen Buslinie mit erneuerbarer Energie betrieben. Der Elektroantrieb wird aus einer Lithiumionen-Eisenphosphat-Batterie gespeist, die an den Endhaltestellen über Schnellladevorrichtungen in nur sechs Minuten aufgeladen wird. Zusätzlich sind die Busse mit einem Fünf-Liter-Dieselmotor ausgerüstet, der mit Biodiesel betrieben wird.  >>>mehr

BMW startet Plug in-Technologie mit einem X5

BMW startet Plug in-Technologie mit einem X5

ampnet – 16. März 2015. Der BMW X5 xDrive40e ist das erste Plug-in-Hybrid-Serienautomobil der Kernmarke BMW. Das Sports Activity Vehicle (SAV) profitiert von einem Technologietransfer aus den BMW i-Modellen. Bei einer von einem Vierzylinder-Ottomotor mit Twinpower-Turbotechnologie und einem Synchron-Elektromotor erzeugten Systemleistung von 230 kW / 313 PS kommt der Plug in-BMW X5 auf einen NEFZ-Kraftstoffverbrauch von im Durchschnitt 4,0 bis 3,3 Liter, entsprechend 78 bis 77 Gramm Kohledioxid pro Kilometer.   >>>mehr

Aufbrezeln bei den kleinen und kompakten Hyundai-Modellen

Aufbrezeln bei den kleinen und kompakten Hyundai-Modellen

ampnet – 16. März 2015. Sportliche Optik und mehr Dynamik nach Wunsch gibt es jetzt bei Hyundai: Viele Modelle verwandeln sich mit dem neuen Zubehör-Angebot des koreanischen Herstellers in attraktive Athleten. Ob Heckdiffusor, Dachspoiler oder neue Felgen – die Anbauteile betonen den dynamischen Auftritt und sorgen für Individualität. Das sportliche Hyundai Zubehör deckt die komplette Modellpalette ab – vom City-Van ix20 über die Mittelklassebaureihe i40 bis hin zu den beiden SUV ix35 und Santa Fe. Alle Zubehörteile sind ausschließlich bei Hyundai-Partner erhältlich.  >>>mehr

Pressepräsentation Fiat Doblò: Für Familie und Freizeit

Pressepräsentation Fiat Doblò: Für Familie und Freizeit

ampnet – 15. März 2015. Mit einem breiten Lächeln im neuen Gesicht tritt jetzt nach 15 Jahren und 1,4 Millionen Exemplaren die vierte Generation des Fiat Doblò an. Der Doblò nimmt im Absatz der Nutzfahrzeugsparte des italienisch-amerikanischen Herstellers nach dem Fiat Ducato den zweiten Platz ein, allerdings zu rund drei Vierteln in seiner Version für die arbeitende Bevölkerung, dem Fiat Doblò Cargo. Wir fuhren jetzt den Familien-Transporter, der 2014 also nur für ein Viertel des deutschen Doblò-Absatzes stand.  >>>mehr

Auch Mitsubishi Outlander jetzt als „Klassik Kollektion“

Auch Mitsubishi Outlander jetzt als „Klassik Kollektion“

ampnet – 13. März 2015. Die „Klassik Kollektion“ ist jetzt komplett. Nach den Baureihen Space Star und ASX erweitert Mitsubishi das Modellangebot der Sondereditionen um den Outlander. Die Mehrausstattung bietet einen Preisvorteil von bis zu 4500 Euro und ergibt zusammen mit der Aktionsprämie teilnehmender Händler bis Ende April eine Gesamtersparnis von 6000 Euro (Klassik Kollektion) bzw. 7500 Euro (Klassik Kollektion+).  >>>mehr

Kurztest Volvo V40 D4: Ansprechende Alternative

Kurztest Volvo V40 D4: Ansprechende Alternative

ampnet – 13. März 2015. Er ist nach dem XC60 der meistverkaufte Volvo und mit über 900 Neuzulassungen in den ersten beiden Monaten des Jahres dennoch eine eher seltene Erscheinung. Dafür fällt, wie beim XC60, das Design des mittlerweile kleinsten Modells im Programm der Schweden auf. Das Auge kann sich an vielen Details erfreuen. Das reicht von dem X-förmigen Bogen in der Front bis hin zur hinten sichelförmig auslaufenden Schulterpartie. Keine Frage, für einen Kompaktwagen macht der V40 eine außerordentlich dynamische Figur. Dem steht die Motorisierung im Fall des D4 dann auch nicht nach.   >>>mehr

Peugeot 108 kann jetzt mehr

Peugeot 108 kann jetzt mehr

ampnet – 13. März 2015. Der Peugeot 108 kann künftig mehr. Auf Wunsch erhält der Kunde ein neues Sicherheitspaket. Die Active City Brake warnt dabei den Fahrer vor einem drohenden Zusammenstoß und leitet gegebenenfalls eine automatische Bremsung bis zum Stillstand ein. Dazu kommt der Spurhalteassistent. Beide Systeme werden im 108 Allure für zusammen 500 Euro angeboten.   >>>mehr

Kurztest Nissan Juke: Blickfang

Kurztest Nissan Juke: Blickfang

ampnet – 12. März 2015. Der Nissan Juke zieht seit seinem ersten Auftritt auf dem deutschen Markt die Blicke auf sich. Sein Design ist auffällig, anders und polarisierend. Daran hat sich mit dem Facelift nichts geändert. Nissan ist seiner Linie bei diesem Auto treu geblieben und hat mit den neuen Modifikationen des Designs eher noch „einen draufgelegt“.  >>>mehr

Skoda startet Produktion des neuen Superb

Skoda startet Produktion des neuen Superb

ampnet – 12. März 2015. Im tschechischen Werk Kvasiny ist heute der erste Skoda Superb der dritten Generation vom Band gerollt. Es handelte sich um ein Fahrzeug in „Business Grey“. Markteinführung des neuen Modells in Deutschland ist im Juni.   >>>mehr

Skoda Superb ab sofort bestellbar

Skoda Superb ab sofort bestellbar

ampnet – 12. März 2015. Der neue Skoda Superb ist ab sofort bestellbar. Das Topmodell der Marke geht in den Ausstattungslinien Ambition, Style, L & K und mit drei Motoren an den Start: Neben dem 1,4 TSI ACT, der 110 kW / 150 PS leistet, sowie dem 2,0 TDI mit 110 kW / 150 PS steht auch der 140 kW / 190 PS starke 2,0 TDI mit Frontantrieb und Sechs-Gang-Direktschaltgetriebe (Doppelkupplung) zur Wahl. Die Preise für diese Modelle beginnen bei 28 290 Euro. Mit dem Modelljahreswechsel im April 2016 folgen der Superb Active zum Basispreis von 24 590 Euro und weitere Motorvarianten. Die Händlerpremiere des Superb findet Mitte Juni statt. (ampnet/nic)   >>>mehr

Verkaufsstart für Ford C-Max

Verkaufsstart für Ford C-Max

ampnet – 11. März 2015. Der Ford C-Max ist ab sofort bestellbar. Die offizielle Markteinführung ist für Ende Juni vorgesehen. Der Einstiegspreis für den C-Max beträgt 17 850 Euro (Ausstattungsversion "Ambiente" mit dem 1,6 Liter großen Ti-VCT-Vierzylinder und einer Leistung von 63 kW/ 85 PS; der Grand C-Max, also die Version mit verlängertem Radstand, hinteren Schiebetüren und bis zu sieben Sitzplätzen, kostet ab 20 450 Euro (Ausstattungsversion "Ambiente" in Verbindung mit dem 74 kW / 100 PS starken Ecoboost-Dreizylinder).  >>>mehr

Kia Sorento ab 14. März im Handel

Kia Sorento ab 14. März im Handel

ampnet – 11. März 2015. Am 14. März kommt die dritte Generation des Kia Sorento in den deutschen Handel. Der Marktstart ist zugleich der Auftakt der Frühjahrsaktion „Kia Fahrgenuss-Wochen“, die sich auf die gesamte Modellpalette bezieht und von einer großen Werbekampagne begleitet wird. Der 4,78 Meter lange Sorento bietet mehr Platz, einen hohen Fahrkomfort sowie ein sportliches Fahrerlebnis und verfügt über neueste Technologien und viele innovative Ausstattungselemente.  >>>mehr

Nissan bringt Note-Sondermodell

Nissan bringt Note-Sondermodell

ampnet – 10. März 2015. Nissan hat das Note-Sondermodell N-Tec zu Preisen ab 18 090 Euro im Angebot. Das ab sofort erhältliche Sondermodell verfügt unter anderem über das Nissan Safety Shield (Totwinkel- und Spurhalte-Assistent) und das Infotainment-System Nissan Connect. Der Preisvorteil beträgt rund 1900 Euro. Zum Serienumfang gehören unter anderem verdunkelte Heck- und hintere Seitenscheiben, 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, silberne Türgriffe und Außenspiegelverkleidungen. Als Außenlackierung wird erstmals auch der Farbton Ink Blue angeboten. Für den Vortrieb steht die komplette Motorenpalette aus zwei Benzinern und einem Dieselmotor zur Wahl. Sie decken ein Leistungsspektrum von 59 kW/80 PS bis 72 kW/98 PS ab. (ampnet/nic)   >>>mehr

Mitsubishi legt kräftig zu

Mitsubishi legt kräftig zu

ampnet – 9. März 2015. Mitsubishi legt in Deutschland kräftig zu: Im Februar wurden 2361 Fahrzeuge der Marke neu zugelassen (ohne Pick-up L 200). Das ist ein Verkaufsplus von 38 Prozent. Kumuliert erreichte der japanische Hersteller in den ersten beiden Monaten des Jahres mit über 4600 Zulassungen ein Plus von 65 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Der Marktanteil stabilisierte sich bei über einem Prozent. (ampnet/nic)  >>>mehr

Suzuki Vitara rollt in Ungarn vom Band

Suzuki Vitara rollt in Ungarn vom Band

ampnet – 9. März 2015. Der neue Suzuki Vitara rollt ab sofort auch im ungarischen Werk in Esztergom vom Band. Den Startschuss zur Serienproduktion feierten der ungarische Ministerpräsident, Viktor Orbán, sowie der Vorstandsvorsitzende und CEO von Suzuki, Osamu Suzuki. Im ersten Produktionsjahr sollen 70 000 Einheiten des neuen Suzuki Vitara in Esztergom gebaut werden. Für den deutschen Markt sind 7000 Einheiten eingeplant. Insgesamt ist die weltweite Auslieferung in über 70 Länder und Regionen vorgesehen. (ampnet/nic)  >>>mehr

Verkaufsstart für den neuen Ford S-Max

Verkaufsstart für den neuen Ford S-Max

ampnet – 9. März 2015. Die nächste Generation des Ford S-Max ist ab sofort bestellbar. Der Einstiegspreis beträgt in Deutschland 30 150 Euro. Die offizielle Markteinführung des Vans ist für September 2015 geplant. Die Bandbreite der vier 2,0-Liter-TDCi-Diesel-Aggregate reicht von 88 kW / 120 PS über die optimierten Versionen mit 110 kW / 150 PS und 132 kW / 180 PS bis hin zum neuen 155 kW / 210 PS starken Bi-Turbo. Gegenüber der ersten S-MAX-Generation sinken die CO2-Emissionen der Diesel voraussichtlich um durchschnittlich sieben Prozent. Alle S-Max-Motoren verfügen serienmäßig über ein Start-Stopp-System. Bei den Benzinern ragen der 1,5-Liter-Ecoboost-Vierzylinder mit 118 kW / 160 PS sowie der 176 kW / 240 PS starke 2,0-Liter-Motor heraus.  >>>mehr

Toyota Avensis startet unverändert bei 23 640 Euro

Toyota Avensis startet unverändert bei 23 640 Euro

ampnet – 9. März 2015. Der Einstiegspreis für den überarbeitetet Toyota Avensis bleibt weiterhin bei 23 640 Euro. In höheren Ausstattungslinien sinkt der Preis sogar um bis zu 200 Euro gegenüber dem vergleichbar ausgestatteten Vorgängermodell. Der ab sofort bestellbare Avensis wird weiterhin als Limousine und als Touring Sports angeboten. Der Aufpreis für die Kombi-Version beträgt in allen Ausstattungsvarianten jeweils 1000 Euro gegenüber der Limousine. Zu den deutschen Toyota Händlern rollt das facegeliftete Mittelklassemodell am 20. Juni 2015.  >>>mehr

Mercedes-AMG stellt wieder Formel-1-Safety Car

Mercedes-AMG stellt wieder Formel-1-Safety Car

ampnet – 8. März 2015. Beim ersten Grand Prix der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft im australischen Melbourne (12. bis 15. März 2015) feiert der Mercedes-AMG GT S als Official Safety Car sein Rennstreckendebüt. Das C 63 S T-Modell übernimmt als Official Medical Car der FIA Formel 1 Weltmeisterschaft die schnelle Notfallversorgung.   >>>mehr

Mercedes-Benz legt um 14,6 Prozent zu

Mercedes-Benz legt um 14,6 Prozent zu

ampnet – 6. März 2015. Das neue Jahr bescherte Mercedes-Benz den absatzstärksten Februar der Unternehmensgeschichte. Mit 120 270 verkauften Fahrzeugen übertraf das Stuttgarter den Rekordwert aus dem Vorjahresmonat um 14,6 Prozent. Maßgeblich zum Erfolg trugen die C-Klasse und die SUV bei. Aber auch die Verkäufe in der Kompaktklasse lagen fast ein Viertel über dem Vergleichsmonat des Vorjahres.  >>>mehr

Hyundai i20 Coupé startet bei 16 250 Euro

Hyundai i20 Coupé startet bei 16 250 Euro

ampnet – 6. März 2015. Bei Hyundai kann ab sofort der i20 Coupé bestellt werden. Erstmals bietet der koreanische Hersteller damit ein dreitüriges Fahrzeug im B-Segment an, das sich durch eigenständige Design-Elemente klar vom fünftürigen Modell unterscheidet. Kennzeichen sind die stark geneigten A-, B- und C-Säulen sowie die zweieinhalb Zentimeter niedrigere Dachlinie sowie geänderte Kühlergrill- und Heckbereiche. Neue Seitenschweller und ein Heckspoiler unterstreichen den dynamischen Charakter. Exklusiv für das Coupé gibt es die Außenlackierung „Tangerine Orange“. Als Motoren stehen ein Benziner (74 kW / 100 PS) und ein Diesel (66 kW / 90 PS) zur Wahl. Für den Benziner gibt es alternativ zum Sechs-Gang-Getriebe auf Wunsch auch eine Automatik. (ampnet/jri)  >>>mehr

Kia-Kampagne zur Einführung des Sorento

Kia-Kampagne zur Einführung des Sorento

ampnet – 6. März 2015. Kia begleitet die Markteinführung des neuen Sorento in diesem Monat mit einer TV-Kampagne. Der Werbespot, der ab Montag, 9. März 2015, ausgestrahlt wird, zieht Parallelen zwischen der Sterneküche und dem SUV. Begleitend dazu wird das bereits mit dem „IF Design Award“ ausgezeichnete Modell in Print- und Online-Aktivitäten beworben.  >>>mehr

Pressepräsentation Mercedes-Benz CLA 250 Shooting Brake: Schöner Rücken

Pressepräsentation Mercedes-Benz CLA 250 Shooting Brake: Schöner Rücken

ampnet – 6. März 2015. Jetzt wissen wir, warum die A-Klasse A-Klasse heißt – weil sich um den Buchstaben A mittlerweile eine ganze Klasse von Modellen gruppiert. Jetzt kommt der Shooting Brake als gestreckte Erscheinung des viertürigen Coupés CLA dazu. Um die Klasse zu komplettieren, fehlen nun noch ein Cabrio und ein Kombi. Ob der Kombi kommt, ist sehr fraglich. Der passt so gar nicht in diese Klasse von jungen Spaßautos, bei denen Nützliches Gefahr läuft, alt auszusehen.  >>>mehr

VW Caddy Maxi kommt Ende Juni

VW Caddy Maxi kommt Ende Juni

ampnet – 6. März 2015. Rund ein Drittel aller Volkswagen Caddy werden als Maxi mit 47 Zentimetern mehr Fahrzeuglänge verkauft. Ab Ende Juni kommt analog zum kürzeren Caddy auch die Langversion mit deutlicher Überarbeitung in den Handel. Bestellt werden kann er ab diesem Monat. Die Preise des neuen Caddy Maxi in Deutschland beginnen bei 18 590 Euro (Netto-Listenpreis für den Kastenwagen als TSI mit 92 kW / 125 PS) bzw. bei 22 562 Euro (brutto) für die gleich motorisierte Pkw-Variante in der Ausstattung Conceptline, die den bislang bekannten Startline ersetzt.   >>>mehr

Honda SH 300i rollt neu vor

Honda SH 300i rollt neu vor

ampnet – 5. März 2015. Honda hat den SH 300i umfangreich überarbeitet und dem 16-Zoll-Roller einen neuen Rahmen mit längerem Radstand und mehr Stauraum unter der Sitzbank, ein überarbeitetes Triebwerk und verbessertes Licht spendiert. Der 280-Kubik-Motor wurde auf mehr Drehmoment im mittleren Bereich, mehr Laufruhe und weniger Verbrauch getrimmt. Nicht nur Rücklicht und Blinker, sondern auch der Scheinwerfer ist jetzt in LED-Technik ausgeführt. Neu ist ebenfalls ein Smart-Key-System, das das herkömmliche Zündschlüssel ablöst. Mit fahrfertigen 169 Kilogramm ist der Honda SH 300i außerdem etwas leichter geworden. Das neue Modell kommt im Sommer in den Handel. Bis dahin wird der aktuelle SH 300i inklusive Topcase für 4890 Euro angeboten. Das ist ein Preisvorteil von 765 Euro. (ampnet/jri)  >>>mehr

Jaguar schnürt für den XE ein Drei-Jahres-Paket

Jaguar schnürt für den XE ein Drei-Jahres-Paket

ampnet – 5. März 2015. Jaguar wird den XE mit drei Jahren Garantie inklusive Mobiltätsgarantie sowie einschließlich drei Jahren Inspektion ohne Kilometerbegrenzung anbieten. Das neue Modell kommt im Juni zu Preisen ab 36 450 Euro in den Handel und soll sich auch durch günstige Verbrauchswerte auszeichnen. Die zu 75 Prozent aus Aluminium gefertigte Limousine hat mit dem 120 kW / 163 PS starken Diesel einen Normverbrauch von durchschnittlich 3,8 Litern Diesel auf 100 Kilometer. Das entspricht CO2-Eimissionen von 99 Gramm je Kilometer. Hollywood-Schauspieler Idris Elba bewies bereits, dass der Laborwert der alltäglichen Fahrpraxis relativ nahe kommt. Er legte die 1200 Kilometer lange Strecke von London nach Berlin im Jaguar XE trotz teilweise frostiger Temperaturen mit einem Verbrauch von 4,3 Litern je 100 km zurück.  >>>mehr

Mitsubishi Space Star mit bis 3000 Euro Ersparnis

Mitsubishi Space Star mit bis 3000 Euro Ersparnis

ampnet – 5. März 2015. Mitsubishi erweitert die Modellpalette des Space Star um zwei Sondermodelle, die als „Klassik Kollektion“ und „Klassik Kollektion+“ eine Vielzahl von Extras bieten. Das 52 kW / 71 PS starke Basismodell der Klassik-Edition bekommt zusätzlich zur Grundausstattung eine Klimaanlage einschließlich Pollenfilter, ein Audio-System mit Radio, CD-Spieler und MP3-Funktion sowie Aux-In-Buchse und vier Lautsprecher. Eine Zentralverriegelung mit Fernbedienung komplettiert die Liste der serienmäßigen Extras. Der Aktionspreis beträgt 7990 Euro und bietet bei teilnehmenden Händlern inklusive einer Aktionsprämie einen Preisvorteil von 2500 Euro gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell.  >>>mehr

Vorabpräsentation Smart Fortwo Twinamic 66 kW: Selbstbewusster denn je

Vorabpräsentation Smart Fortwo Twinamic 66 kW: Selbstbewusster denn je

ampnet – 5. März 2015. Sie ist keinen Moment zu früh gekommen: Die dritte Generation des Smart Fortwo, jenes Stadtautos, das als „Swatch-Auto“ konzipiert wurde, sich zum Sorgenkind des Daimler-Konzerns entwickelte und deshalb nach einer ambitionierten Expansion des Modellprogramms brutal zurechtgestutzt wurde. Über mehrere Jahre hielt sich der Fortwo praktisch nur noch mit Sondermodellen und einer erstaunlich gut laufenden Elektro-Variante über Wasser. Doch seine Zeit könnte erst kommen; ein Wertewandel in Teilen der Gesellschaft und die wachsenden Verkehrsprobleme spielen dem Kleinstwagen in die Hand.  >>>mehr

Zwei Millionen BMW 1er

Zwei Millionen BMW 1er

ampnet – 5. März 2015. Im BMW-Werk Regensburg ist der zweimillionste 1er vom Band gerollt. Das Fahrzeug wurde wenige Tage nach dem Produktionsbeginn des neuen Modelljahrgangs gebaut, der am 28. März 2015 in den Handel kommt. Es handelt sich um einen BMW 120i 5-Türer in Estorilblau metallic. Das mit dem M-Sportpaket ausgestattete Auto wird an einen Kunden in Japan geliefert. (ampnet/jri)  >>>mehr

Fahrbericht Hyundai Genesis 3.8 V6 GDI: Markenbotschafter

Fahrbericht Hyundai Genesis 3.8 V6 GDI: Markenbotschafter

ampnet – 5. März 2015. Hyundai gehört seit Jahren zu den am stärksten wachsenden Marken weltweit. Die koreanische Konzernmutter hat inzwischen den Rang vier in der Welt erreicht. Da zeigt man gern, dass man nicht nur klein, kompakt und kostengünstig kann, sondern wer man ist und was man kann. Als rollendes Symbol für Selbstbewusstsein, wachsende Stärke, zunehmendes Know-how beim Automobilbau und den dazugehörigen Technologie kam die Hyundai Genesis Sportlimousine 3.8 V6 GDI auch nach Europa.   >>>mehr

Pressepräsentation Mazda6: Das Flaggschiff zieht nach

Pressepräsentation Mazda6: Das Flaggschiff zieht nach

ampnet – 5. März 2015. Es gibt Pressekonferenzen bei Fahrzeugpräsentationen, da möchte man angesichts der lobenden Worte für die Neuerscheinung am Ende gleich nach einem Kaufvertrag fragen. Kostprobe gefällig? „Der Mazda6 ist die reinste Form der Mazda-Designsprache Kodo“, heißt es da, oder: „Seine betörenden Proportionen bewahrt der Mazda6 auch im Modelljahr 2015“. Von der „Aura eines Top-Modells“ ist in der zugehörigen Pressemappe die Rede, von „einem weiteren Schritt in Richtung zur Perfektion“ bei der Innenraumgestaltung.   >>>mehr

Produktion des neuen Mazda MX-5 hat begonnen

Produktion des neuen Mazda MX-5 hat begonnen

ampnet – 5. März 2015. Im Mazda-Stammwerk in Hiroshima hat heute die Produktion des neuen MX-5 begonnen. Die ersten Exemplare der vierten Modellgeneration sind für den japanischen Markt bestimmt. Dort ist die Neuauflage des meistverkauften Roadsters der Welt ab Juni erhältlich. In Deutschland kommt der MX-5 im September auf den Markt.  >>>mehr

Genf 2015: Citroen etabliert DS als Submarke

Genf 2015: Citroen etabliert DS als Submarke

ampnet – 4. März 2015. Mit dem überarbeiteten DS 5 läutet Citroen auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) ein neues Kapitel in der Unternehmensgeschichte ein. Die beiden legendären Buchstaben stehen künftig für eine neue Submarke mit avantgardistischem Anspruch. Symbolisiert wird sie vor allem durch die neue Frontgestaltung mit dem eigenständigen Markenlogo auf dem Kühlergrill. Besondere Komfort- und Technikmerkmale sollen die DS-Modelle von den anderen Citroen-Fahrzeugen abheben. Was denkbar wäre zeigt das Konzeptfahrzeug DS 5 „Moon Dust“ mit einer aus der Luftfahrt entliehenen Lackierung in Grau-Matt mit Textureffekt sowie edlem Leder-Interieur und Holz-Applikationen. Markteinführung des modifizierten DS 5 ist im Juni 2015. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Infiniti will es in der Kompaktklasse versuchen

Genf 2015: Infiniti will es in der Kompaktklasse versuchen

ampnet – 4. März 2015. In Deutschland hat Infiniti noch einen schweren Stand. Das soll sich mit einer Kompaktbaureihe ändern, die Nissans Edelmarke in Form von Konzeptautos jetzt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) präsentiert. Während der Q30 bereits in diesem Jahr von den Bändern bei Nissan im britischen Sunderland rollen soll, ist bereits für nächstes Jahr die Erweiterung der Modellpalette um das Kompakt-SUV QX30 geplant, das eine Aluminiumkarosserie haben soll. Als Antriebe für die Baureihe sind Motoren mit 1,6 und 2,0 Litern Hubraum angedacht, die von Mercedes-Benz kommen sollen. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2015: Mitsubishi L 200 kommt im Sommer neu

Genf 2015: Mitsubishi L 200 kommt im Sommer neu

ampnet – 4. März 2015. Er ist komplett neu und dennoch unverkennbar geblieben: Mitsubishi stellt auf den Genfer Autosalon (- 15.3.2015) die nächste Generation seiner Pick-up-Ikone L 200 vor, wie sie seit November 2014 bereits in Thailand unter dem Namen Triton verkauft wird. Die Neuauflage kommt etwas gradliniger daher, zeigt aber auch weiterhin die bogenförmig endende Fahrerkabine. Als Sport Utility Truck soll der Pritschenwagen den Komfort eines Pkw bieten. Der neu entwickelte 2,4-Liter-Diesel ist in zwei Leistungsstufen mit 113 kW / 154 PS und 133 kW / 181 PS sowie Drehmomenten von 380 Newtonmetern und 430 Nm lieferbar. Die Kraft wird über ein neues Sechs-Gang-Schaltgetriebe oder eine neue Fünf-Stufen-Automatik mit Schaltwippen übertragen.  >>>mehr

Genf 2015: Kompakte Plug-in-Hybridstudie von Mitsubishi

Genf 2015: Kompakte Plug-in-Hybridstudie von Mitsubishi

ampnet – 4. März 2015. Nach dem im Januar 2014 eingeführten PHEV Outlander gibt Mitsubishi auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) Ausblick auf ein weiteres Modell mit Plug-in-Hybridantrieb. Das mit Frontantrieb kombinierte System im Concept XR-PHEV II soll sich besonders für Kompaktfahrzeuge eignen. Der Elektromotor der Studie leistet 120 kW / 163 PS. Mitsubishi nennt für den Concept XR-PHEV II einen CO2-Ausstoß von 40 Gramm je 100 Kilometer. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Der Qashqai von Renault

Genf 2015: Der Qashqai von Renault

ampnet – 4. März 2015. Nachdem Allianz-Partner Nissan es mit dem Qashqai erfolgreich vorgemacht hat, kommt nun auch Renault mit einem kompakten Crossover-SUV. Die Franzosen stellen in Genf auf dem Autosalon (- 15.3.2015) den 4,45 Meter langen und 1,60 Meter hohen Kadjar vor. Mit den taillierten Flanken und den markanten Seitenschutzleisten orientiert er sich optisch am kleineren Schwestermodell Captur. 19 Zentimeter Bodenfreiheit und Böschungswinkeln von 18 und 25 Grad soll es auch abseits des Asphalts weitergehen.  >>>mehr

Genf 2015: Neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki

Genf 2015: Neues Mini-Allrad-Konzept von Suzuki

ampnet – 4. März 2015. Mit dem kleinen LJ legte Suzuki 1970 in Europa den Grundstein für seine Allradmodelle. Auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) stellt die Marke das Konzept eines modernen Mini-Allradlers vor. Als Antrieb für den 3,69 Meter langen und viertürigen iM-4 dient ein 1,2-Liter-Motor, der seine Kraft auf 18-Zoll-Räder überträgt. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Suzuki iK-2 Vorbote eines neuen Kleinwagens

Genf 2015: Suzuki iK-2 Vorbote eines neuen Kleinwagens

ampnet – 4. März 2015. Mit dem Konzeptfahrzeug iK-2 will Suzuki auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) Ausblick auf einen neuen Kleinwagen geben, der Anfang nächsten Jahres in Europa auf den Markt kommen soll. Die vier Meter lange Studie basiert auf einer neuen Plattform und wird von einem ebenfalls neuen 1,0-Liter-Turbomotor angetrieben. Er ist mit einem Mild-Hybrid-System mit Lithiumionen-Akkus gekoppelt, bei dem ein integrierter Starter-Generator und die Energierückgewinnung den Verbrauch des Verbrennungsmotors senken. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: BMW 2er für bis zu sieben Personen

Genf 2015: BMW 2er für bis zu sieben Personen

ampnet – 4. März 2015. BMW fächert sich immer weiter auf und präsentiert auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) mit dem 2er Gran Tourer seinen ersten Kompkatvan mit Platz für bis zu sieben Personen. Die 22 Zentimeter längere Ausgabe des 2er Active Tourer bietet als Fünfsitzer ein Kofferraumvolumen von 645 Litern und maximal bis zu 1905 Liter. Die dritte und voll versenkbare Sitzreihe wird als Option angeboten. Speziell für Kinder wird eine App angeboten, die Unterhaltungsinhalte über gekoppelte Tablets wiedergibt. Die Motorenpalette des 2er Active Tourer reicht von 85 kW / bis 141 kW / 192 PS. Die Preise beginnen bei 28 650 Euro. In den Handel kommt der neue BMW im Juni. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Neues Mitglied in der Porsche-GT-Familie

Genf 2015: Neues Mitglied in der Porsche-GT-Familie

ampnet – 4. März 2015. Als neues Mitglied in der GT-Familie präsentiert Porsche auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) erstmals einen Cayman GT4. Mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 40 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife platziert sich das Modell bereits als neue Referenz an der Spitze seines Marktsegments. Der 283 kW / 385 PS starke Motor ist aus dem 911 Carrera S angeleitet und beschleunigt den sportlichsten Cayman in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 km/h.  >>>mehr

Genf 2015: Skoda legt noch einmal zehn PS nach

Genf 2015: Skoda legt noch einmal zehn PS nach

ampnet – 4. März 2015. Mit dem RS 230 präsentiert Skoda auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den bislang potentesten Serien-Octavia und legt noch einmal zehn PS auf das bisherige Spitzenmodell drauf. Das Sondermodell leistet 169 kW / 230 PS und beschleunigt als Limousine in 6,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 250 km/h. Als erster Skoda überhaupt erhält der RS 230 serienmäßig eine elektronisch geregelte Vorderachs-Quersperre für besonders dynamische Kurvenfahrten. Die Markteinführung ist im Juni. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Skoda Superb beginnt bei 24 590 Euro

Genf 2015: Skoda Superb beginnt bei 24 590 Euro

ampnet – 4. März 2015. Skoda stellt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den neuen Superb vor. Er kommt im Juni auf den Markt und wird zu Preisen ab 24 590 Euro für den 92 kW / 125 PS starken 1.4 TSI angeboten. Der Superb ist 28 Millimeter länger und 47 Millimeter breiter als das Vorgängermodell. Zudem wächst der Radstand um acht Zentimeter. Das Resultat ist ein Platzangebot, das Maßstäbe in der Klasse setzt.   >>>mehr

Genf 2015: Volkswagen Touran komplett neu

Genf 2015: Volkswagen Touran komplett neu

ampnet – 4. März 2015. Komplett neu zeigt sich auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) der Volkswagen Touran. Es ist der erste Van auf des Modularen Querbaukastens (MQB) und bietet noch mehr Platz. Äußerlich präsentiert sich die neue Modellgeneration im Stil des Sportsvan deutlich dynamischer. Der Innenraum ist dank der neu entwickelten Fold-Flat-Sitzanlage multivariabel nutzbar. Das Kofferraumvolumen des auch als Siebensitzer nutzbaren Touran beträgt bis zu 1980 Liter. Dazu gibt es 47 Ablagen und optional auch eine Drei-Zonen-Klimaautomatik mit anti-allergenen Filter.  >>>mehr

Range Rover Evoque Cabrio: Von der Studie zum Serienauto

Range Rover Evoque Cabrio: Von der Studie zum Serienauto

ampnet – 3. März 2015. Jetzt ist es raus: Auf dem Genfer Autosalon bestätigte Land Rover jetzt die Serienfertigung einer offenen Variante des Range Rover Evoque. Exakt drei Jahre ist es her, dass die Studie des Cabriolets gezeigt wurde. Die Ankündigung beantwortet auch die Frage: Welcher Hersteller bringt als erster den Mut auf, solch ein Fahrzeug in Serie zu bauen?  >>>mehr

Genf 2015: SUV von Seat konkretisiert sich

Genf 2015: SUV von Seat konkretisiert sich

ampnet – 3. März 2015. Schon länger ist bei Seat von einem SUV die Rede. Im nächsten Jahr soll es endlich so weit sein. In Genf zeigen die Spanier auf dem Autosalon (- 15.3.2015) nun schon einmal die Studie 20V20. Sie steht auf 20-Zoll-Felgen, ist mit LED-Scheinwerfern bestückt und 4,66 Meter lang. Durch die Baukastentechnologie im Mutterkonzern Volkswagen wären TSI-Triebwerk mit bis zu 220 kW / 300 PS und TDI-Motoren mit 176 kW / 240 PS möglich.   >>>mehr

Genf 2015: Seats schneller Kombi

Genf 2015: Seats schneller Kombi

ampnet – 3. März 2015. Mit der Kombivariante Leon ST, den Seat auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) präsentiert, ist die sportliche Cupra-Familie der Spanier komplett. Das neu entwicklete 2,0-TSI-Triebwerk aus dem VW-Regal bietet je nach Wahl 195 kW / 265 PS oder 206 kW / 280 PS. In der Topversion beschleunigt der Kombi mit dem bis zu 1470 Liter großen Ladeabteil in nur sches Sekunden von 0 auf 100 km/h. Ausgestattet ist der spritzige Kompaktkombi mit adaptiver Fahrwerksregelung, Vorderachs-Differentialsperre, Progressivlenkung, dem speziellen „Cupra Drive Profile“ und Voll-LED-Scheinwerfern sowie Brembo-Bremsen. Die Farben für das Außenspiegelgehäuse, die Umrandung des Kühlergrills, die Räder und der „Cupra“-Schriftzug auf der Heckklappe sind zur Individualiserung in Weiß, Schwarz und Orange verfügbar. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Dem Audi Q7 E-Tron Quattro reichen 1,7 Liter

Genf 2015: Dem Audi Q7 E-Tron Quattro reichen 1,7 Liter

ampnet – 3. März 2015. Mit dem Q7 E-Tron Quattro stellt Audi auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) sein zweites Modell mit Plug-in-Hybridantrieb vor. Der große SUV ist der weltweit erste Plug-in mit einem Sechs-Zylinder-Diesel und permanentem Allradantrieb. Der 3.0 TDI und die E-Maschine geben 275 kW / 373 PS und 700 Newtonmeter Systemleistung ab. Damit sprintet das Plug-in-SUV in sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h. Mit Strom aus der Lithiumionen-Batterie fährt der Q7 E-Tron Quattro bis zu 56 Kilometer rein elektrisch. Nach der Verbrauchsnorm für Plug-in-Hybridfahrzeuge begnügt er sich auf 100 Kilometer mit 1,7 Litern Diesel. Das und ein CO2-Ausstoß von weniger als 50 Gramm pro Kilometer sind neue Bestwerte im Segment. Markteinführung ist im Frühjahr 2016. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2015: Ford Focus mit besonderer Performance

Genf 2015: Ford Focus mit besonderer Performance

ampnet – 3. März 2015. Mit der neuen „Performance“-Abteilung will sich Ford stärker sportlich ausrichten. So bringt der auf dem Automobilsalon in Genf (- 15.3.2015) zu sehende neue Focus RS nicht nur einen neuen Allradantrieb mit, sondern als Novum bei den Fahrprogrammen einen speziellen „Drift“-Modus für kontrollierbares Übersteuern sowie eine Launch Control mit, die einen Start mit Vollgas erlaubt. Der 2,3 Liter große Vierzylinder des RS leistet über 235 kW / 320 PS.  >>>mehr

Genf 2015: Hyundai i20 Coupé mehr als nur ein Dreitürer

Genf 2015: Hyundai i20 Coupé mehr als nur ein Dreitürer

ampnet – 3. März 2015. Hyundai wird die dreitürige Version des i20 künftig als eigenständiger gezeichnetes Coupé vermarkten, das auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) seine Weltpremiere feiert. Mit seinen stark geneigten A-, B- und C-Säulen unterscheidet er sich stark von der Limousine. Seitenschweller und Heckspoiler betonen ebenfalls den dynamischen Charakter. selbst der Kühlergrill wurde neu gezeichnet. Akzente setzt auch die exklusive Außenlackierung in Tangerine Orange.  >>>mehr

Genf 2015: Hyundai Tucson löst den ix35 ab

Genf 2015: Hyundai Tucson löst den ix35 ab

ampnet – 3. März 2015. Zurück zum alten Namen: Hyundai zeigt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den Tucson. Mit der alten Namensgebung passen die Koreaner in Europa den Nachfolger des ix35 an die internationale Modellbezeichnung an. Das Kompakt-SUV orientiert sich optisch am mehrfach ausgezeichneten Design des Hyundai Santa Fe. Zu den Komfortmerkmalen zählen je nach Ausstattung unter anderem beheizbare Rück- und kühlbare Vordersitze. Bei den Assitenzsystemen gibt sich das neue Modell auf der Höhe der Zeit.  >>>mehr

Genf 2015: Opel Corsa OPC stärker und günstiger

Genf 2015: Opel Corsa OPC stärker und günstiger

ampnet – 3. März 2015. Er ist nicht nur 11 kW / 15 PS stärker als sein Vorgänger, sondern mit einem Einstiegspreis von 24 395 Euro auch noch günstiger: Opel stellt auf dem Autosalon in Genf (- 15.3.2015) den neuen Corsa OPC vor. Der 152 kW / 207 PS starke 1,6-Liter-Turbomotor beschleunigt das kleine Kraftpaket in 6,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h und benötigt beim Überholen im fünften Gang mit nur noch 6,4 Sekunden von 80 auf 120 km/h ebenfalls ein paar Zehntelsekunden weniger als bisher. Die Spitzengeschwindigkeit steigt um fünf Stundenkilometer auf 230 km/h, das Drehmoment mit Overboost um bis zu 50 Newtonmeter auf 280 Nm.  >>>mehr

Genf 2015: Opel will mit On Star in die Breite

Genf 2015: Opel will mit On Star in die Breite

ampnet – 3. März 2015. Wie sich die Autowelt verändert! Genf – trotz Detroit im Januar für die wahren Autofreaks immer noch der Start ins Autojahr – bringt es an den Tag. Hier, wo es immer um Formen und Leistung ging, drängte sich auch beim Gespräch mit Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann ein anderes Thema in den Vordergrund: Die eigentlich sensationelle Neuheit sei das On Star-System, das nun für alle Modelle, bei den größeren als Bestandteil der Serie, verfügbar sei. Konnektivität schlägt Motorleistung, nicht nur in Genf.  >>>mehr

Genf 2015: Auf Agila folgt Karl

Genf 2015: Auf Agila folgt Karl

ampnet – 3. März 2015. Als Nachfolger des in Kooperation mit Suzuki gebauten Agila stellt Opel auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) den Karl vor. Zu einem Einstiegspreis von 9500 Euro gibt es einen 3,68 Meter langen Fünftürer mit Platz für fünf Personen oder wahlweise bis zu 940 Liter Gepäck. Angetrieben wird der Opel Karl von einem modernen 1,0-Liter-Drei-Zylinder-Benziner mit 55 kW / 75 PS. Der laufruhige Vollaluminium-Motor senkt in Verbindung mit einem Fünf-Gang-Schaltgetriebe und dem optionalen Eco-Paket den Kraftstoffverbrauch im kombinierten Zyklus auf bis zu 4,3 Liter pro 100 Kilometer und den CO2-Ausstoß auf unter 100 Gramm pro Kilometer.   >>>mehr

Genf 2015: Neuer Sparmeister aus Frankreich

Genf 2015: Neuer Sparmeister aus Frankreich

ampnet – 3. März 2015. Peugeot präsentiert auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) den überarbeiteten 208. Karosserieretuschen, bessere Innenausstattung und mehr Assistenzsysteme kennzeichnen die Modellpflege. Die größte Revolution steckt unter der Motorhaube. Der 1,6-Liter-Dieselmotor kommt in der verbrauchgünstigsten Version auf einen Normverbrauch von 3,0 Litern je 100 Kilometer. Das sind 79 Gramm CO2 pro Kilometer und bedeuten Weltrekord für ein Serienmodell mit Verbrennungsmotor. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Porsches Spagat zwischen Rennstrecke und Alltag

Genf 2015: Porsches Spagat zwischen Rennstrecke und Alltag

ampnet – 3. März 2015. Mit dem neuen 911 GT3 RS schafft Porsche auf dem Genfer Automobilsalon (- 15.3.2015) erneut den Spagat zwischen Sportwagen und Rennfahrzeug. Umfangreiche Modifikationen an Antrieb, Aerodynamik und Leichtbau steigern die Performance gegenüber dem 911 GT3 nochmals deutlich: Mit einer Rundenzeit von sieben Minuten und 20 Sekunden übertrifft der neue straßentaugliche GT3 RS auf der Nordschleife des Nürburgrings sogar den Bestwert des Supersportwagens Carrera GT um rund neun Sekunden.  >>>mehr

Genf 2015: Toyota spendiert dem Auris ein Update

Genf 2015: Toyota spendiert dem Auris ein Update

ampnet – 3. März 2015. Toyota spendiert dem Auris ein Update und stellt auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) das überarbeitete Kompaktmodell mit verbesserter Ausstattung und neuen Motoren vor. Ein komplett neuer, 1,2-Liter Turbo-Direkteinspritzer ersetzt in Deutschland den 1,6-Liter-Benziner. Er leistet 85 kW / 116 PS und stellt zwischen 1500 und 4000 U/min ein Drehmoment von 185 Newtonmetern bereit. Einem Normdurchschnittsverbrauch von 4,7 Litern je 100 Kilometer steht eine Spitzengeschwindigkeit von 200 km/h gegenüber. Ebenfalls ersetzt wird der 2,0-Liter-Turbodiesel. An seine Stelle tritt ein Dieselaggregat mit 1,6 Litern Hubraum, 82 kW / 112 PS und 270 Nm. Der 1,4 Liter große Diesel wurde optimiert und bietet in der Klasse bis 66 kW / 90 PS die geringsten CO2-Emissionen.   >>>mehr

Genf 2015: Toyota hebt das Niveau des Avensis

Genf 2015: Toyota hebt das Niveau des Avensis

ampnet – 3. März 2015. Umfangreich überarbeitet zeigt sich auf dem Genfer Autosalon (- 15.3.2015) der Toyota Avensis. Die Karosserie wurde nachgeschärft, die Leuchten sind in LED-Technik ausgeführt, das Fahrwerk wurde optimiert und das Geräusch- und Vibrationsniveau gesenkt. Durch die neu gestaltete Front wuchs der Avensis in der Länge gleich um vier Zentimeter. Alle Modelle sind im Rahmen des „Toyota Safety Sense“ serienmäßig auf mehr aktive Sicherheit ausgelegt. Die Assistenzsysteme arbeiten mit einer Frontkamera und einem Millimeterwellen-Radar. Der neue Avensis verfügt serienmäßig über ein Pre-Collision-System, eine automatische Bremsfunktion und einen Fernlichtassistenten.  >>>mehr

Interview Peter Modelhart: XE bringt uns Vorsprung auch beim Infotainment

Interview Peter Modelhart: XE bringt uns Vorsprung auch beim Infotainment

ampnet – 2. März 2015. Beide Marken – Land Rover wie Jaguar – werden von einem Aufwind getragen, den vor Jahren noch niemand für möglich gehalten hätte. In Deutschland wuchs Land Rover 2014 mit einem Plus von 18 Prozent über sich hinaus. Jaguar wuchs aber weniger als der Markt. Der Start in den Januar fiel verhalten aus. Ist das Hoch in Deutschland erst einmal vorbei? Das fragen wir Peter Modelhart, den Chef von Jaguar Land Rover in Deutschland.  >>>mehr

Land Rover baut Evoque Cabriolet

Land Rover baut Evoque Cabriolet

ampnet – 2. März 2015. Land Rover wird eine Cabrioversion des Range Rover Evoque bauen. Dies bestätigte das Unternehmen heute auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015). Einen ersten Entwurf hatten die Briten schon vor drei Jahren in Genf gezeigt. Damals hieß es, man wolle die Publikumsreaktionen auf ein solches Fahrzeug testen. Nun soll das Modell nächstes Jahr in Serie gehen. Prototypen sind bereits im Testbetrieb unterwegs. Land Rover fuhr mit einem noch getarnten Evoque Cabrio mit heruntergeklapptem Verdeck auch durch den rund 41 Kilometer langen isenbahntunnel, der derzeit unter London gebaut wird. Auf Youtube (www.youtube.com/watch?v=s_Dx2rR2iRc) sind Eindrücke von den Testfahrten zu sehen. (ampnet/jri)   >>>mehr

Smart Fortwo Edition Moscot kratzt an der 30 000er-Marke

Smart Fortwo Edition Moscot kratzt an der 30 000er-Marke

ampnet – 2. März 2015. Auf 100 Exemplare limitiert ist das neue Smart-Sondernodell Fortwo Cabrio „Edition Moscot“. Das in Kooperation mit dem US-Brillenlabel Moscot entstandene Fahrzeug wird vom 75 kW / 102 PS starken Brabus-Turbomotor angetrieben und kostet 29 524 Euro. Die Auslieferung soll im Frühsommer beginnen.  >>>mehr

Im Rückspiegel: Volvo 780 – schwedisch-italienische Exklusivität

Im Rückspiegel: Volvo 780 – schwedisch-italienische Exklusivität

ampnet – 2. März 2015. Er ist ein rares Modell unter den großen Coupés der 1980er Jahre. Nur 8518 Volvo 780 wurden in Kooperation mit Carrozzeria Bertone für ausgewählte Märkte gebaut, was den bis dahin teuersten Volvo auch heute noch begehrenswerter machte. Neben äußerer, schlichter Eleganz, fuhr der Zweitürer als Besonderheiten mit dem ersten serienmäßigen Fahrersitz-Gurtstraffer und einem Sechs-Zylinder-Diesel unter der langen Motorhaube vor.  >>>mehr

Volkswagen Passat ist Europas „Auto des Jahres 2015“

Volkswagen Passat ist Europas „Auto des Jahres 2015“

ampnet – 2. März 2015. Der Volkswagen Passat ist Europas „Car of the Year 2015“ (Auto des Jahres). Entwicklungsvorstand Heinz-Jakob Neußer nahm die Auszeichnung heute im Vorfeld des morgen beginnenden Genfer Automobilsalons (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) entgegen. Die Jury, bestehend aus 58 europäischen Motorjournalisten aus 22 Ländern, hatte im Vorfeld sieben Kandidaten für das Finale nominiert. Diese wurden in den vergangenen Monaten eingehend nach Kriterien wie Wirtschaftlichkeit, Komfort, Sicherheit, Fahreigenschaften, Funktionalität, Design und technischem Fortschritt getestet, verglichen und bewertet. Am Ende siegte der Passat mit 340 Punkten. In die Finalrunde hatten es außerdem der BMW 2er Active Tourer, Citroen C4 Cactus, Ford Mondeo, Mercedes-Benz C-Klasse, Nissan Qashqai und Renault Twingo geschafft. (ampnet/jri)   >>>mehr

VW Passat erhält „IF Gold Award“

VW Passat erhält „IF Gold Award“

ampnet – 28. Februar 2015. Der Volkswagen Passat ist gestern mit dem „IF Gold Award“ des Internationalen Forums Design Hannover ausgezeichnet worden. In der Begründung der Jury heißt es: „Die Neuinterpretation eines solchen Klassikers erfordert Fingerspitzengefühl. Bei diesem Fahrzeug hat uns die Konsequenz im Sinne von ,Form follows Function’ fasziniert, mit der sich die pure und dabei ausdrucksvolle Formensprache durch das gesamte Konzept zieht – innen wie außen. Im Passat verbindet sich Minimalismus mit starken Details. Praktischen Nutzen bringt die Limousine in Einklang mit einem Höchstmaß an Eleganz."   >>>mehr

Mini Clubman goes „Gran Turismo 6“

Mini Clubman goes „Gran Turismo 6“

ampnet – 27. Februar 2015. Nun erobert auch Mini die Playstation und die virtuelle Welt des Rennspiels „Gran Turismo 6“. Das Designteam der Marke schuf dafür exklusiv den Mini Clubman Vision Gran Turismo. Angenommene 291 kW / 395 PS beschleunigen den Rennwagen auf dem Bildschirm in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und je nach gewählter Übersetzung auf bis zu 290 km/h Höchstgeschwindigkeit. Mit insgesamt fünf Farbvarianten hat der Spieler die Möglichkeit, den Clubman Vision Grand Turismo im Spiel optisch an die eigenen Vorlieben anzupassen. (ampnbet/jri)   >>>mehr

Pressepräsentation Suzuki Vitara: Die neue Leichtigkeit

Pressepräsentation Suzuki Vitara: Die neue Leichtigkeit

ampnet – 27. Februar 2015. Als Trendsetter hat sich Suzuki in der Vergangenheit nicht hervorgetan, stets aber geschmackssicher Publikumswünsche erkannt und für sich genutzt. Den SUV-Boom quer durch alle Fahrzeuggrößen hat Suzuki zwar nicht ausgelöst, bringt jetzt aber nach dem SX4 S-Cross das zweite Auto, das dem kompakten Allrad-Sektor zuzurechnen ist und die gleiche Plattform nutzt. Der Name ist vertraut, die Form komplett neu: Der erste Fahreindruck im Vitara stimmt zuversichtlich – wächst hier ein neuer Bestseller heran, der den den bisher in Deutschland beliebtesten Suzuki, den Swift, überflügeln könnte?   >>>mehr

Pressepräsentation Mazda CX-5: Auf dem Weg nach oben

Pressepräsentation Mazda CX-5: Auf dem Weg nach oben

ampnet – 27. Februar 2015. Nicht schlecht, wirklich nicht schlecht: Erst seit drei Jahren ist Mazdas CX-5 auf dem Markt, fand in dieser Zeit aber 850 000 Käufer, davon 150 000 in Europa. Fast jede dritte Order auf dem Kontinent kam dabei aus Deutschland. Kein Wunder, dass Josef A. Schmid, Geschäftsführer bei Mazda Motors Deutschland, in Bezug auf das Kompakt-SUV von einem „durchschlagenden Erfolgsmodell“ spricht, von einem „attraktiven und begehrenswerten Fahrzeug“.  >>>mehr

Genf 2015: Audi R8 ist in 3,2 Sekunden auf 100

Genf 2015: Audi R8 ist in 3,2 Sekunden auf 100

ampnet – 26. Februar 2015. Audi stellt auf dem Autosalon in Genf (3. - 15.3.2015) die zweite Generation seines Supersportwagens R8 vor. Der V10-Motor wird in den beiden Leistungsstufen 397 kW / 540 PS und 449 kW / 610 PS verfügbar sein. Die Topversion beschleunigt in 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 330 km/h. Der R8 ist bis zu 50 Kilogramm leichter als das vorherige Modell. Auf Wunsch liefert Audi einen Laserspot, der die Reichweite des Fernlichts auf 600 Meter verdoppelt, und das dynamische Blinklicht vorn, das am Heck Serie ist. Als Kleinserie will Audi auch den R8 E-Tron anbieten, dessen Vorgänger ein Prototyp blieb. Die Reichweite soll sich mit 450 Kilometern mehr als verdoppelt haben. (ampnet/jri)  >>>mehr

1000ster Ford S-Max für die ADAC-Straßenwacht

1000ster Ford S-Max für die ADAC-Straßenwacht

ampnet – 26. Februar 2015. Die ADAC-Straßenwacht hat den 1000sten Ford S-Max für seine „Gelben Engel“ übernommen. Es handelt sich um einen Trend mit 103 kW / 140 PS starken 2,0-Liter-Dieselmotor und Powershift-Doppelkupplungsgetriebe. Das Gewicht der Einbauten und der mitgeführten Materialien beträgt rund 750 Kilogramm. Den ersten Ford S-Max hatte die ADAC-Straßenwacht im Oktober 2007 in Dienst gestellt. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Mehr Freiheit im Volkswagen Passat

Genf 2015: Mehr Freiheit im Volkswagen Passat

ampnet – 26. Februar 2015. Mehr Freiheit beim Fahren verspricht Volkswagen mit dem Passat Alltrack, der auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) sein Debüt gibt. Mit 2,75 Zentimetern mehr Bodenfreiheit, eigenständigen Offroad-Look und dem permanenten Allradantrieb 4Motion ist er auch für unwegsameres Terrain gerüstet, die Fahrprofilauswahl und die adaptive Fahrwerksregelung sorgen für mehr Komfort. Zahlreiche Assistenzsysteme und Smartphone-Anbindung sind ebenso selbstverständlich wie 2,2 Tonnen Anhängelast (Ausnahme: 110 kW /150 PS TSI). Das Leistungsspektrum der fünf Antriebsaggregate reicht von 110 kW / 150 PS bis 176 kW / 240 PS. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2015: Alfa Romeo 4C Spider gibt Europadebüt

Genf 2015: Alfa Romeo 4C Spider gibt Europadebüt

ampnet – 25. Februar 2015. Nach der Weltpremiere auf der North American International Auto Show in den USA zeigt Alfa Romeo auf dem Automobilsalon in Genf erstmals die finale Europaversion des 4C Spider. Auch der offene 4C basiert auf einem Monocoque aus dem Formel-1-Werkstoff Kohlefaser. Als Antriebsquelle dient ein Vier-Zinder-Vollaluminiummotor mit dem für Alfa Romeo traditionellen Hubraum von 1750 Kubikzentimetern, Turboaufladung, Ladeluftkühlung, Benzin-Direkteinspritzung und verstellbaren Ventilsteuerzeiten auf Ein- und Auslassseite. Die Leistung von 177 kW / 240 PS sorgen für eine Höchstgeschwindigkeit von 258 km/h und eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,5 Sekunden. (ampnet/jri)   >>>mehr

Genf 2015: Honda Jazz ab Sommer neu

Genf 2015: Honda Jazz ab Sommer neu

ampnet – 25. Februar 2015. Honda stellt auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) den neuen Jazz vor. Die dritte Modellgeneration kommt im Sommer in den Handel und behält das „Magic Seat“-Konzept für hohe Innenraumvariabilität bei vergrößertem Platzangebot bei. Die Fahrzeuglänge wuchs um neuneinhalb Zentimeter, der Radstand um drei Zentimeter. Der Kofferraum bietet 20 Liter mehr als bisher. Als Antrieb dient ein neuer 1,3-Liter-Motor mit 75 kW / 102 PS. Das Infotainmentsystem erlaubt über ein 7-Zoll-Touchscreen die Nutzung von Internetdiensten. Auch Systeme wie City-Notbremsung, Spurhalte- und Fernlichtassistent halten in die Neuauflage Einzug. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Mitsubishi mit kompakter Plug-in-Hybrid-Studie

Genf 2015: Mitsubishi mit kompakter Plug-in-Hybrid-Studie

ampnet – 25. Februar 2015. Mitsubishi präsentiert außer dem neuen L 200 auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) den Concept XR-PHEV II. Die Crossover-Studie verfügt über ein neues Plug-in-Hybridsystem, das mit einem Frontantrieb kombiniert ist. Es ist besonders kompakt und leicht. Mit einem CO2-Ausstoß von unter 40 Gramm pro Kilometer zählt es zu den saubersten Antrieben seiner Art. Der Elektromotor leistet 120 kW / 163 PS. Die Frontansicht des 4,49 Meter langen Kompaktfahrzeuges ist vom historischen Motiv des Pajero geprägt und besonders markant. Das Motiv setzt sich auch in der Heckgestaltung fort. Tragendes Element im Innenraum ist ein Aluminiumrahmen, der aus der Mittelkonsole heraus geführt wird.  >>>mehr

Auszeichnung für eine Ikone unter den Campingfahrzeugen

Auszeichnung für eine Ikone unter den Campingfahrzeugen

ampnet – 25. Februar 2015. Volkswagen hat heute auf der Messe „Reise + Camping“ in Essen (- 1.3.2015) den „CTJ Award Meilenstein“. Die Vereinigung der Caravaning- und Touristik-Journalisten (CTJ) verleiht den steinernen Preis für „besondere Verdienste um die Förderung und Weiterentwicklung des Caravaning, Camping und Tourismus in Deutschland“. Das Camping- und Freizeitmobil California der T-Baureihe und seine Vorgängermodelle seien in Caravaning-Kreisen seit Generationen „das Auto“ schlechthin, sagte CTJ-Vorsitzender Raymond Eckl in seiner Laudatio. Der Bulli sei ein „Kultobjekt“, das seit über 60 Jahren begeistere.  >>>mehr

Genf 2015: Renault Kadjar kommt im Sommer

Genf 2015: Renault Kadjar kommt im Sommer

ampnet – 24. Februar 2015. Renault feiert auf dem Genfer Autosalon (3. - 15.3.2015) die Weltpremiere des Kadjar. Das 4,45 Meter lange Kompakt-SUV kommt im Sommer 2015 auf den Markt, ist 1,60 Meter hoch und verfügt über 19 Zentimeter Bodenfreiheit sowie Böschungswinkel von 18 bzw. 25 Grad. Das Kofferraumvolumen beträgt 472 Liter, die Lehne des Beifahrersitzes ist für längere Gegenstände umklappbar. Je nach Ausstattungslinie gibt es Voll-LED-Scheinwerfer und das neue Online-Multimediasystem Renault R-Link 2. Renault bietet den Kadjar wahlweise mit Frontantrieb und variablem Allradantrieb an. Zu den Sicherheitsystemen gehören Notbremsassistent, Spurhaltewarner, Verkehrszeichenerkennung, Fernlicht- und Toter-Winkel-Assistent. Gebaut wird der Kadjar in Spanien. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Peugeot 208 geht runter auf drei Liter

Genf 2015: Peugeot 208 geht runter auf drei Liter

ampnet – 24. Februar 2015. Peugeot stellt in Genf auf dem Autosalon (3. - 15.3.2015) den überarbeiteten 208 vor. Die Ausstattung wird mit Blick auf den alltäglichen Einsatz in der Stadt um Assistenzsysteme wie Active City Brake, Smartphoneanbindung, Rückfahrkamera und Park Assist erweitert. Die Motoren sind auf die Abgasnorm Euro 6 abgestimmt und bieten den sparsamsten Verbrennungsmotor in einem Serienauto: Als verbrauchsoptimiertes Modell mit 1,6-Liter-Dieselmotor kommt der 208 auf einen Normverbrauch von nur noch drei Litern auf 100 Kilometer. Das bedeutet CO2-Emissionen von 79 Gramm pro Kilometer und 0,1 Liter weniger als die beiden bisherigen Sparmeister VW Polo 1.4 TDI Blue Motion und Opel Corsa 1.3 CDTI Ecoflex.   >>>mehr

Vorabpräsentation Volkswagen Touran: In einem Punkt ganz der alte

Vorabpräsentation Volkswagen Touran: In einem Punkt ganz der alte

ampnet – 24. Februar 2015. Er bleibt ein Familientyp, ist nun aber deutlich sportlicher: Volkswagen hat heute am Stammsitz in Wolfsburg erstmals den neuen Touran gezeigt. Der kompakte Van bekam eine neues, schärferes Design nach aktueller Art des Hauses und ist mit den neuesten Errungenschaften aus den modularen Quer- und Infotainmentbaukästen ausgestattet. Der Touran wiegt bis zu 62 Kilogramm weniger als sein Vorgänger und bietet wieder bis zu sieben Personen Platz sowie neun Airbags, die auch die dritte Sitzreihe einschließen. Der Kofferraum kann bis auf mehr als 2000 Liter erweitert werden.  >>>mehr

Genf 2015: Viele Neuerungen für den Range Rover Evoque

Genf 2015: Viele Neuerungen für den Range Rover Evoque

ampnet – 23. Februar 2015. Mit einer Vielzahl an Neuerungen und Überarbeitungen, aufgefrischtem Design, neuen Motoren und zusätzlichen Technikfeatures schickt Land Rover nach mehr als 400 000 verkauften Einheiten den Range Rover Evoque ins nächste Modelljahr. Zu sehen ist das Ergebnis auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015). Neue Stoßfänger und Kühlergrilllösungen sowie optionale Voll-LED-Scheinwerfer prägen den modifizierten Auftritt. Besonders auffällig sind die vergrößerten Lufteinlässe, die nun auch der Fünftürer bekommt. Im Innenraum finden sich neugestaltete Sitze und Türverkleidungen sowie ein neues Infotainmentsystem mit Acht-Zoll-Touchscreen.  >>>mehr

Genf 2015: Sportlicher Auftritt des Skoda Fabia

Genf 2015: Sportlicher Auftritt des Skoda Fabia

ampnet – 23. Februar 2015. Skoda feiert auf dem Automobilsalon in Genf (3. - 15.3.2015) die Premiere des Fabia Monte Carlo. Schwarze 16- oder 17-Zoll-Leichtmetallräder, schwarze Designelemente im Exterieur, getönte hintere „Sunset“-Scheiben sowie ein dunkel getöntes Panorama-Glasdach sorgen optisch für einen sportlichen Auftritt. Auf Wunsch ist auch Sportfahrwerk erhältlich, Im schwarz gehaltenen Interieur gibt es unter anderem ein Drei-Speichen-Sportlederlenkrad und Sportsitze. Den Skoda Fabia Monte Carlo wird es als Kurzheck und als Kombi geben. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Toyota Auris wird aufgepeppt

Genf 2015: Toyota Auris wird aufgepeppt

ampnet – 23. Februar 2015. Toyota spendiert dem Auris ein Facelift. Die neue Modellgeneration feiert ihr Debüt auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015). Limousine und Kombi erhalten ein etwas markanteres Design, einen aufgewerteten Innenraum und neue Komfort- und Sicherheitsausstattung. Unter der Haube finden sich neue Diesel- und Benzinmotoren mit spontanerer Leistungsentfaltung und geringerem Verbrauch. (ampnet/jri)   >>>mehr

Renault Captur jetzt auch als Turbodiesel dCi 110

Renault Captur jetzt auch als Turbodiesel dCi 110

ampnet – 21. Februar 2015. Renault bietet ab März 2015 den Captur auch als Turbodiesel dCi 110 mit Start & Stop-Automatik an. Das 81 kW / 110 PS starke 1,5-Liter-Triebwerk bietet 260 Newtonmeter Drehmoment und verbraucht nach EU-Norm 3,7 Liter auf 100 Kilometer. Der Motor ist mit einem Sechs-Gang-Getriebe kombiniert. Die Höchstgeschwindigkeit des Captur dCi 110 beträgt 180 km/h, den Spurt von null auf 100 km/h absolviert er in 11,0 Sekunden. Die Preise beginnen bei 20 590 Euro für die Ausstattungslinie Dynamique. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Kia zeigt GT-Line

Genf 2015: Kia zeigt GT-Line

ampnet – 20. Februar 2015. Kia wird auf dem Genfer Autosalon 2015 (Publikumstage: 5. bis 15. März) eine neue Ausführung des Kia Cee’d präsentieren: die „GT-Line“. Diese betont sportliche Version des Kompaktwagens setzt eigene optische Akzente und bietet auch im Antriebsstrang technologische Neuheiten. Dazu gehören ein 1,0-Liter-Turbobenziner mit Direkteinspritzung (T-GDI) und ein siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT).   >>>mehr

Preise für den Mazda2 beginnen bei 12 790 Euro

Preise für den Mazda2 beginnen bei 12 790 Euro

ampnet – 20. Februar 2015. Am Freitag und Sonnabend kommender Woche (27. und 28. Februar) präsentiert der japanische Automobilhersteller seinen neuen Mazda2 bei seinen Händlern. Der moderne Kleinwagen ist das vierte Modell nach Mazda CX-5, Mazda6 und Mazda3 mit innovativen Skyactiv-Technologien und ein besonders leidenschaftliches Design. Die Preise beginnen bei 12 790 Euro. Ebenfalls erstmals vor Ort: der Mazda CX-5 und Mazda6 des Modelljahres 2015.  >>>mehr

Nissan bittet zum Autotausch

Nissan bittet zum Autotausch

ampnet – 20. Februar 2015. Mit einer ungewöhnlichen Aktion will Nissan Kunden von seinen Elektrofahrzeugen überzeugen und bittet zum „Autotausch“. Statt ihres mit Verbrennungsmotor ausgestatteten Privatwagens dürfen fünf Autofahrer einen Monat lang kostenlos einen Nissan Leaf oder E-NV 200 fahren. Im Gegenzug verpflichten sich die Teilnehmer, den herkömmlichen Benziner oder Diesel für den Zeitraum „stillzulegen“.  >>>mehr

Opels neue Diesel sind echte Leisetreter

Opels neue Diesel sind echte Leisetreter

ampnet – 20. Februar 2015. So kann es gern weitergehen, wenn es nach Opel geht. Im vergangenen Jahr wuchs der Absatz der Rüsselsheimer mit 5,6 Prozent stärker als der Markt. 2014 lag der Marktanteil damit bei 7,6 Prozent. Und der Januar lief mit 9,3 Prozent Absatzwachstum noch einmal besser. Offenbar fruchteten die Bemühungen, mit neuen Produkten und neuen Werbeauftritten die Marke ein neues Gesicht zu geben. Vom vergangenen Jahr bis 2018 sollen insgesamt 27 neue Modelle und 17 Motoren die Aufwärtsbewegung anfeuern, zum Beispiel mit dem neuen Zwei-Liter-Diesel 2.0 TDCI im Opel Insignia und mit dem 1.6 TDCI im Kompakt-SUV Opel Mokka.  >>>mehr

Opel Corsa „Best Buy Car of Europe for 2015“

Opel Corsa „Best Buy Car of Europe for 2015“

ampnet – 20. Februar 2015. In der kroatischen Hauptstadt Zagreb konnte Opel-Chef Dr. Karl-Thomas Neumann einen renommierten Preis für den neuen Opel Corsa entgegennehmen. Der neue Kleinwagen aus Rüsselsheim hatte sich gegen die ebenfalls nagelneuen Konkurrenten Hyundai i20, Skoda Fabia und Citroën C4 Cactus durchgesetzt und den Titel „Best Buy Car of Europe for 2015“ bekommen. Der Preis wird vergeben von eine Fachjury aus 15 zentral- und osteuropäischen Staaten. (ampnet/Sm)   >>>mehr

Peugeot garantiert acht Jahre für Antriebsbatterien

Peugeot garantiert acht Jahre für Antriebsbatterien

ampnet – 20. Februar 2015. Peugeot weitet die Garantiedauer für die Antriebsbatterien seiner beiden Elektrofahrzeuge aus. Bei allen ab Januar 2015 ausgelieferten Peugeot i0n und Peugeot Partner Electric besteht ab sofort eine Garantie auf die Antriebsbatterie über einen Zeitraum von acht Jahren beziehungsweise 100 000 Kilometern, drei Jahre und 50 000 Kilometermehr als bisher. (ampnet/Sm)   >>>mehr

Genf 2015: Skodas neues Kraftpaket

Genf 2015: Skodas neues Kraftpaket

ampnet – 20. Februar 2015. Skoda krönt die Octavia-Baureihe mit einem neuen Kraftpaket und stellt auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.20145) den Octavia RS 230 vor. Die Zahl bezieht sich auf die Pferdestärken des Sondermodells. Es wird von einem 169 kW / 230 PS starken Zweiliter-Benziner angetrieben. Der Octavia RS 230 sprintet in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Damit ist er der schnellste Serien-Skoda. Markteinführung ist im Juni. (ampnet/jri)  >>>mehr

Kurztest Volkswagen Touareg 3.0 V6 TDI: Klare Aussage

Kurztest Volkswagen Touareg 3.0 V6 TDI: Klare Aussage

ampnet – 20. Februar 2015. Auch nach dem Facelift im Herbst 2014 mit neuer Frontpartie und neuem Heck blieb der Volkswagen Touareg doch, was er immer war. Sein Design hat eine klare Aussage: Wir können alles, nur nicht angeben. Dabei hat der Touareg alles an Bord, was ein luxuriöses und potentes SUV heute so haben muss. Wer drinnen sitzt, erkennt das. Wer ihn von außen betrachtet, sieht die klaren Linien und erkennt Zurückhaltung. Allein der Bezeichnung des Modells – Volkswagen Touareg 3.0 V6 TDI SCR Blue Motion Technology – fehlt der sonst überall spürbare Hang zum Understatement.  >>>mehr

Genf 2015: Infiniti zeigt QX30 Concept

Genf 2015: Infiniti zeigt QX30 Concept

ampnet – 19. Februar 2015. Infiniti zeigt auf dem Autosalon in Genf (5.-15.3.2015) die Weltpremiere seines QX30 Concept. Das Crossover-Konzept verweist auf ein zukünftiges Premium-Kompaktfahrzeug und soll das starke Bekenntnis von Infiniti zu diesem Segment bestärken. Das QX30 Concept überschreitet mit seiner glatten, Coupé-artigen Linienführung in Verbindung mit dem soliden Auftreten eines Crossovers die bestehenden Designgrenzen. (ampnet/nic)   >>>mehr

Pressepräsentation Volvo XC90: Erster einer neuen Zeit

Pressepräsentation Volvo XC90: Erster einer neuen Zeit

ampnet – 19. Februar 2015. Bei Volvo startet in diesen Wochen eine neue Zeitrechnung. Mit dem SUV Volvo XC90 beginnen die Schweden die Erneuerung ihres kompletten Produktprogramms. Elf neue Modelle sollen bis 2019 antreten. Der heute neue XC90 wird dann das älteste Modell sein. Doch jetzt geht er als erstes Modell der neuen Zeitrechnung an den Start und zeigt unmissverständlich, wohin die Reise gehen wird – mitten in die Phalanx von BMW X5, Audi Q7, Range Rover und Jeep Grand Cherokee.  >>>mehr

Drei neue Motoren und Allradantrieb für Ford Mondeo

Drei neue Motoren und Allradantrieb für Ford Mondeo

ampnet – 19. Februar 2015. Ford hat die Auswahlmöglichkeiten beim Mondeo, der seit 7. Februar bei den deutschen Händlern steht, um drei zusätzliche Motoren - ein Benziner, zwei Diesel - und um zwei Varianten mit Allradantrieb erweitert. Dies sind der 1,0-Liter-Ecoboost-Dreizylinder mit einer Leistung von 92 kW / 125 PS, der 1,5-Liter-Diesel mit 88 kW / 120 PS, die Versionen mit Allradantrieb in Kombination mit dem 2,0 Liter großen TDCi-Diesel, sowie der neue 2,0-Liter-TDCi-Diesel mit sequenzieller Bi-Turbo-Aufladung und einer Leistung von 155 kW / 210 PS. Die neuen Versionen sind voraussichtlich ab März bestellbar.  >>>mehr

Skoda Superb punktet auch mit seinem Aussehen

Skoda Superb punktet auch mit seinem Aussehen

ampnet – 19. Februar 2015. Seit der Designstudie Vision C aus dem vergangenen Jahr hätte man es wissen können: Der neue Skoda Superb punktet mit seinem Aussehen. Bisher lagen die Stärken des größten Skoda in der Größe seines Innenraums und dem Preis-Leistungsverhältnis. Die Optik nahmen viele deswegen in Kauf. Jetzt steht der Superb so ansehnlich da, dass sogar der Begriff „Flaggschiff“ mühelos in die Tasten fließt. Beim Raum hat er außerdem zugelegt, und der Preis passt auch. Er beginnt dort, wo auch schon beim Vorgänger der Einstiegspreis lag – bei unter 25 000.   >>>mehr

Vorab (mit)gefahren: Audi R8 – extrem bissig

Vorab (mit)gefahren: Audi R8 – extrem bissig

ampnet – 18. Februar 2015. Als Audi vor acht Jahren den R8 eingeführt hat, war das eine Kriegserklärung. Inspiriert von der Studie Le Mans Quattro aus dem Jahre 2003 und mit der Plattform des Lamborghini Gallardo zielte der Supersportwagen aus Neckarsulm direkt auf den Porsche 911. Mit dramatischen Mittelmotor-Proportionen und relativ niedrigem Gewicht kombinierte er sehr hohe Fahrleistungen mit einem formschönen und zeitlosen Package. Obwohl das Design im Prinzip vor zwölf Jahren zum ersten Mal gezeigt wurde, sieht der R8 noch immer frisch aus.  >>>mehr

Skoda Superb: Stapellauf des Flaggschiffs

Skoda Superb: Stapellauf des Flaggschiffs

ampnet – 18. Februar 2015. 750 000 Kunden können nicht irren. So viele Einheiten verkaufte Skoda von seinem Topmodell Superb seit 2001. Nun steht die Wachablösung von der aktuellen, zweiten, zur dritten Modellgeneration an. Das neue Flaggschiff der tschechischen VW-Tochter bietet mehr Platz, mehr Ausstattung, mehr Technik und sparsamere Motoren. Nur in einem Punkt hält es der neue Superb mit seinem Vorgänger: Der Einstiegspreis orientiert sich am Preis des Vorgängers und wird so unter 25 000 Euro bleiben, wenn das Modell im Juni an den Verkaufsstart geht.  >>>mehr

Genf 2015: Volkswagen zeigt Sharan

Genf 2015: Volkswagen zeigt Sharan

ampnet – 18. Februar 2015. Volkswagen präsentiert auf dem internationalen Genfer Auto-Salon (3. bis 15.3.2015) ein Update für den Sharan. Zahlreiche Komfort- und Assistenzsysteme sind neu an Bord und im Segment zum Teil einzigartig. Komplett erneuert hat Volkswagen zudem das Spektrum der Infotainmentsysteme. Sie bieten ein Höchstmaß an Konnektivität; erstmals sind auch „MirrorLink, „CarPlay" (Apple) und „Android Auto" (Google) auf Wunsch dabei.  >>>mehr

Retro Classic: Lancia Trevi wird 35

Retro Classic: Lancia Trevi wird 35

ampnet – 17. Februar 2015. Lancia feiert auf der Retro Classic (26.-29.3.2015) in Stuttgart das 35. Jubiläum der Mittelklasse-Limousine Trevi. Außerdem ermöglicht der Club einen vertieften Blick auf die Kompressor-Technik Volumex, die Lancia im Modell Trevi Volumex Anfang der achtziger Jahre zur Serienreife brachte. Im Fokus des Standes präsentiert sich der einmalige Prototyp Trevi Bimotore von 1984 aus dem Lancia Werksmuseum Collezione Storico. (ampnet/nic)   >>>mehr

Bereits 2000 Bestellungen für Volvo XC90

Bereits 2000 Bestellungen für Volvo XC90

ampnet – 17. Februar 2015. Für die zweite Auflage des Volvo XC90 sind bereits mehr als 2000 Bestellungen in Deutschland eingegangen, weltweit sind mehr als 16 000. Seit der Markteinführung 2002 verkaufte sich das große SUV der schwedischen Marke weltweit 636 000 Mal. In Deutschland erfolgte die Markteinführung ein Jahr später, bis zum Produktionsende im Mai 2014 wurden hierzulande insgesamt 42 000 Fahrzeuge zugelassen. (ampnet/nic)   >>>mehr

Vorabpräsentation Hyundai Tucson: Näher am Santa Fe

Vorabpräsentation Hyundai Tucson: Näher am Santa Fe

ampnet – 17. Februar 2015. Die breite Öffentlichkeit muss sich noch bis zum Genfer Automobilsalon Anfang März gedulden, Journalisten durften schon einmal vorab in Berlin einen Blick auf den neuen Hyundai Tucson werfen. Mit ihm kehren die Koreaner beim ix35 zu der Bezeichnung des Vorgängers zurück, der außerhalb Europas ohnehin schon immer so hieß. Dass die neue Generation stilistisch verdammt nah an den Santa Fe rückt, überrascht nicht und dürfte die Kunden freuen. Für ihn ist Chefdesigner Peter Schreyer mehrfach gelobt und das Auto ausgezeichnet worden. Gerne betont Hyundai, dass mittlerweile das Design der Hauptgrund für die Kaufentscheidung eines Modells der Marke ist.  >>>mehr

Genf 2015: Citroen DS 5 erhält ein neues Gesicht

Genf 2015: Citroen DS 5 erhält ein neues Gesicht

ampnet – 16. Februar 2015. Um den Charakter als Submarke zu stärken, wird Citroen auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) den DS 5 mit neuem Gesicht präsentieren. Die Frontpartie wirkt mit dem stärker betonten Kühlergrill und den „DS Wings“ markanter. Vom DS 3 übernimmt das Topmodell die neue Lichtsignatur inklusive Richtungsanzeigern mit Lauflicht. Außerdem erhält die Baureihe ein neues Tochscreen mit Smartphone-Einbindung, zwölf Schalter weniger auf der Mittelkonsole und die neuen Blue-HDI-Motoren. Neue progressive Stoßdämpfer sollen den Komfort erhöhen, neue Dekors den Innenraum verschönern. (ampnet/jri)  >>>mehr

Audi R8 kommt auf Wunsch mit Laser-Fernlicht

Audi R8 kommt auf Wunsch mit Laser-Fernlicht

ampnet – 16. Februar 2015. Audi wird für den neuen R8 optional auch lasergesteuertes Fernlicht anbieten. Damit wird nahezu die doppelte Reichweite eines LED-Fernlichts erzielt. Pro Scheinwerfer arbeitet ein Lasermodul, das wiederum vier Hochleistungs-Laserdioden enthält. Das Modul bündelt die vier intensiv blau leuchtenden Laserstrahlen. Anschließend wandelt ein Phosphorkonverter das blaue Licht in reines weißes Licht um. Als Erkennungszeichen tragen die Laserscheinwerfer eine blaue Lichtsignatur.   >>>mehr

Mercedes-Benz SL als Special Edition „Mille Miglia 417“

Mercedes-Benz SL als Special Edition „Mille Miglia 417“

ampnet – 16. Februar 2015. Mercedes-Benz feiert den 60. Jahrestag des Sieges eines 300 SL in Klasse der Seriensportwagen bei der Mille Miglia 1955 mit einem außergewöhnlichen Sondermodell des SL Roadsters. Es erinnert nicht nur durch seine Namensgebung an den unerwarteten Triumph. Die SL Special Edition „Mille Miglia 417“ ist als SL 400 und als SL 500 zu haben. Der Aufpreis für die Sonderausstattung, die dem SL Roadster ein besonderes Flair verleiht, beträgt 14 800 Euro beim SL 400, beim SL 500 stehen 12 800 Euro zu Buche (netto). Die Special Edition kann ab dem 7. April bestellt werden. Die SL Edition Mille Miglia 417 setzt unter anderem mit roten Akzenten Blickpunkte im Exterieur und im Interieur.  >>>mehr

Skoda Fabia R 5 im Zeitplan

Skoda Fabia R 5 im Zeitplan

ampnet – 16. Februar 2015. Die Entwicklung des neuen Rallye-Fahrzeugs von Skoda verläuft nach Plan. Der Fabia R 5 wurde in den vergangenen Wochen von Asien-Pazifik-Champion Jan Kopecký (CZ) und Europameister Esapekka Lappi (FIN) umfangreichen Tests bei unterschiedlichsten Pisten- und Witterungsbedingungen unterzogen. Als Nachfolger des Fabia Super 2000 soll der R 5 das nächste Erfolgskapitel in der 114-jährigen Motorsport-Geschichte des Unternehmens schreiben.   >>>mehr

Genf 2015: Neuer Toyota Avensis ist ein Europäer

Genf 2015: Neuer Toyota Avensis ist ein Europäer

ampnet – 16. Februar 2015. Auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3 2015) präsentiert Toyota erstmals den neuen Avensis. Das umfangreich überarbeitete Mittelklassemodell ist ein Europäer: Er wurde im Forschungs- und Entwicklungszentrum der Marke in Belgien entwickelt und im Designstudio in Frankreich designt. Die Produktion erfolgt im britischen Werk Burnaston. (ampnet/nic)   >>>mehr

Vier Freunde und ein Land Rover von 1957

Vier Freunde und ein Land Rover von 1957

ampnet – 15. Februar 2015. Über ein besonderes Geschenk zum Valentinstag freuen sich gestern vier Defender-Liebhaber in Neuseeland. Die dortige Land- Rover-Vertriebsgesellschaft hatte heimlich ein nahezu schrottreifes Modell der legendären Serie I aus dem Jahr 1957 erstanden, das vorher 15 Jahre lang den vier Studienfreunde gehörte bis sie es schließlich schweren Herzens nach vielen Abenteuern versteigert hatten. Den hochbetagten und defekten „Landy“ machten die Spezialisten der Marke wieder flott und gaben ihn ihren früheren Besitzern zurück.  >>>mehr

Fiat verlost Namenszug aus Neonröhren

Fiat verlost Namenszug aus Neonröhren

ampnet – 13. Februar 2015. Fiat belohnt Kosenamen zum Valentinstag mit einem Kunstwerk aus Neonröhren. Teilnehmen kann jeder Absender einer E-Card auf www.Fiat500-Valentinesday.de. Der charmanteste Kosename wird als echtes Neon-Schild angefertigt. (ampnet/nic)  >>>mehr

Kurztest Volvo V40 Cross Country T5 AWD: Wintersportler

Kurztest Volvo V40 Cross Country T5 AWD: Wintersportler

ampnet – 13. Februar 2015. Bei umgelegter Rückbanklehne passen eine ganze Reihe von Wintersportgeräten in den Volvo V40 Cross Country T5 AWD, dessen Modellbezeichnung länger ist als das ganze Auto mit seinen 4,37 Metern. Der Kompakte selbst eignet sich aber auch als Wintersportgerät. Muss er auch, denn schließlich ist Schweden seine kalte Heimat, in der im Norden so oft winterliche Straßenverhältnisse herrschen, dass Spikes-Reifen erlaubt, manchmal sogar notwendig sind. Aber Spikes lassen sich vermeiden mit Winterreifen und Allradantrieb.  >>>mehr

Fahrbericht Kia Soul EV: Fast alles im grünen Bereich

Fahrbericht Kia Soul EV: Fast alles im grünen Bereich

ampnet – 13. Februar 2015. Es gibt zwei Arten, ein Elektroauto zu bauen: Entweder nutzt man ein bereits bestehendes Modell und baut es entsprechend um oder man konzipiert das Fahrzeug von vornherein als E-Mobil. Kia geht bei seinem ersten Stromer den ersten Weg und packt dem Soul eine 282 Kilogramm schwere Lithiumionen-Polymer-Hochleistungsbatterie in den Kofferraum und einen 81 kW / 110 PS starken Elektromotor unter die Vorderhaube. Spezielle Felgen, ein verkleideter Unterboden und eine große Ladeklappe an Stelle des klassischen Kühlergrills sind weitere Änderungen. Stolze über 200 Kilometer Reichweite verspricht Kia unter Berufung auf die Normwerte. Die schafften wir bei einstelligen Plus-Graden im Winterhalbjahr bei weitem nicht.  >>>mehr

Neues Infotainment für Mercedes-Benz E-Klasse

Neues Infotainment für Mercedes-Benz E-Klasse

ampnet – 13. Februar 2015. Mercedes-Benz hat für die E-Klasse eine neue internetfähige Telematikgeneration mit leistungsfähigen Multimediageräten und Navigationssystemen im Angebot. Das „Comand Online“ der E-Klasse ist mit einem Bluetooth-fähigen Mobiltelefon mit Datenoption internetfähig. Damit ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Während der Fahrt können die Mercedes-Benz Apps „Mercedes-Benz Radio“ und „Service Mercedes-Benz“ uneingeschränkt genutzt werden.  >>>mehr

Cannondale fährt Mercedes-Benz Vito und V-Klasse

Cannondale fährt Mercedes-Benz Vito und V-Klasse

ampnet – 13. Februar 2015. Der Fahrradhersteller Cannondale setzt für die Mobilität seiner deutschen Vertriebsmannschaft künftig auf Mercedes-Benz. Die Cycling Sports Group übernahm hierfür in Wuppertal acht Mercedes-Benz Vito und zwei V-Klassen. Das komplette Fahrzeugmanagement, welches neben allen Wartungs- und Reparaturarbeiten auch komplette Unfallabwicklung sowie viele Services wie Reifenersatz, Versicherung, Kfz-Steuer oder bei Bedarf auch die Ersatzfahrzeuggestellung beinhaltet, erfolgt über Charter-Way. (ampnet/nic)  >>>mehr

Fiat 500X auch als 2.0 Multijet

Fiat 500X auch als 2.0 Multijet

ampnet – 12. Februar 2015. Fiat wird den 500X, der Ende des Monats in den Handel kommt, auch als 2.0 MultiJet anbieten. Der 103 kW / 140 PS starke Turbodiesel hat ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern und ist auch mit einer Neun-Stufen-Automatik erhältlich. Der Motor ist ausschließlich den 4x4-Offroad-Ausstattungsversionen Cross und Cross Plus vorbehalten. Der Fiat 500X 2.0 MultiJet beschleunigt in weniger als zehn Sekunden von null auf 100 km/h und hat eine Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h. Der Normdurchschnittsverbrauch beträgt 4,9 Liter pro 100 Kilometer Fahrt (mit Automatik: 5,5 Liter). Der Basispreis liegt bei 26 750 Euro. (ampnet/jri)   >>>mehr

Pressepräsentation Seat Leon ST Cupra: Sportlicher Familienlaster

Pressepräsentation Seat Leon ST Cupra: Sportlicher Familienlaster

ampnet – 12. Februar 2015. Auch wenn die endgültigen Finanzzahlen für 2014 erst am 18. März diesen Jahres präsentiert werden, nutzte Seat die internationale Fahrpräsentation des neuen Leon ST Cupra, um auf einige Entwicklungen hinzuweisen. Der Wachstumsmotor 2014 war vor allem der europäische Kernmarkt. Gegenüber 2013 stiegen die Absatzzahlen in West-Europa um 11,3 Prozent und im Osten des Kontinents sogar um 44,3 Prozent. Auch auf der Iberischen Halbinsel kennt der Absatz nur eine Richtung – nach oben.   >>>mehr

Volvo treibt cloud-basierte Warnsysteme voran

Volvo treibt cloud-basierte Warnsysteme voran

ampnet – 12. Februar 2015. Volvo forscht gemeinsam mit den Straßenverkehrsbehörden aus Schweden und Norwegen an neuen cloud-basierten Informationstechniken für mehr Verkehrssicherheit. Ziel des Projektes ist es, dass sich Fahrzeuge gegenseitig vor Gefahrenstellen wie etwa vereisten Fahrbahnen warnen können. Die Informationen werden dabei über ein cloud-basiertes Netzwerk ausgetauscht. Mit dem Ausbau der Testflotte von rund 50 auf 1000 Fahrzeuge soll die Entwicklung der Technik nun stärker vorangetrieben werden. Dazu wird auch das Testgebiet um die Großstädte Göteborg und Oslo erweitert.  >>>mehr

Fahrbericht Audi TTS Roadster: Freizeitsportler

Fahrbericht Audi TTS Roadster: Freizeitsportler

ampnet – 12. Februar 2015. Zugegeben, es sind ehrenwerte, starke und sparsame Motoren, die Audi für seinen neuen Roadster Audi TT anbietet. So soll der 2.0 TDI unter Normbedingungen nur nach 4,3 Litern Diesel verlangen und den TT trotzdem in nur 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Eindrucksvoll auch die Fahrleistungen des Benziners, der mit 169 kW / 230 PS und dem niedrigsten Einstiegspreis von 37 900 Euro aufwarten kann. Aber was ist das schon gegen die 228 kW / 310 PS und die Sprintzeit von 4,9 Sekunden beim TTS Roadster? Genau dieser Frage wollten wir jetzt auf Mallorca nachgehen.  >>>mehr

Hyundai i20 mit Touchscreen-Navi

Hyundai i20 mit Touchscreen-Navi

ampnet – 12. Februar 2015. Für den Hyundai i20 ist jetzt auch ein Navigationssystem bestellbar. Es ist nahtlos ins Armaturenbrett integriert, besitzt ein hochauflösendes Sieben-Zoll-Display und eine Touchscreen-Oberfläche. Das Navigationssystem ist für die Ausstattungsvarianten Trend und Style zu einem Preis von 1200 Euro bestellbar. Alternativ ist auch eine Dockingstation für die Ausstattungslinien Trend und Style, die eine Verbindung des Mobiltelefons mit dem Fahrzeug ermöglicht (Preis: 140 Euro). (ampnet/nic)   >>>mehr

Honda CB 125 F kostet 2775 Euro

Honda CB 125 F kostet 2775 Euro

ampnet – 11. Februar 2015. Honda bringt als Nachfolgerin der halbverkleideten CBF 125 im März die CB 125 F in den Handel. Der luftgekühlte Ein-Zylinder-Motor mit Ausgleichswelle leistet 8 kW / 11 PS und verbraucht im Normzyklus nicht einmal zwei Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. Mit dem 13-Liter-Tank ergibt sich so eine Reichweite von über 600 Kilometern. Das neue Leichtkraftrad wiegt lediglich 128 Kilogramm, verfügt über eine kleine Lampenverkleidung, rollt auf 18-Zoll-Gussrädern (CBF 125: 17 Zoll) und lehnt sich optisch ein wenig an die CB 500 F und CB 650 F an. Lieferbar ist die CB 125 F in den Farben Weiß, Rot, Gelb und Blau. Der Preis beträgt auch für die neue 125er weiterhin 2775 Euro. (ampnet/jri)  >>>mehr

Genf 2015: Schnellster Fronttriebler seiner Klasse

Genf 2015: Schnellster Fronttriebler seiner Klasse

ampnet – 11. Februar 2015. Honda stellt auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) die Serienversion des Civic Type R vor. Er ist mit einer Spitzengeschwindigkeit von 270 km/h der schnellste Fronttriebler seiner Klasse. Als Antrieb dient ein 2,0-Liter-Turbobenziner. Der neue, fast komplett flache Unterboden verbessert die Unterströmung und sorgt gemeinsam mit dem Heckdiffusor sowie dem eigens entwickelten Heckflügel für den Abtrieb. Zum besseren Wärmemanagement des Motors wurden der obere und der untere Kühlergrill im Stoßfänger vergrößert sowie Lufteinlässe an der Frontschürze und -auslässe an den Hinterkanten der vorderen Radhäuser gesetzt. (ampnet/jri)  >>>mehr

Fahrbericht Jeep Cherokee Trailhawk: Indianer mit Lifestyle-Ambitionen

Fahrbericht Jeep Cherokee Trailhawk: Indianer mit Lifestyle-Ambitionen

ampnet – 11. Februar 2015. Der Unterschied zwischen Häuptling und gewöhnlichem Indianer beträgt 20 Zentimeter. Bei Jeep jedenfalls. Das ist exakt die Längendifferenz, die den neuen Cherokee vom Grand Cherokee unterscheidet. Im Grand Cherokee, dem King-Size-SUV steckt auch nach dem Scheitern der Daimler-Chrysler-Ehe noch eine ganze Menge M-Klasse. Und jetzt ein Jeep auf einer abgeleiteten Fiat-Plattform, kann das gut gehen? Es geht erstaunlich gut, selbst mit einem neuen Cherokee, der nicht gerade zum Mainstream in Deutschland zählt. Da werden nämlich zu mehr als 80 Prozent Dieselmotoren von den Kunden bestellt, wir fuhren aber lieber die „Trailhawk“-Variante mit 3,2-Liter großem V6-Benziner, denn er ist ein „echter“ Jeep – er verfügt als einziger aus der Modellpalette über Hinterachs-Sperrdifferenzial und Geländeuntersetzung.  >>>mehr

BMW streckt den 2er Active Tourer zum Siebensitzer

BMW streckt den 2er Active Tourer zum Siebensitzer

ampnet – 11. Februar 2015. BMW bietet den 2er Active Tourer künftig auch als Gran Tourer mit bis zu sieben Sitzen an. Bei einer Länge von 4,56 Metern ist er 22 Zentimeter länger und bietet ein Kofferraumvolumen 645 bis 1905 Liter. Die serienmäßig verschiebbare Rückbank ist im Verhältnis 40:20:40 geteilt und soll Platz für drei Kindersitze bieten. Die dritte und voll versenkbare Sitzreihe ist optional lieferbar.  >>>mehr

Pressepräsentation Porsche Cayenne GTS und Turbo S: Quergänger

Pressepräsentation Porsche Cayenne GTS und Turbo S: Quergänger

ampnet – 11. Februar 2015. Im sonnigen Süden Kaliforniens erblickte die Öffentlichkeit erstmals den Cayenne GTS, in der schnee-verwöhnten Provinz Nordschwedens musste der jüngste Spross der Porsche-Geländewagenfamilie nun zeigen, was er kann. Wenn es eine Erkenntnis aus der Fahrpräsentation von GTS und dem stärkeren Bruder Turbo S gibt, dann diese: Der öffentliche Straßenverkehr ist kaum geeignet, das Potenzial dieser SUV-Boliden spaßbringend auszuleben.  >>>mehr

Genf 2015: Mitsubishi L 200 in fünfter Auflage

Genf 2015: Mitsubishi L 200 in fünfter Auflage

ampnet – 10. Februar 2015. Mitsubishi feiert auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) die Europapremiere des neuen L 200. Die fünfte Modellgeneration des Pick-ups erhält ein dynamischeres Design, behält als Doppelkabiner aber die charakteristisch geschwungene Karosserieform. Der L 200 verfügt über einen neu entwickelten 2,4-Liter-Diesel den Leistungsstufen 113 kW / 154 PS und 133 kW / 181 PS sowie Drehmomenten von 380 bzw. 430 Newtonmetern. Außerdem kommen neue Getriebe zum Einsatz. Die Automatk verfügt künftig über Schaltpaddles.  >>>mehr

Der erste Holden von Opel

Der erste Holden von Opel

ampnet – 10. Februar 2015. In Rüsselsheim ist der erste für Holden gefertigte Opel vom Band gerollt. Es handelt sich um einen Insignia VXR mit 239 kW / 325 PS für den Export auf den australischen Heimatmarkt der GM-Tochter und nach Neuseeland. Holden wird 2017 wegen der hohen Kosten die inländische Fertigung aufgeben.  >>>mehr

Vier Honda-Motorräder zu Sonderpreisen

Vier Honda-Motorräder zu Sonderpreisen

ampnet – 9. Februar 2015. „Wanted“ nennt Honda eine Verkaufsaktion für vier Motorräder bzw. Roller, die dem Kunden Preisvorteile von bis zu 1255 Euro bescheren. So wird der Kraftroller SH 300i bei teilnehmenden Händlern für 4890 Euro angeboten, und damit 765 Euro günstiger. 995 Euro lassen sich beim Kauf einer VT 750 Shadow für 8190 Euro sowie 1005 Euro bei einer CB 1000 R zum Preis von 10 750 Euro sparen (Tricolor: 200 Euro extra). Die Honda Crosstourer kostet als „Wanted“-Modell 12 990 Euro und ist somit 1255 Euro billiger. Wahlweise gibt es für 1000 Euro Aufpreis auch das Doppelkupplungsgetriebe. Die Preise gelten so lange der Vorrat reicht. (ampnet/jri)  >>>mehr

James Bond: Action mit Jaguar und Land Rover

James Bond: Action mit Jaguar und Land Rover

ampnet – 9. Februar 2015. Very british: Im 24. Jams-Bond-Abenteuer „Spectre“ hat nicht nur der Geheimagent Ihrer Majestät große Auftritte, sondern auch Jaguar Land Rover. In dem neuen Film werden mehrere Exemplare der Jaguar-Supersportwagenstudie C-X75, des Range Rover Sport SVR und des Land Rover Defender Big Foot zu sehen sein.  >>>mehr

AvD-Histo-Monte (4): Am Ziel

AvD-Histo-Monte (4): Am Ziel

ampnet – 9. Februar 2015. Zwei Jahre lang musste die Histo-Monte, eine der außergewöhnlichsten Gleichmäßigkeitsrallyes pausieren. Nun ist sie zurück im Kalender. Rallye-Leiter Peter Göbel zeichnete verantwortlich für die 19. Auflage dieses Klassikers. 1800 Kilometer, wenig Schlaf, viel Rechenarbeit und lange Tage mit mehr als zwölf Stunden auf engstem Raum im Cockpit. Das war die 2015er-Ausgabe der AvDHisto-Monte. Das Finale fand gestern an den Hängen des berüchtigten Col de Turini statt. Gleich drei Wertungsprüfungen wurden hier absolviert. Zwei Gleichmäßigkeits-Tests hinauf zum Mittagsstop und die letzte Etappe bis ins Ziel führten über unzählige Serpentinen und enge Asphaltpisten den Berg hinunter. Der letzte Abschnitt führte dann über die Formel-1-Strecke in Monaco. Dabei bildeten der Casinotunnel, die bekannte Schwimmbad-Schikane und Rascasse die letzten Meter der Veranstaltung.  >>>mehr

Volvo XC60 ist Europas Nummer eins

Volvo XC60 ist Europas Nummer eins

ampnet – 9. Februar 2015. Der Volvo XC60 war im vergangenen Jahr das meistverkaufte Premium-SUV in Europa. Insgesamt 70 257 Neuzulassungen sicherten dem Modell den Spitzenplatz im Segment der Midsize SUV, vor Wettbewerbern wie dem Audi Q5, dem BMW X3/X4 und dem Mercedes-Benz GLK. Zu diesem Ergebnis kommt das unabhängige Marktforschungsinstitut IHS/Polk in einer aktuellen Analyse der europaweiten Verkaufszahlen in 36 Ländern). Allein in Deutschland wurden im vergangenen Jahr 11 273 Einheiten des XC60 verkauft, was einer Absatzsteigerung von 28,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht und ihn zum beliebtesten Importmodell seiner Klasse macht. Weltweit ist das SUV mit knapp 137 000 Einhieten das meistverkaufte Modell von Volvo im vergangenen Jahr gewesen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Opel Astra verbraucht nur noch 3,6 Liter

Opel Astra verbraucht nur noch 3,6 Liter

ampnet – 9. Februar 2015. Opel hat den Astra 1.6 CDTI weiter optimiert. Die Version mit 81 kW / 110 PS kommt jetzt im Normverbrauch auf 3,6 Liter je 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß sinkt um drei auf 94 Gramm pro Kilometer. In der Version mit 100 kW / 136 PS sind es mit 3,7 Litern Diesel und 99 Gramm CO2 sogar fünf Gramm weniger als bisher.  >>>mehr

Toyota Yaris gewinnt Kostencheck

Toyota Yaris gewinnt Kostencheck

ampnet – 9. Februar 2015. Der Toyota Yaris 1.0 mit 51 kW / 69 PS zählt zu den meistverkauften Firmen-Wagen Deutschlands. Nun gewann er auch den Kostencheck der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins „Firmenauto“. Bei den Betriebskosten (20 000/40 000 km/Jahr, Laufzeit 60/36 Monate) verwies der Kleinwagen die Konkurrenz auf die Plätze. 45,9 bzw. 29,9 Cent pro Kilometer sind Werte, an denen kein anderes Modell herankommt. Platz eins belegt der Kleinwagen mit einem Verbrauch von lediglich 4,3 Litern (99 g CO2 / km) auch bei den Wartungs- und Verschleißkosten.  >>>mehr

Im Rückspiegel: VW Caddy – vom Pritschenwagen zum Multitalent

Im Rückspiegel: VW Caddy – vom Pritschenwagen zum Multitalent

ampnet – 9. Februar 2015. Ende Juni wird Volkswagen die ersten Modelle der vierten Caddy-Generation ausliefern – mit geschärftem Profil, neuen Motoren und mehr Assistenzsystemen. Die Wurzeln der Baureihe liegen mittlerweile fast 40 Jahre zurück. Der erste Caddy entstand 1978 in den USA, als Rabbit Pick-up auf Basis des Golf 1. Erst vier Jahre später gelangte das Modell nach Europa und erhielt seinen bis heute gültigen Namen Caddy. Den gab’s zunächst nur als zweisitzigen Pritschenwagen, wahlweise mit GFK-Hardtop oder Plane mit einer Nutzlast von gut einer halben Tonne.   >>>mehr

Pressepräsentation BMW X6 M: Bärenstarker Buchstabe

Pressepräsentation BMW X6 M: Bärenstarker Buchstabe

ampnet – 8. Februar 2015. Für Frank van Meel ist das M der „stärkste Buchstabe der Welt“. Und wenn man sich das neueste Produkt der Firma anschaut, der er vorsteht, fällt es nicht schwer, das zu glauben: Der BMW X6 M hat 423 kW / 575 PS, noch eine Schippe mehr als das Vorgänger-Modell, das ebenfalls von der M GmbH getunt wurde.   >>>mehr

Die Marke erfindet sich neu: Ein Volvo soll seinen Fahrer verstehen

Die Marke erfindet sich neu: Ein Volvo soll seinen Fahrer verstehen

ampnet – 8. Februar 2015. Mit jedem neuen Modell ordnet sich Volvo mehr bei den Premiummarken ein. Dennoch steht das Kürzel CC im intern verwendeten Produktnamen nicht für „Corps Consulaire“, sondern für Cross Country. Die Schweden setzen nicht nur bei ihren SUV auf den Allradantrieb, sondern nun auch bei den Cross Country-Modellen, die sich eher bei den Limousinen mit Frontantrieb als bei den SUV der Marke mit den chinesischen Herren einordnen lassen. Die neue CC-Modellfamilie ist nur einer der vielen Hinweise auf Veränderungen bei den Schweden. Volvo erfindet sich zur Zeit komplett neu.  >>>mehr

Genf 2015: Subaru mit drei Europapremieren

Genf 2015: Subaru mit drei Europapremieren

ampnet – 7. Februar 2015. Mit drei Europapremieren präsentiert sich Subaru den Besuchern des 85. Internationalen Auto-Salons in Genf (3. bis 15. März). Neben dem Sportstourer Subaru Levorg zeigt der japanische Hersteller auch seine neuen Modelle und Forester, jetzt mit Diesel-Boxermotor und der stufenlosen Automatik Lineartronic.  >>>mehr

Pressepräsentation Mazda2: Kleiner mit großem Auftritt

Pressepräsentation Mazda2: Kleiner mit großem Auftritt

ampnet – 7. Februar 2015. Mazda hat viel vor mit seinem neuen 2er. Im vergangenen Jahr konnte der japanische Autobauer 6800 Einheiten der Baureihe in Deutschland verkaufen. Von der neuen Generation erwartet Mazda hierzulande nun 11 000 Einheiten absetzen zu können. Dafür hat Mazda seinem Kleinwagen mit dem „Kodo“-Design der Marke auch mehr Größe mitgegeben. Der Mazda2 kommt zu Preisen ab 12 790 Euro für den 55 kW / 75 PS-Benziner am letzten Februar-Wochenende zu den deutschen Händlern.  >>>mehr

Fiat 500X startet am 28. Februar

Fiat 500X startet am 28. Februar

ampnet – 6. Februar 2015. Der 500X wird ab dem 28. Februar 2015 die Fiat-500-Familie erweitern. An dem Tag findet bei den Händlern der Marke in Deutschland der „X-Perience Day" zur Markteinführung des neuen Crossovers statt. Der Fiat 500X ist im City-Look (ab 16 950 Euro) und im Offroad-Look (ab 22 450 Euro), für den auch Allradantrieb angeboten wird, verfügbar. (ampnet/nic)   >>>mehr

14-mal Jaguar F-Type

14-mal Jaguar F-Type

ampnet – 6. Februar 2015. Jaguar erhöht zum Frühjahr die Zahl der F-Type-Varianten von sechs auf 14, die Hälfte davon sind offene Versionen. Zu den bislang schon erhältlichen Cabriolets mit Automatikgetriebe und Heckantrieb kommen Ausführungen mit Allradantrieb, Sechs-Gang-Handschaltgetriebe sowie eine 405 kW / 550 PS starke und sowohl mit Heck- als auch Allradantrieb kombinierbares „R“-Modell. Die Preise des F-Type starten bei 65 000 Euro für das Coupé.  >>>mehr

Mercedes-Benz legt mit Rekordabsatz los

Mercedes-Benz legt mit Rekordabsatz los

ampnet – 6. Februar 2015. Mercedes-Benz startet mit dem Rekordabsatz von 125 865 Fahrzeugen ins Jahr 2015. Damit wurden 13,6 Prozent mehr Autos verkauft als im Januar 2014. Smart verbuchte durch den Modellwechsel im Januar ein sattes Absatzplus von 29,9 Prozent auf 8457 Einheiten, in Deutschland nahmen die Verkäufe dabei um über 60 Prozent zu.  >>>mehr

Ford Mondeo ab morgen im Handel

Ford Mondeo ab morgen im Handel

ampnet – 6. Februar 2015. Ford feiert morgen den offiziellen Marktstart des Mondeo. 8000 Kundenbestellungen liegen bereits vor. Der Einstiegspreis liegt bei 25 400 Euro für das ab Mitte des Jahres erhältliche und 92 kW / 125 PS starke Fließheck mit dem 1,0-Liter-Drei-Zylinder-Motor. Außer dem Kombi mit automatischer Niveauregulierung gibt es zusätzlich auch eine viertürige Limousine. Sie wird allerdings ausschließlich als Hybrid angeboten, der eine Systemleistung von 138 kW / 187 PS hat.  >>>mehr

AvD-Histo-Monte (1): Im Seat 127 Rallye der Legende auf der Spur

AvD-Histo-Monte (1): Im Seat 127 Rallye der Legende auf der Spur

ampnet – 5. Februar 2015. Auf den Spuren der Anfänge des Rallye-Sports: So lässt sich die Klassiker-Rallye AvD-Histo-Monte umschreiben. Von Mainz aus führt sie über rund 1800 Kilometer bis nach Monte Carlo. Dort wurde im Jahr 1911 die erste Ausgabe der legendären „Monte“ ausgetragen. Damals fuhren die Teilnehmer in einer Sternfahrt von Berlin, Genf, Paris, Boulogne-Sur-Mer, Wien und Brüssel bis ins Fürstentum an der Cote d´Azur. Die AvD-Histo-Monte wandelt auf den Spuren jener Tage.  >>>mehr

BMW M6 GT3 unternimmt erste Ausfahrt

BMW M6 GT3 unternimmt erste Ausfahrt

ampnet – 5. Februar 2015. Der BMW M6 GT3, der ab kommenden Jahr im GT- und Langstreckensport eingesetzt wird, hat seine ersten Meter zurückgelegt. Der Roll-out mit Rennfahrer Jörg Müller fand auf der Teststrecke des Werkes Dingolfing statt. Der BMW M6 GT3 wird vom bekannten 4,4-Liter-V8-Turbomotor angetrieben, der für den Renneinsatz modifiziert wurde. Er verfügt über eine Trockensumpfschmierung und leistet über 368 kW / 500 PS – bei einem Fahrzeuggewicht von weniger als 1300 Kilogramm.   >>>mehr

Genf 2015: Mazda CX-3 kommt im Juni

Genf 2015: Mazda CX-3 kommt im Juni

ampnet – 5. Februar 2015. Mazda läutet auf dem Genfer Automobilsalon (3. - 15.3.2015) eine Produktoffensive mit fünf neuen Modelle in den kommenden sieben Monaten ein. So feiert der komplett neue CX-3 seine Europapremiere auf der Messe. Das kleine B-Segment-SUV kommt im Juni auf den Markt. Er wird mit zwei Benzin- und einem Dieselmotor sowie Front- und Allradantrieb erhältlich sein.  >>>mehr

VW Caddy: Der Allrounder erhält ein Update

VW Caddy: Der Allrounder erhält ein Update

ampnet – 5. Februar 2015. Volkswagen hat gestern im polnischen Poznan mit 450 Gästen aus 30 Ländern die Weltpremiere des neuen Caddy gefeiert. Der Hochdach-Kombi kommt im Juni auf den Markt und wird, wie bereits sein Vorgänger, im polnischen VW-Werk produziert. Der Caddy sei „ein idealer mobiler Begleiter für Handwerk, Dienstleistung, Handel und Familien,“ pries Hans-Joachim Rothenpieler, Entwicklungsvorstand von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) den kleinen Allrounder.  >>>mehr

Volvo V40 Cross Country als T5 AWD

Volvo V40 Cross Country als T5 AWD

ampnet – 5. Februar 2015. Volvo bietet den V40 Cross Country erstmals in der Kombination aus dem 180 kW / 245 PS starken Benziner T5 und Allradantrieb an. Der Vierzylinder entwickelt ein maximales Drehmoment von 350 Newtonmetern, das in einem breiten Drehzahlbereich von 1500 bis 4800 Umdrehungen in der Minute bereitsteht. So beschleunigt der Volvo V40 Cross Country T5 AWD in 6,1 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht ein Spitzentempo von 210 km/h (elektronisch abgeregelt). Der Norm-Durchschnittsverbrauch liegt bei 6,4 Litern je 100 Kilometer, was CO2-Emissionen von 149 Gramm pro Kilometer entspricht. Das neue Modell ist serienmäßig mit der neuen Acht-Gang-Automatik Geartronic und Start-Stopp-System ausgerüstet. (ampnet/jri)  >>>mehr

Neue Motoren für Citroen C4 Picasso

Neue Motoren für Citroen C4 Picasso

ampnet – 4. Februar 2015. Citroen führt im C4 Picasso zwei neue Motoren ein. Der Pure Tech 130 Stop & Start mit manuellem 6-Gang-Getriebe leistet 96 kW / 130 PS, bietet 230 Newtonmeter Drehmoment und hat einen Normverbrauch von 5,0 Litern je 100 Kilometer. Der 1,2-Liter-Drei-Zylinder-Benzinmotor löst den VTi 120 ab und ist ab 21 440 Euro erhältlich. Knapp 2000 Euro mehr kostet der neue Einstiegsdiesel Blue HDi 100 Stop & Start mit 73 kW / 99 PS. Er ist mit 3,8 Litern Norm-Durchschnittsverbrauch über zehn Prozent sparsamer als der Vorgänger HDi 90. (ampnet/jri)  >>>mehr

Pressepräsentation BMW 2er Cabriolet: Anlagen zum Spielzeug

Pressepräsentation BMW 2er Cabriolet: Anlagen zum Spielzeug

ampnet – 4. Februar 2015. Eine Überraschung bringt es nicht, eine Bereicherung schon – das Cabriolet des BMW 2er. Da dessen Coupé bereits seit zehn Monaten verkauft wird, durfte das Cabrio nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen, wenn es rechtzeitig vor der Open-Air-Saison die Kauflust wecken soll. Der Erfolg scheint programmiert. Vom Coupé haben die Münchner bisher 28 000 Stück verkauft und vom Vorgänger – dem 1er Cabriolet waren es stolze 42 000 Einheiten allein in Deutschland.  >>>mehr

Genf 2015: Kia wertet seinen Kleinsten auf

Genf 2015: Kia wertet seinen Kleinsten auf

ampnet – 4. Februar 2015. Kia stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) den überarbeteten Picanto vor, der äußerlich bereits zu den schnittigsten Modellen seiner Klasse gehört. Er präsentiert sich für das Modelljahr 2016 mit neu gestaltetem Front- und Heckstoßfänger sowie noch prägnanterem Kühlergrill. Im Innenraum setzen Chrom-Einfassungen und die Dessins der Stoffsitze neue Akzente. Aufgewertet wird das Interieur zudem durch neue Premium-Ausstattungselemente, die erstmals für den kleinsten Kia erhältlich sind. Dazu gehören die neueste Generation der 7-Zoll-Kia-Kartennavigation (lieferbar ab dritten Quartal 2015) und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer.  >>>mehr

Opel, Karl, Choupette und der Corsa

Opel, Karl, Choupette und der Corsa

ampnet – 4. Februar 2015. Mit einer Vernissage im Palazzo Italia in Berlin hat Modedesigner und Fotograf Karl Lagerfeld gestern die Ausstellung „Corsa Karl und Choupette“ zum Opel-Fotokalender 2015 eröffnet. Der Einladung von Opel-Vorstandsvorsitzendem Dr. Karl-Thomas Neumann und Marketingchefin Tina Müller folgten unter anderem Prominente wie Iris Berben, Bettina Zimmermann, Ken Duken, Christoph Metzelder und Jasmin Gerat auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt.  >>>mehr

Genf 2015: Opel Corsa OPC – blau in die Grüne Hölle

Genf 2015: Opel Corsa OPC – blau in die Grüne Hölle

ampnet – 4. Februar 2015. Der Opel Corsa OPC ist der Leistungssportler in der Kleinwagen-Familie. Er verbindet als schnellstes Familienmitglied der neuen Corsa-Generation Sportlichkeit mit Alltagstauglichkeit. Das rund vier Meter lange Kraftpaket lockt technisch mit einem durchzugstarken Turbotriebwerk und einem agilen Handling sowie optisch mit Tourenwagen-Look. Seine Weltpremiere erlebt der Corsa OPC Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon (5.-15. März 2015).  >>>mehr

Genf 2015: Porsche Cayman erstmals als GT

Genf 2015: Porsche Cayman erstmals als GT

ampnet – 4. Februar 2015. Porsche wird auf dem Genfer Autosalon (3. - 15.3.2015) erstmals den Cayman in einer GT-Version präsentieren die Komponenten des 911 GT3 enthält. Der 3,8-Liter-Sechs-Zylinder-Boxermotor mit 283 kW / 385 PS ist aus dem 911 Carrera S abgeleitet. Damit beschleunigt der Cayman GT4 in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 295 km/h. Mit einer Rundenzeit von 7 Minuten und 40 Sekunden auf der Nürburgring-Nordschleife platziert sich der neue Sportwagen an der Spitze seines Marktsegments.   >>>mehr

Fiat Doblò, der Vierte

Fiat Doblò, der Vierte

ampnet – 3. Februar 2015. Fiat hat den Doblò erneuert. Der Hochdachkombi bietet weiterhin den größten Innenraum im Segment und bis zu 4000 Liter Kofferraumvolumen. Verfügbar sind jeweils zwei Radstände,Dachhöhen und Ausstattungsversionen (Pop und Lounge) sowie sieben Motoren. Das Design von Karosserie und Innenraum wurde komplett überarbeitet. Auffällig ist die neue, gerundetere Frontpartie mit geändertem Stoßfänger und höher positionierten Scheinwerfern. Im Interieur wurde das Armaturenbrett ergonomischer gestaltet.  >>>mehr

Pressepräsentation Audi TT und TTS Roadster: Die jungen Wilden mit der Stoffmütze

Pressepräsentation Audi TT und TTS Roadster: Die jungen Wilden mit der Stoffmütze

ampnet – 3. Februar 2015. Das Haar weht im Wind, die mallorcinische Landschaft fliegt vorbei, und das muntere Getöse der 228 kW / 310 PS aus vier Zylindern in der Front ist Musik in den Ohren: Nach dem Coupé folgt bei Audi in der vierten Generation der TT-Baureihe nun der Roadster. Zu ihm griff in der Vergangenheit immerhin jeder vierte Käufer eines TT – und es sind vornehmlich Frauen, die zur „Stoffmütze“ greifen. In der Neuauflage geriet das klassische Verdeck gleich drei Kilogramm leichter als beim Vorgänger, und in nur zehn Sekunden steht der neue TT oben ohne da. Das Kofferraumvolumen von rund 280 Litern wird dabei nicht beeinträchtigt.   >>>mehr

Ford Fiesta ist Europas Liebling

Ford Fiesta ist Europas Liebling

ampnet – 3. Februar 2015. Zum dritten Mal in Folge ist der Ford Fiesta im vergangenen Jahr Europas meistverkaufter Kleinwagen gewesen. Nach Angaben der Analysten von Jato Dynamics verkaufte Ford in 2014 europaweit 308 999 Einheiten des Modells. Zu den beliebtesten Antrieben zählt der 1,0-Liter-Ecoboost-Benzinmotor, der im Jahr 2014 ebenfalls zum dritten Mal in Folge als „International Engine of the Year“ ausgezeichnet wurde. (ampnet/jri)  >>>mehr

Erster Blick auf den neuen Ford Focus RS

Erster Blick auf den neuen Ford Focus RS

ampnet – 3. Februar 2015. Ford hat heute einen Blick auf die dritte Generation des Focus RS gewährt. Die fünftürige Limousine wird von einem speziell abgestimmten 2,3-Liter-Ecoboost-Vierzylinder mit 235 kW / 320 PS angetrieben. Hinzu kommt eine Neuentwicklung des „Ford Performance“-Teams, ein innovativer Allradantrieb, der so die Grundlage für hohe Geschwindigkeiten in der Kurve schafft. Dies stellte er während der Präsentation auch mit gekonnten Drifts eindrucksvoll zur Schau.  >>>mehr

Mercedes-Benz A, CLA und GLA im „Street Style“

Mercedes-Benz A, CLA und GLA im „Street Style“

ampnet – 3. Februar 2015. Mercedes-Benz bietet die A-Klasse, den CLA und den GLA ab Ende März als Sonderedition „Street Style“ an. Sie zeichnet sich durch sportliches AMG-Styling und Mehrausstattung zu besonderen Leasingkonditionen aus. Bestellt werden kann ab sofort.  >>>mehr

Aerokit Turbo: Mehr Abtrieb für den Porsche 911

Aerokit Turbo: Mehr Abtrieb für den Porsche 911

ampnet – 3. Februar 2015. Porsche Exclusive bietet ab sofort ein Aerokit für die Turboversionen des 911 an. Bestandteile sind unter anderem eine neue, eigenständige Frontspoiler-Blende und eine völlig neue Heckdeckel-Konstruktion mit einem feststehenden Heckbürzel mit seitlichen Winglets sowie einem ausfahrbaren sowie im Anstellwinkel verstellbaren Heckflügel. Das „Aerokit Turbo“ wurde im Porsche-Entwicklungszentrum in Weissach aufwändigen Tests im Windkanal und auf der Rundstrecke unterzogen. Wichtigstes Entwicklungsziel war eine Verbesserung der Fahrdynamik durch eine weitere Steigerung des Abtriebs bei einem gegenüber der Serienversion unveränderten cW-Wert.  >>>mehr

Skoda gewährt einen Blick in den neuen Superb

Skoda gewährt einen Blick in den neuen Superb

ampnet – 3. Februar 2015. Mitte des Monats wird Skoda der internationalen Presse den neuen Superb vorstellen. Seine offizielle Premiere hat er dann Anfang März in Genf auf dem Autosalon. Während das Karosseriedesign sich an die Studie Vision C anlehnen soll, versprechen die Tschechen mit ersten Fotos für den Innenraum ein nochmals größeres Platzangebot höherer Klassen und eine gesteigerte Wertigkeit der Materialien. Auch in puncto Komfort und Technik will Skoda in der dritten Modelgeneration spürbar nachlegen. (ampnet/jri)  >>>mehr

Seat bietet 2000 Euro Willkommensprämie für Leon-Kunden

Seat bietet 2000 Euro Willkommensprämie für Leon-Kunden

ampnet – 2. Februar 2015. Seat bietet bis zum 31. März 2015 allen Kunden eine Willkommensprämie in Höhe von 2000 Euro, wenn sie sich für eine der drei Karosserievarianten Leon SC, den Fünftürer Leon sowie den Kombi Leon ST entscheiden. Auch die Käufer des allradgetriebenen Leon X-perience kommen in den Genuss der Prämie. Darüber hinaus können sämtliche Leon Fahrzeuge herausragend günstig finanziert werden: Mit null Anzahlung und 0,99 Prozent Zinsen. (ampnet/nic)   >>>mehr

Verkaufsfreigabe für Mercedes-Benz C 350 e

Verkaufsfreigabe für Mercedes-Benz C 350 e

ampnet – 2. Februar 2015. Der neue Mercedes-Benz C 350 e vereint als Plug-in-Hybrid Effizienz, Dynamik und Komfort. Sowohl Limousine als auch Kombi überzeugen durch die Fahrleistungen eines Sportwagens, verbrauchen zertifiziert dennoch nur 2,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer und ermöglichen bis zu 31 Kilometer rein elektrisches Fahren. Der C 350 e kann ab sofort zu Preisen von 50 961,75 Euro für die Limousine und 52 627,75 Euro (jeweils inkl. MwSt.) für das T-Modell bestellt werden. Beide Fahrzeuge stehen ab März 2015 beim Händler.  >>>mehr

Volkswagen Golf R Variant kann bestellt werden

Volkswagen Golf R Variant kann bestellt werden

ampnet – 2. Februar 2015. Der Vorverkauf für den neuen Volkswagen Golf R Variant hat begonnen. Der sportliche Allrounder verfügt serienmäßig über den Allradantrieb 4Motion, ein Doppelkupplungsgetriebe (DSG) und einen Turbomotor mit 220 kW / 300 PS mit bis zu 380 Newtonmeter Drehmoment. Aus dem Stand heraus beschleunigt der Golf R Variant in 5,1 Sekunden von Null auf 100 km/h. Im NEFZ verbraucht er auf 100 Kilometer 7,0 Liter Kraftstoff. Der Golf R Variant ist ab 42 925 Euro erhältlich.  >>>mehr

„Autos der Vernunft“: Corsa, Sportsvan und Passat

„Autos der Vernunft“: Corsa, Sportsvan und Passat

ampnet – 31. Januar 2015. Das Verbrauchermagazin „Guter Rat“ hat jetzt zum 15. Mal die "Autos der Vernunft" ausgezeichnet. Die diesjährigen Gewinner sind: der Opel Corsa in der Kategorie "Kompakt", der VW Passat in der Kategorie "Limousine" und der VW Golf Sportsvan in der Kategorie "Kombi/Van". Gewählt wurden die drei Sieger von den Lesern und Internetnutzern des Verbrauchermagazins und der Zeitschrift „Super Illu“. Der Jurypreis "Innovation der Vernunft" ging an die Dresdner Sunfire GmbH für ein Pilotprojekt, mit dem aus Kohlendioxid und Wasserdampf flüssiger Kraftstoff gewonnen wird.  >>>mehr

Open-Air-Feeling für den BMW 2er

Open-Air-Feeling für den BMW 2er

ampnet – 30. Januar 2015. BMW stellt seinem 2er nun auch ein Cabriolet zur Seite. Die Markteinführung plant der Münchner Autobauer für Februar 2015, verfügbar sein wird auch ein M235i Cabrio. Das 4432 Millimeter lange und 1774 Millimeter breite Fahrzeug hat ein erweitertes Innenraumangebot unter anderem mit optimiertem Ein- und Ausstiegskomfort für die Fondpassagiere, sowie ein Gepäckraumangebot von 335 Liter.   >>>mehr

Neuer BMW X5 M und X6 M geben sich die Ehre

Neuer BMW X5 M und X6 M geben sich die Ehre

ampnet – 30. Januar 2015. Der BMW X5 M und der X6 M überzeugen mit ihren fahrdynamischen Werten. Beide Modelle führen auch nach der Überarbeitung diese Erfolgsgeschichte mit einer nochmals deutlich gesteigerten Fahrdynamik, ihrem hochemotionalen M Design und ihrer herausragenden Effizienz konsequent fort. Beide Fahrzeuge verkörpern einen M-spezifischen High-Performance-Anspruch. Und Letzterer wird mehr als deutlich durch die beeindruckenden Fahrleistungswerte.   >>>mehr

Überarbeiteter Kia Rio im Handel

Überarbeiteter Kia Rio im Handel

ampnet – 30. Januar 2015. Kia hat die überarbeitete Version des Rio ab sofort im Handel. Das B-Segment-Modell ist als Drei- und Fünftürer sowie in drei Ausführungen (Attract, Edition 7, Spirit) erhältlich. Bei den Motorisierungen stehen zwei Benziner und zwei Diesel mit 55 kW / 75 PS bis 80 kW / 109 PS zur Wahl. Der Einstiegspreis für den dreitürigen Kia Rio 1.2 CVVT ATTRACT liegt bei 10 990 Euro. Wie für alle Kia-Modelle gilt für den Rio das Sieben-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen, das die Sieben-Jahre-Kia-Herstellergarantie, die Sieben-Jahre-Kia-Mobilitätsgarantie, das Sieben-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update und die optionale Sieben-Jahre-Kia-Wartung umfasst. (ampnet/nic)   >>>mehr

Land Rover lässt Defender-Produktionsband des Jahres 1948 wiederauferstehen

Land Rover lässt Defender-Produktionsband des Jahres 1948 wiederauferstehen

ampnet – 30. Januar 2015. Im Stammwerk Land Rover-Solihull präsentiert der britische Geländewagenspezialist die "Defender Celebration Line" - eine identische Kopie der Produktionsstraße, auf der im Jahr 1948 der erste Land Rover der Serie I entstand. Die Nachbildung des historischen Fertigungsbands zählt ab sofort zu den Attraktionen der Defender-Besichtigungstour, für die der Autobauer die Tore seines Werks Interessierten öffnet.   >>>mehr

Peugeot bringt 308 GT

Peugeot bringt 308 GT

ampnet – 30. Januar 2015. Peugeot erweitert die 308-Familie um den 308 GT. Bei den neuen Versionen 308 GT 205 und 308 GT 180 kommt der 1,6 l THP 205-Motor mit Stop & Start-System und Sechsgang-Schaltgetriebe bzw. der 2,0 l BlueHDi 180-Antrieb mit Sechsgang-Automatik (EAT6) zum Einsatz. Für maximale Fahrfreude setzt der GT auf ein spezifisch abgestimmtes Fahrwerk und leistungsstarke Motorisierungen, die bereits heute die Norm Euro 6 erfüllen.   >>>mehr

Produktionsstart für Hyundai i30

Produktionsstart für Hyundai i30

ampnet – 29. Januar 2015. Hyundai hat die Produktion der überarbeiteten Version des Hyundai i30 in seinem Werk im tschechischen Nosovice gestartet. Die Überarbeitung für die Modellgeneration 2015 wurde im europäischen Design- und Entwicklungszentrum der Marke in Rüsselsheim vorgenommen. Von der zweiten Generation des i30, die seit 2012 produziert wurde, wurden in Deutschland insgesamt 83 307 Einheiten in den vergangenen drei Jahren verkauft. Damit ist das Kompakt-Modell hierzulande das meistverkaufte Fahrzeug von Hyundai. (ampnet/nic)   >>>mehr

Kia Venga kommt in den Handel

Kia Venga kommt in den Handel

ampnet – 29. Januar 2015. Kia bringt den überarbeiteten Venga in den deutschen Handel. Der koreanische Autobauer bringt eine überarbeitete Version des 4,08 Meter langen Modells, das über eine modifizierte Front- und Heckansicht sowie neu gestaltete Leichtmetallfelgen verfügt. Der Kia Venga Modelljahr 2015 kann ab sofort bestellt werden und wird mit drei Motoren – zwei Benzinern und einem Diesel mit 90 bis 128 PS (66 bis 94 kW) – sowie in drei Ausführungen (Attract, Edition7, Spirit) angeboten. Der Einstiegspreis für den Kia Venga 1.4 CVVT Attract liegt bei 14 490 Euro. (ampnet/nic)   >>>mehr

Pressepräsentation Kia Venga: Der Reiz der Möglichkeiten

Pressepräsentation Kia Venga: Der Reiz der Möglichkeiten

ampnet – 29. Januar 2015. Die meisten Kia Venga werden in einem gedeckten Grau ausgeliefert. Dabei sieht der Kompakt-Van der koreanischen Marke doch gar nicht so unspektakulär aus, dass er sich die Beschreibung „graue Maus“ verdient hätte. Aber auch mit der Überarbeitung des Modells für die zweite Hälfte seiner Produktlebensdauer werden es eher vernunftbetonte Käufer sein, die weniger den eindrucksvollen Auftritt als die Variabilität auf möglichst kleiner Grundfläche suchen.  >>>mehr

Mitsubishi bringt zwei ASX-Sondermodelle

Mitsubishi bringt zwei ASX-Sondermodelle

ampnet – 29. Januar 2015. Mitsubishi bietet den Kompakt-SUV ASX zum Frühjahr als Sondermodell ASX Klassik Kollektion und ASX Klassik Kollektion+ mit einer umfangreichen Mehrausstattung an. Der ASX Klassik Kollektion ist in Verbindung mit dem 86 kW / 117 PS starken 1.6 MIVEC Benzinmotor oder dem 1.8 DI-D+ Dieselmotor (110 kW/150 PS) bestellbar. Der Preisvorteil für den Kunden liegt bei 1200 Euro beim ASX Klassik Kollektion und bei 1500 Euro beim Klassik Kollektion+. Die Preisliste der beiden Sondermodelle beginnt bei 20.990 Euro.  >>>mehr

Genf 2015: VW Golf Variant erstmals als GTD

Genf 2015: VW Golf Variant erstmals als GTD

ampnet – 29. Januar 2015. Das Kürzel GTD (Gran Turismo Diesel) ist mittlerweile fast ebenso legendär wie GTI. Auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) stellt Volkswagen erstmals einen Golf Variant mit den drei Buchstaben vor. Er leistet wie die Limousine 135 kW / 184 PS und ist ab sofort ab 31 975 Euro bestellbar. Der Golf GTD Variant beschleunigt in 7,9 Sekunden auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment des 2-Liter-TDI-Motors liegt bei 380 Newtonmetern, der Normverbrauch beträgt 4,4 Liter pro 100 Kilometer.  >>>mehr

Jaguar XE kommt im Juni

Jaguar XE kommt im Juni

ampnet – 28. Januar 2015. Mit dem XE rundet Jaguar ab Juni sein Programm nach unten ab. Die unterhalb des XF angesiedelte Sportlimousine besteht zu 75 Prozent aus Aluminium. Die luftwiderstandsarme Leichtbau-Konstruktion (Cw-Wert von 0,26) soll neue Bestwerte bei Verbrauch, Aerodynamik und Verwindungssteifigkeit mit sich bringen. Jaguar bietet für den XE auch eine dreijährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung. Dabei sind auch drei Jahre die Inspektionen bis zu 60 000 Kilometer inklusive.   >>>mehr

Subaru Forester Diesel mit Lineartronic ab 32 200 Euro

Subaru Forester Diesel mit Lineartronic ab 32 200 Euro

ampnet – 28. Januar 2015. Der Subaru Forester mit Diesel-Boxer und der stufenlosen Automatik Lineartronic startet in Deutschland ab dem 28. März zu Preisen ab 32 200 Euro. Das Einstiegsmodell ist der Forester 2.0D Active. (aqmpnet/nic)   >>>mehr

Nachtlandung mit dem Ford Mondeo

Nachtlandung mit dem Ford Mondeo

ampnet – 28. Januar 2015. Ford bewirbt den neuen Mondeo, der am 7. Februar 2015 in den deutschen Handel kommt, mit dem 40-Sekunden-Spot „Nachtflug“. Der Film zeigt, wie der Mondeo einem Sportflugzeug bei der Landung hilft: Die LED-Frontscheinwerfer des Autos leuchten die Landepiste aus – damit die attraktive Pilotin ihr Kleinflugzeug sicher landen kann, nachdem bei Dunkelheit die Flughafen-Lichter ausgefallen sind. Die Stunts beim Landeanflug und bei der Landung selbst wurden ohne Hilfe von computergenerierten Effekten gefilmt. Ford präsentiert „Nachtflug“ bereits auf Social-Media-Kanälen wie Facebook, Twitter, Google+ und Youtube (http://youtu.be/Nj6SQZG4p4I) und wird ihn ab der kommenden Woche auch im Fernsehen sowie im Kino-Vorprogramm zeigen.  >>>mehr

Pressepräsentation Kia Rio: Schmuckes Kerlchen

Pressepräsentation Kia Rio: Schmuckes Kerlchen

ampnet – 28. Januar 2015. Beim Facelift unterscheiden sich Autos und Menschen oft gar nicht so stark. So schickt Kia jetzt den kleinen Rio mit einer neuen Nase zurück ins Leben, mit der – wie sie bei Kia sagen – Schreyer-Nase, benannt nach ihrem deutschen Chefdesigner Peter Schreyer. Außerdem wurden noch ein paar Linie gestrafft und das Hinterteil muskulöser gestaltet, gleichzeitig aber – im Unterschied zum Facelift beim Menschen – haben auch die inneren Werte dazugewonnen.  >>>mehr

Opel bietet Probefahrtservice für den neuen Corsa

Opel bietet Probefahrtservice für den neuen Corsa

ampnet – 28. Januar 2015. Opel bietet im Rahmen seiner Corsa-Kampagne Probefahrten. Unter opel.de können sich Interessierte für eine „PrOH!befahrt zu Hause“ bewerben und bekommen mit etwas Glück den Kleinwagen vor die Haustür gebracht und auch wieder abgeholt. Die Aktion startet am 1. Februar und läuft bis einschließlich 31. März 2015. (ampnet/nic)   >>>mehr

A+: Opel Corsa braucht nur 3,1 Liter

A+: Opel Corsa braucht nur 3,1 Liter

ampnet – 28. Januar 2015. Mit dem 70 kW / 95 PS starken Corsa 1.3 CDTI Ecoflex schafft Opel in Verbindung mit dem neuen Easytronic-3.0-Getriebe beim Dreitürer einen Normverbrauch von 3,1 Litern je 100 Kilometer. Der CO2-Ausstoß liegt entsprechend bei 82 Gramm je Kilometer. Damit ist der neue Kleinwagen aus Rüsselsheim zusammen mit dem VW Polo 1.4 TDI Blue Motion das sparsamste Dieselmodell überhaupt. Das beschert ihm eine Einstufung in die beste Effizienzklasse A+.  >>>mehr

150 000 Besucher beim „Großen Skoda Buffet“

150 000 Besucher beim „Großen Skoda Buffet“

ampnet – 28. Januar 2015. Mehr als 150 000 Gäste haben sich während des „Großen Skoda Buffets“ über den neuen Fabia Combi informiert. Die Skoda-Partner präsentierten ihren Gästen zahlreiche Modelle mit Preisvorteilen von bis zu 3600 Euro. Zudem bietet der Autobauer noch bis Ende Januar alle Modelle mit kostenloser Zweijahres-Anschlussgarantie. (ampnet/nic)   >>>mehr

Seat bringt „Sun“-Sondermodelle

Seat bringt „Sun“-Sondermodelle

ampnet – 27. Januar 2015. Seat bringt für seine Baureihen Mii, Ibiza, Toledo, Altea und Alhambra die „Sun“-Sondermodelle mit erheblichen Preisvorteilen gegenüber den vergleichbaren Serienmodellen auf den Markt. Außerdem kann der Kunde sein Sondermodell über die reichhaltige Ausstattung hinaus weiter individualisieren.  >>>mehr

Pressepräsentaion Seat Leon X-Perience: Winterfest

Pressepräsentaion Seat Leon X-Perience: Winterfest

ampnet – 27. Januar 2015. Mit dem Seat Leon X-Perience ergänzt Seat die Leon-Familie durch einen eleganten Kombi mit Allradantrieb und Offroad-Charakter. Er basiert auf dem kürzlich vorgestellten Leon ST. Mit dem serienmäßigen, elektronisch gesteuerten Vierradantrieb, dem All-Wege-Fahrwerk mit rund drei Zentimeter zusätzlicher Bodenfreiheit und der Offroad-Optik schließen die Spanier eine weitere Lücke ihrer bisherigen Produktpalette. Ein reiner Frontantrieb kommt ab April 2015 hinzu.  >>>mehr

Subaru Outback ab 34 400 Euro

Subaru Outback ab 34 400 Euro

ampnet – 27. Januar 2015. Der neue Subaru Outback wird ab 28. März 2015 im deutschen Handel stehen. Die Preisspanne reicht von 34 400 Euro für das Einstiegsmodell Outback 2.0D mit Sechs-Gang-Schaltgetriebe in der Ausstattungsvariante Trend bis zu 42 900 Euro für den Outback 2.0D Sport mit Lineartronic.Als Ausstattungspakete stehen für den neuen Subaru Outback mit 2,5-Liter-Ottomotor die Varianten Active und Comfort zur Verfügung. Der Benziner ist ausschließlich mit Lineartronic erhältlich. Bei der 2,0-Liter-Dieselmotorisierung kann der Käufer zwischen den Ausstattungen Trend, Active, Comfort und Sport wählen. (ampnet/nic)  >>>mehr

Mercedes-Benz R-Klasse geht zu AM General

Mercedes-Benz R-Klasse geht zu AM General

ampnet – 27. Januar 2015. Zehn Jahre ist es her, dass Mercedes-Benz mit der R-Klasse ein neues Raumkonzept auf den Markt brachte. Der „Grand Sport Tourer“, als den man den Fünf- bis Siebensitzer damals apostrophierte, brachte es allerdings nie auf große Stückzahlen. Ganze 20 000 Einheiten wurden im besten Produktionsjahr hergestellt – im Daimler-Werk Tuscaloosa im US-Staat Alabama.   >>>mehr

Über 100 000 Bestellungen für den Opel Corsa

Über 100 000 Bestellungen für den Opel Corsa

ampnet – 27. Januar 2015. Opel hat am Wochenende mit dem traditionellen „Angrillen“ bei den Händlern den neuen Corsa geferert. Für den Kleinwagen liegen europaweit bereits mehr als 100 000 Bestellungen vor. Der Corsa bietet unter anderem für seine Klasse ungewöhnliche Ausstattung, wie zum Beispiel einen automatisch lenkenden Parkassistenten, Toter-Winkel-Warner, die Opel-Frontkamera der zweiten Generation mit Verkehrsschild-, Fernlicht- und Spurhalteassistent sowie Abstandsanzeige und Frontkollisionswarner.  >>>mehr

Peugeot RCZ nur noch als GT-Line

Peugeot RCZ nur noch als GT-Line

ampnet – 27. Januar 2015. In Anlehnung an das Sondermodell R bietet Peugeot den RCZ künftig nur noch als aufgewertete GT-Line an. Das überarbeitete Modell, das am Logo und dem rot hinterlegten Peugeot-Schriftzug im Kühlergrill zu erkennen ist, verfügt ähnlich wie der RCZ R über schwarz lackierte Außenspiegel, zweifarbige 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und verchromte Auspuffendrohre. Im Innenraum finden sich Polster in dunkelgrauem Alcantara und schwarzem Leder sowie rote Ziernähte. Dazu gibt es einen kürzeren Schalthebel und Sportlederlenkrad sowie beim 1,6-Liter-Benziner einen Motorsoundgenerator. Zudem sind Bi-Xenon-Scheinwerfern mit Kurvenlicht und das Navigationssystem WIP Nav Plus mit an Bord. Weitere Sonderausstattung ist möglich. Die Preise beginnen bei 34 950 Euro. (ampnet/jri)   >>>mehr

Renault setzt Social Media für dritten Crossover ein

Renault setzt Social Media für dritten Crossover ein

ampnet – 26. Januar 2015. Mit ersten Eindrücken in einer breit angelegten Social-Media-Kampagne bereitet Renault die Vorstellung seines neu entwickelten kompakten SUV Kadjar am Montag, 2. Februar 2015, vor. Der Kadjar soll als drittes Modell die SUV-Modellpalette des französischen Herstellers mit dem Crossover Captur und Koleos ergänzen. (ampnet/Sm)   >>>mehr

Kia Cee’d für Miss Chiemgau

Kia Cee’d für Miss Chiemgau

ampnet – 26. Januar 2015. Am vergangenen Wochenende hat Bettina Scheiwein die Wahl zur Miss Chiemgau 2015 gewonnen. Sie bekommt von Kia nun für ein Jahr einen Cee’d in der Sonderausstattung „Dream-Team Edition Premium“ gestellt. Übergeben wurde ihr der Kompaktwagen von Silke Rosskothen, Leiterin Unternehmenskommunikation von Kia Motors Deutschland. (ampnet/nic)   >>>mehr

Maximilian Götz steigt in Mercedes AMG C63 DTM um

Maximilian Götz steigt in Mercedes AMG C63 DTM um

ampnet – 26. Januar 2015. Maximilian Götz (28), der amtierende Fahrer-Champion der Blancpain Sprint Series, verstärkt ab der Saison 2015 den Fahrerkader von Mercedes-Benz in der DTM. Götz wechselt nach vier erfolgreichen Jahren im AMG Kunden-Sportprogramm aus dem Renn-Flügeltürer Mercedes AMG GT3 in den Mercedes-AMG C 63 DTM.  >>>mehr

Journalist spendet ‚seinen‘ Skoda für Diakoniestation

Journalist spendet ‚seinen‘ Skoda für Diakoniestation

ampnet – 26. Januar 2015. Die Skoda CNG-Sparfahrt „Schlag den Plattner“ hatte gleich zwei Gewinner. Im August vergangenen Jahres triumphierte der Journalist Paul-Janosch Ersing im Skoda Octavia G-TEC auf der Strecke von Berlin nach Prag mit einem sensationell niedrigen Erdgasverbrauch von nur 2,37 Kilogramm pro 100 Kilometer. Als Gewinner darf sich auch die Diakoniestation Tübingen fühlen, die nun den Lohn für Ersings Sparkünste erhielt: einen neuen Skoda Citigo G-TEC, den der Sieger den Helfern mit Herz zur Verfügung stellt. Die Schlüsselübergabe fand am Freitag im Rahmen der Eröffnung des Skoda Autohauses AMW Auto-Maier in Tübingen statt.  >>>mehr

Honda Civic 2015 auch als Sport-Variante

Honda Civic 2015 auch als Sport-Variante

ampnet – 25. Januar 2015. Der Jahrgang 2015 des Honda Civic wird am kommenden Sonnabend, 31. Januar 2015, bei den Händlern im Rahmen eines „Honda-Frühstücks“ zu sehen sein. Mit dem Facelift wird es zusätzlich eine „Sport“-Variante geben, entweder mit dem 1,6-Liter-Dieselmotor von 88 kW / 120 PS oder mit 1,8-Liter-Benzinmotor von 104 kW / 142 PS. Erstmals wird "Honda Connect" angeboten, ein Infotainment-System auf Android-Basis. Die Preise: Civic Fünftürer ab 16 990 Euro, Civic Sport mit Benzin-Motor ab 24 090 Euro und Civic Tourer ab 21 890 Euro. (ampnet/Sm)  >>>mehr

Starterfeld des Audi-Sport-TT-Cup steht

Starterfeld des Audi-Sport-TT-Cup steht

ampnet – 23. Januar 2015. Die 18 permanenten Startplätze im „Audi Sport TT Cup 2015“ sind vergeben. Eine hochkarätig besetzte Jury, der unter anderem Audi-Sport-TT-Cup-Coach Markus Winkelhock, Le-Mans-Sieger Marco Werner und der ehemalige Rallyepilot Sepp Haider angehörten, hat 15 internationale Nachwuchsfahrer und drei -fahrerinnen ausgewählt. Das Starterfeld des Audi-Sport-TT-Cup 2015 kommt aus 13 Nationen und drei Kontinenten. Deutschland ist mit drei Fahrern am stärksten vertreten.  >>>mehr

BEM-Präsident fährt Plug-in Hybrid Outlander

BEM-Präsident fährt Plug-in Hybrid Outlander

ampnet – 23. Januar 2015. Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes E-Mobilität (BEM, hat in Berlin seinen neuen Dienstwagen in Empfang genommen. Übergeben wurde der Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander von den beiden BEM-Mitgliedsunternehmen MMD Automobile GmbH, Importeur von Mitsubishi in Deutschland, und dem Berliner Mitsubishi-Vertriebspartner, der Michael Hadad Autohandel GmbH. (ampnet/nic)   >>>mehr

Pressepräsentation Subaru Outback: Wachsamen Auges

Pressepräsentation Subaru Outback: Wachsamen Auges

ampnet – 22. Januar 2015. In der Serie „Homeland“ um einen terrorverdächtigen US-Kriegsheimkehrer fährt die Familie einen Subaru Outback. Irgendein Auto muss es ja sein. Irgendein Auto? Der vom Legacy abgeleitete Outback war 1995 der erste Mix aus Kombi und SUV überhaupt (Volvos Cross Country kam erst zwei Jahre später) und ist vor allem in den USA ein Renner. Der japanische Allradspezialist verkauft mittlerweile über die Hälfte seiner Autos dorthin. 513 000 Stück waren es im vergangenen Jahr.   >>>mehr

Subaru Forester 2.0 D Lineartronic: Mehr Ruhe im Gelände

Subaru Forester 2.0 D Lineartronic: Mehr Ruhe im Gelände

ampnet – 21. Januar 2015. Mit dem 2.0 D Lineartronic kommt Subaru ab Ende März dem Wunsch vieler Käufer nach einer Automatik für den Forester mit Dieselmotor nach. Das stufenlose CVT-Getriebe braucht zwar beim Kickdown konstruktionsbedingt eine kleine Gedenksekunde, dürfte aber vor allem jenen Kunden entgegenkommen, die das allradgetriebene SUV gerne im Gelände bewegen und sich dabei nicht auch noch um Gangwechsel kümmern wollen. Es darf alternativ aber über Paddles am Lenkrad geschaltet werden. Hinterlegt sind im manuellen Modus sieben Abstufungen und damit eine mehr als beim Benziner.   >>>mehr

Pressepräsentation Ford Focus ST: Graue Maus oder Kracher

Pressepräsentation Ford Focus ST: Graue Maus oder Kracher

ampnet – 21. Januar 2015. Der Ford Focus sieht ganz bestimmt nicht schlecht aus. Aber man kann ihn gut tarnen als scheinbar harmloses Familienauto. Dazu nehme man den Focus als Kombi, bestelle ihn in Dunkelgrau und als Diesel, verlasse sich darauf, dass die hochglänzenden schwarzen Alu-Felgen, der „schnelle“ mittige Doppelauspuff und das rote ST-Emblem nicht sofort auffallen. Auch das sonst eher aufdringlich wirkende Spoiler- und Schwellerwerk geht in der Farbe Grau eher unter als im knalligen Orange. So kann Understatement zur ständigen Freude werden, und trotz der vielen PS bleibt der Kombi eben ein Familienauto, wie der Fünftürer.  >>>mehr

Mehr drin im Hyundai Santa Fe

Mehr drin im Hyundai Santa Fe

ampnet – 21. Januar 2015. Hyundai wertet bei gleich bleibenden Preisen die Ausstattung des Santa Fe auf. So erhält die Einstiegsvariante ab sofort serienmäßig Zweizonen-Klimaautomatik, Regensensor, Scheibenwischer-Enteiser und Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Die Ausstattungslinie Premium bietet jetzt ab Werk unter anderem eine elektrische Heckklappe und Sitzheizung hinten sowie auf Wunsch braune statt schwarze oder beige Ledersitze. Neu ist zudem die Kombination von Premium-Ausstattung und 110 kW / 150 PS starkem 2,0-Liter-Dieselmotor. Die Modifikationen zum Jahreswechsel gelten bis auf wenige Details auch für den Grand Santa Fe. Er erhält aber zusätzlich ein vollwertiges Leichtmetall-Reserverad und eine Gepäckraumabdeckung. (ampnet/jri)  >>>mehr

Fahrbericht Nissan Murano: Designerstück

Fahrbericht Nissan Murano: Designerstück

ampnet – 21. Januar 2015. Das Lamento, alle modernen Autos würden einander ähneln, ist ein geradezu klassisches Motiv amateurhafter Designkritik. Wohl noch nie ließ es sich so leicht widerlegen wie heute. Als Beispiel dafür mag der neue Nissan Murano dienen – ein Crossover mit einer Form, die man so noch bei keinem anderen Auto gesehen hat. Unter der Ägide von Ken Lee gezeichnet, profiliert sich der Murano mit einzigartigen Details wie den bumerangförmigen Belechtungselementen oder der C-Säule, die eine durchgehende Verglasung suggeriert.  >>>mehr

Seite:  1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 ...